Freitag, 29. Mai 2020

Letztes Update:04:47:10 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Versammlungen am Samstag

Drucken
(22.05.2020) Für Samstag, 23.05.2020, sind innerhalb des Zeitraumes von 11 bis 20 Uhr für den Innen- und Altstadtbereich der Stadt Koblenz neun Versammlungen zu unterschiedlichen Themen bei der Versammlungsbehörde der Stadt Koblenz angemeldet worden.

11:00 - 13:00 Uhr, Pfuhlgasse- Thema: "Popup-Bikelane"
Der rechte Fahrbahnstreifen der Pfuhlgasse in Richtung Wöllershof wird hierzu vom Verkehr abgetrennt, da dort im Rahmen der Versammlung ein "Fahrradstreifen" (Popup - Bikelane) entstehen wird. Hierdurch kann es zu temporären Beeinträchtigungen im Verkehrsfluss kommen.

15:04 - 17:59 Uhr, Löhrrodell - Thema: "Naziopfer nicht vergessen! Rechte Unterwanderung erkennen!"

13:00 - 18:00 Uhr, Vorplatz Kurfürstliches Schloss - Thema: "Mahnwache - Nutzen und Thematiken von Schängelinnen gegen Rechts für die Zivilgesellschaft"

11:00 - 13:00 Uhr, Reichenspergerplatz - Thema: "In Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus: Wehret den Anfängen"

15:00 - 17:00 Uhr, Münzplatz - Thema: "Koblenz bleibt bunt"

11:00 - 16:00 Uhr, Am Plan - Thema: "Wieder verwenden statt Wegwerfen - gegen den Verwertungszwang"

15:00 - 18:00 Uhr, Vorplatz Rhein-Mosel-Halle - Thema: "Antialuhutistische Bewegung Koblenz"

14:00 – 15:00 Uhr, Jesuitenplatz - Thema: "Meditation für das Grundgesetz"

14:00 – 20:00 Uhr, Spiegelfläche Hauptbahnhof – Thema: Seenotrettung

Weiterhin kein neuer Coronafall im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Drucken

Noch 4 von 603 positiv getesteten Personen sind erkrankt

Stand: 22.05.2020 – 8 Uhr

KREIS MYK. Nur noch 4 aktive Corona-Fälle gibt es aktuell im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz: 2 im Kreis MYK und 2 in der Stadt Koblenz.

Von den derzeit 603 Personen (+0 zum Vortag) aus Stadt und Kreis, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde, sind 567 Menschen bereits genesen. Insgesamt gibt es 30 Todesfälle zu beklagen – 13 im Landkreis und 17 in Koblenz –, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen. Darüber hinaus ist jeweils eine infizierte Person aus dem Landkreis und aus Koblenz verstorben, bei der die Todesursache nicht in Verbindung mit Corona steht.

Der Wert der bestätigten Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner bezogen auf die jeweilige Gebietskörperschaft liegt im Landkreis Mayen-Koblenz und in der Stadt Koblenz jeweils bei 0,0. Es bleibt aber weiterhin wichtig, dass sich die Menschen an die geltende Verordnung des Landes zur Bekämpfung des Covid-19-Virus halten.

Im Einzelnen wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt bei 339 Personen im Landkreis und 264 Personen in der Stadt Koblenz ein positives Testergebnis festgestellt. Von der Gesamtzahl der positiv getesteten Personen sind im Landkreis mittlerweile 323 Menschen  genesen und in der Stadt Koblenz 244.

Die Gesamtzahl aller positiven Corona-Fälle sowie der davon Genesenen und Verstorbenen (in Klammern) in den Städten und Verbandsgemeinden (VG) des Kreises Mayen-Koblenz sowie in der Stadt Koblenz stellt sich wie folgt dar:

  • Stadt Andernach        32 (32)
  • Stadt Bendorf               29 (29)
  • Stadt Koblenz               264 (244 / †17 + 1*)
  • Stadt Mayen              13 (12)
  • VG Maifeld                28 (25 / †2)
  • VG Mendig                17 (15 / †2)
  • VG Pellenz                 15 (15)
  • VG Rhein-Mosel         113 (105 / †7 + 1*)
  • VG Vallendar             28 (26 / †2)
  • VG Vordereifel           19 (19)
  • VG Weißenthurm        45 (45)

(* Todesursache steht nicht in Verbindung mit Corona)

Bei Fragen rund um die Corona-Pandemie können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz hier telefonisch informieren:

  • Corona-Hotline der Kreisverwaltung: Tel. 0261/108-730
  • Bürgertelefon der Stadt Koblenz:

Tel. 0261/129-6666

Beide Hotlines sind von Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, erreichbar und an Wochenenden und Feiertagen nicht besetzt.

Unter Tel. 0800 / 575 81 00 können sich Bürger zudem an die Corona-Hotline des Landes Rheinland-Pfalz wenden.

Information:

Die Ambulanzen in Koblenz (CGM Arena) und in Mayen (In der Weiersbach, 56727 Mayen) haben folgende Öffnungszeiten, es ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig:

Koblenz:

Montag - Freitag: 10 - 13 Uhr

Wochenende und an Feiertagen geschlossen.

(Änderungen vorbehalten)

Mayen:

Montag - Freitag: 12 - 14 Uhr

Wochenende und Feiertage: 12 - 14 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

Weiterhin keine neuen Coronafälle im Kreis MYK und der Stadt Koblenz

Drucken

Noch 4 von 603 positiv getesteten Personen sind erkrankt

Stand: 21.05.2020 – 9.30 Uhr

KREIS MYK. Nur noch 4 aktive Corona-Fälle gibt es aktuell im Zuständigkeitsbereich des Gesundheitsamtes Mayen-Koblenz: 2 im Kreis MYK und 2 in der Stadt Koblenz.

Von den derzeit 603 Personen (+0 zum Vortag) aus Stadt und Kreis, bei denen das Coronavirus nachgewiesen wurde, sind 567 Menschen bereits genesen. Insgesamt gibt es 30 Todesfälle zu beklagen – 13 im Landkreis und 17 in Koblenz –, die im Zusammenhang mit einer Coronavirus-Infektion stehen. Darüber hinaus ist jeweils eine infizierte Person aus dem Landkreis und aus Koblenz verstorben, bei der die Todesursache nicht in Verbindung mit Corona steht.

Der Wert der bestätigten Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner bezogen auf die jeweilige Gebietskörperschaft liegt im Landkreis Mayen-Koblenz bei 0,5 und in der Stadt Koblenz bei 0,0. Es bleibt aber weiterhin wichtig, dass sich die Menschen an die geltende Verordnung des Landes zur Bekämpfung des Covid-19-Virus halten.

Im Einzelnen wurde bis zum jetzigen Zeitpunkt bei 339 Personen im Landkreis und 264 Personen in der Stadt Koblenz ein positives Testergebnis festgestellt. Von der Gesamtzahl der positiv getesteten Personen sind im Landkreis mittlerweile 323 Menschen  genesen und in der Stadt Koblenz 244.

Die Gesamtzahl aller positiven Corona-Fälle sowie der davon Genesenen und Verstorbenen (in Klammern) in den Städten und Verbandsgemeinden (VG) des Kreises Mayen-Koblenz sowie in der Stadt Koblenz stellt sich wie folgt dar:

  • Stadt Andernach        32 (32)
  • Stadt Bendorf                29 (29)
  • Stadt Koblenz                264 (244 / †17 + 1*)
  • Stadt Mayen              13 (12)
  • VG Maifeld                28 (25 / †2)
  • VG Mendig                17 (15 / †2)
  • VG Pellenz                 15 (15)
  • VG Rhein-Mosel         113 (105 / †7 + 1*)
  • VG Vallendar             28 (26 / †2)
  • VG Vordereifel           19 (19)
  • VG Weißenthurm        45 (45)

(* Todesursache steht nicht in Verbindung mit Corona)

Bei Fragen rund um die Corona-Pandemie können sich Bürger aus der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz hier telefonisch informieren:

  • Corona-Hotline der Kreisverwaltung: Tel. 0261/108-730
  • Bürgertelefon der Stadt Koblenz:

Tel. 0261/129-6666

Beide Hotlines sind von Montag bis Freitag, 9 bis 13 Uhr, erreichbar und an Wochenenden und Feiertagen nicht besetzt.

Unter Tel. 0800 / 575 81 00 können sich Bürger zudem an die Corona-Hotline des Landes Rheinland-Pfalz wenden.

Information:

Die Ambulanzen in Koblenz (CGM Arena) und in Mayen (In der Weiersbach, 56727 Mayen) haben folgende Öffnungszeiten, es ist keine vorherige Terminvereinbarung notwendig:

Koblenz:

Montag - Freitag: 10 - 13 Uhr

Wochenende und an Feiertagen geschlossen.

(Änderungen vorbehalten)

Mayen:

Montag - Freitag: 12 - 14 Uhr

Wochenende und Feiertage: 12 - 14 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

JU Koblenz-Montabaur plant nächste Monate

Drucken

Covid-19 digitalisiert die Verbandsarbeit

Die derzeitige Pandemie verändert den politischen Alltag und so auch die Arbeit des JU-Bezirksverbandes. Veranstaltungen wie Vorstandssitzungen müssen online stattfinden und eine verlässliche Planung ist kurz- bis mittelfristig nur schwer möglich.

In seiner letzten digitalen Sitzung hat der Verband sich daher dazu entschlossen es dem Landesverband gleichzutun und Präsenzveranstaltungen bis auf Weiteres nicht durchzuführen. „Hierzu gehören auch Wahlveranstaltungen, da sie die physische Anwesenheit der Mitglieder erfordern,“ so Bezirksvorsitzender Torsten Welling.

Auch die Nominierungen der CDU-Kandidaten für die Landtagswahl im nächsten Jahr waren für den Frühsommer geplant und wurden bereits unter Vorbehalt in den Spätsommer verschoben. Welche weiteren Auswirkungen die Pandemie auf die Wahl haben könnte bleibt abzuwarten.

Weiterhin unterstützt der Vorstand die Forderung des JU-Landesverbandes, Erzieherinnen und Erzieher in der Notbetreuung auf das Corona-Virus testen zu lassen. „Kindertagesstätten haben eine wesentlich höhere Systemrelevanz als der Erstligafußball. Müssen sie schließen, ergeben sich im ersten Schritt für die Eltern und im zweiten für ihre Arbeitgeber enorme Probleme“, erklärt Torsten Welling, „besonders in der Betreuung jüngerer Kinder sei ein Schutz durch Masken oder Abstand praktisch nicht zu bewerkstelligen.“

Gratulieren durfte der Bezirksverband Pierre Fischer, B-Kandidat im Wahlkreis Ellen Demuth, welcher kürzlich persönlicher Referent des CDU-Spitzenkandidaten, Christian Baldauf, wurde.

Konzerteinladung Sonntag., 14.06.2020

Drucken
Liebe Musikfreunde,

seit langem haben wir als Beitrag zum Beethoven-Jubiläumsjahr 2020 ein Konzert am Sonntag, 14.Juni geplant:

Der junge Beethoven - seine Vorbilder und Lehrer mit dem TRIO 1790.

Bis heute war ungewiss, ob wir an diesem Termin festhalten können.
Die Nachrichten von heute machen uns Hoffnung, das Konzert wie vorgesehen stattfinden zu lassen (unter bestimmten Auflagen).

Was wird anders sein?

1. Das Konzert wird zweimal angeboten: 17 Uhr und 20 Uhr (jeweils mit einer Pause zum Lüften, während der man sich bei schönem Wetter im Garten aufhalten kann).

2. Die Personenzahl wird jeweils auf 25 begrenzt und die Stühle werden so weit wie möglich voneinander entfernt positioniert; zusammengehörige Personen dürfen selbstverständlich nebeneinander sitzen.

3. Einlass wird nur denjenigen gewährt, die sich per E-Mail bei mir verbindlich angemeldet haben (mit vollständigem Namen und Adresse).

4. Alle betreten das Haus und den Saal mit dem gebotenen Abstand, der auch in der Pause eingehalten werden soll.

5. Desinfektionsmittel und Einmalhandtücher werden bereitgestellt.

Wir möchten Sie bitten, nach dem Konzert besonders grosszügig zu spenden (der Eintritt ist frei)! Alle freischaffenden Künstler haben im vergangenen Vierteljahr den Totalausfall ihrer Einnahmen erlebt.

Sie verdienen in dieser existenzbedrohenden Situation unbedingt die Unterstützung durch das Publikum, zumal sie bereit sind, das Konzert aufgrund der besonderen Umstände zweimal zu spielen.

Auch wenn die Umstände komplizierter als gewöhnlich sind, möchten wir es Ihnen und auch den Musikern möglich machen, mit uns das Jubiläumsjahr von Ludwig van Beethoven im Kammermusiksaal-Ehrenbreitstein zu feiern.

Wer kommen möchte, sollte sich so bald wie möglich per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. bei mir anmelden, da die Plätze begrenzt sind.

Das Konzert findet statt im
Kammermusiksaal-Ehrenbreitstein, Obertal 24c, 56077 Koblenz
Parkplätze gibt es unter der B 42 / Einfahrt Kapuzinerplatz

Mit freundlichen Grüßen

ALTE MUSIK AM MITTELRHEIN e.V.
Für den Vorstand
Rangulf Zschenderlein

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL