Montag, 19. Februar 2018

Letztes Update:07:42:42 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Ladendieb flüchtig - Zeuge mit verletzt

Koblenz (ots) - Am Freitagabend, kurz vor 19 Uhr, kam es in der Peter-Klöckner-Straße zu einem Ladendiebstahl in einem Drogeriemarkt. Der bislang unbekannte Täter hat Rasierklingen im Wert von etwa 200EUR gestohlen und lief dann aus dem Laden. Ein Zeuge wollte den Flüchtenden festhalten, wurde jedoch mit einem Messer attackiert und verletzt. Der Täter flüchtete dann in Richtung Feuerwehr/Stadt. Er trug eine Strickmütze, einen braunen Pullover, dunkle Hose und einen hellblauen Rucksack. Er war ca. 170cm groß und schlank. Hinweise nimmt die Polizei Koblenz vertraulich entgegen.

Zigarettenautomat gesprengt

Koblenz (ots) - Am späten Freitagabend, gegen 23:45 Uhr, wurde in der Lortzingstraße ein Zigarettenautomat gesprengt. Durch einen Zeugen wurden 3 jüngere Personen gesehen, die vom Tatort in Richtung Richard-Wagner-Straße weglaufen sind. Die Personen waren dunkel gekleidet, hatten Kapuzenpullis an und trugen alle einen Rucksack. Die Polizei Koblenz bittet Zeugen, die weitere Beobachtungen gemacht haben, sich telefonisch oder per Mail zu melden.

Fußgänger attackiert und beraubt

Koblenz (ots) - In der Nacht von Freitag auf Samstag, gegen 03:30 Uhr, wurde ein 22-jähriger Mann im Brenderweg durch 3 bislang unbekannte Täter, die ihm entgegen kamen, mit Pfefferspray besprüht und geschlagen. Sie nahmen ihm seinen Rucksack (Marke "Dakine", Farbe grau mit grünem Muster) ab und verschwanden in Richtung Balduinbrücke/Stadt. Die Polizei Koblenz bittet Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben, sich per Mail oder Telefon zu melden.

Ungewöhnlicher Besuch in der Stadt - Polizei rettet Marder

Koblenz (ots) - Am 17.02.2018, gegen 13:30 Uhr, wurde durch mehrere Passanten ein leichtverletzter Marder im Bereich Friedrich-Ebert-Ring gemeldet. Der unter besonderem gesetzlichen Schutz stehende Erdenbewohner wurde daher durch eine Streife der Polizeiinspektion Koblenz 1 der Tierrettung zugeführt, wo er tierärztlich versorgt wurde. Marder gut - alles gut!

Polizeipräsidium Koblenz

Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen

Bad Ems (ots) - Am Samstag, dem 17.02.2018, gegen 20.48 Uhr, kam es in Bad Ems, an der Kreuzung Bäderlaybrücke / Mainzer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein Pkw-Fahrer befuhr die B260 / Bäderleibrücke in Richtung Tunnel und wollte geradeaus in den Tunnel einfahren. Die dortige Lichtzeichenanlage zeigte nach seinen Angaben grünes Licht. Ein weiterer Pkw-Fahrer befuhr die B260 aus dem Tunnel heraus und wollte an der Kreuzung nach links in die Mainzer Straße einbiegen. Dabei missachtete er beim Linksabbiegen den Vorrang des entgegenkommenden Pkw und kollidierte mit diesem. Durch den Zusammenstoß wurde beide Fahrzeugführer und die Beifahrerin des abbiegenden Pkw leicht verletzt. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden. Da sie nicht mehr fahrbereit waren, mussten sie abgeschleppt werden. Weil die Unfallstelle unmittelbar vor dem Tunnelportal lag, musste der Tunnel für die Bergung kurzzeitig gesperrt werden.

Polizeiinspektion Bad Ems

Fahren ohne Fahrerlaubnis

Grafschaft: Der Fluchtversuch eines 33-jährigen PKW-Fahrers aus der Grafschaft endete schon nach kurzer Fahrt. Der Mann beabsichtigte sich einer Verkehrskontrolle in der Nacht zum 15.02.18 zu entziehen, da er schon seit einigen Jahren nicht mehr im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Er muss nun mit einem Verfahren wegen des Verstoßes nach dem Straßenverkehrsgesetz rechnen. Darüber hinaus wird die zuständige Führerscheinstelle über den Sachverhalt in Kenntnis gesetzt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinwirkung: In der gleichen Nacht wurde im Bereich Bad Neuenahr ein 33-jähriger PKW-Fahrer aus Bonn einer Verkehrskontrolle unterzogen. Er räumte schnell ein, dass er gar nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist. Den PKW habe er sich von einem "Kumpel" geliehen. Beide - Fahrer und Halter des PKW - müssen nun mit einem Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Straßenverkehrsgesetz rechnen. Außerdem wurde im Rahmen der Kontrollmaßnahmen festgestellt, dass der Fahrer augenscheinlich unter der Einwirkung von Drogen den PKW führte. Ein Test diesbezüglich brachte ein positives Ergebnis. In der Folge wurde dem Fahrer eine Blutprobe entnommen und die Weiterfahrt untersagt. Dem Fahrer droht nun ein Verfahren wegen dem Verdacht des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.

PKW-Fahrer stand unter Drogeneinwirkung: Im Rahmen einer Verkehrskontrolle am späten Donnerstagabend am Bahnhof in Ahrweiler wurde ein 21-jähriger PKW-Fahrer aus dem Kreis Siegburg kontrolliert. Sehr schnell konnten Anzeichen für einen zeitnahen Drogenkonsum bei ihm festgestellt werden. Nach einem entsprechenden Test wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt wurde vorläufig untersagt. Er muss nun mit einem Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen. Für die Fahrt unter Drogeneinwirkung muss er mit einem mind. vierwöchigen Fahrverbot und einer Geldbuße rechnen. Bei seinen beiden etwa gleichaltrigen Mitfahrern konnten im Rahmen der Kontrolle weitere Betäubungsmittel gefunden werden. Diese wurden sichergestellt. Auch diese beiden jungen Männer müssen nun mit einem Verfahren wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz rechnen.

Mehrere Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen: Bad Neuenahr-Ahrweiler In der Zeit vom 13. - 14.02.18 kam es zu zwei Sachbeschädigungen an PKW im Bereich Bad Neuenahr-Ahrweiler. In einem Fall wurden im Zeitraum 13.02. - 14.02.18, 09.00 - 11.00 Uhr, in der Johannisstraße an einem geparkten PKW alle vier Reifen beschädigt. Vermutlich wurde hier mit einem spitzen Gegenstand auf die Reifen eingewirkt.

Im zweiten Fall wurde etwa im gleichen Zeitraum zwischen 21.00 und 05.20 Uhr in der Martinusstraße an einem PKW drei Reifen platt gestochen.

Grafschaft In der Grafschaft, im Bereich des Innovationsparks in Beller, wurde an einem Bagger mittels Pflasterstein die Seitenscheibe der Führerkabine beschädigt. Der Tatzeitraum dürfte hier vom 16.02.18, 16.30 bis 17.02.18, 07.30 Uhr liegen.

In allen drei Fällen sucht die Polizei nach Hinweisen aus der Bevölkerung. Hinweise werden erbeten unter folgenden Erreichbarkeiten: Tel.: 02641 - 9740 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.


Polizeiinspektion Bad Neuenahr-Ahrweiler

Remagen, Sinziger Straße Versuchter Einbruch in Tankstelle

Remagen (ots) - In der Nacht von Samstag 17.02.2018 auf Sonntag versuchten unbekannte Täter durch das Aufhebeln der Eingangstür in die BFT Tankstelle in der Sinziger Straße, Remagen, zu gelangen. Offensichtlich war es den Tätern nicht möglich die verschlossene Tür zu überwinden. Es entstand erheblicher Sachschaden an der Schiebtür und an dem automatischen Öffnungsmechanismus. Hinweise zu dem versuchten Einbruch an die Polizeiinspektion Remagen unter Tel.: 02642/9382-0

Polizeiinspektion Remagen

Reichenberg - Täter bringt gestohlenes Fahrrad zurück und entschuldigt sich

Reichenberg (ots) - Am 12.02.2018 erstattete eine Mutter aus Reichenberg Strafanzeige, da das Fahrrad ihres Sohnes aus der Garage entwendet wurde. Der Täter brachte das Fahrrad jedoch am 17.02.2018 zurück und deponierte außerdem ein anonymes Entschuldigungsschreiben sowie 50 Euro im Briefkasten der geschädigten Familie. In diesem Schreiben schilderte der reuige Täter, dass er "aufgrund der närrischen Zeit beim Heimlaufen seine gute Erziehung vergessen habe". Er habe sich das Fahrrad lediglich "ausgeliehen", um schneller nach Hause zu kommen.

Polizeidirektion Montabaur

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL