Sonntag, 12. Juli 2020

Letztes Update:09:51:04 AM GMT

region-rhein.de

Neubau des Stauraumkanals Andernacher Straße

Drucken
Die Koblenzer Stadtentwässerung wird ab Mittwoch, 13.05.2020 mit den Verkehrssicherungsmaßnahmen und anschließend mit den Bauarbeiten zur Herstellung der Zielbaugrube und des Entlastungsbauwerkes im Bereich der Gartenstraße beginnen. Die Bauarbeiten und die damit verbundenen Verkehrseinschränkungen in diesem Bereich werden bis zum Ende der Baumaßnahme, voraussichtlich Ende April 2022, dauern.

Die Gartenstraße kann dann nur noch in eine Richtung (Richtung Kreuzung Brenderweg - Balduinbrücke- Andernacher Straße) befahren werden. Eine Einfahrt in die Gartenstraße von der Balduinbrücke und von der Andernacher Straße aus kommend, ist bis zum Ende der Baumaßnahme nicht möglich.
Um Konflikte mit dem Linksabbiegeverkehr aus der Gartenstraße mit dem Rechtsabbiegeverkehr aus der Andernacher Straße in Richtung der Balduinbrücke zu vermeiden, werden die Ampelanlagen im Bereich der Kreuzung entsprechend angepasst und umprogrammiert.

Die Umleitungen für die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Buslinien werden ausgeschildert.

Die Verkehrssicherungsmaßnahmen werden im Zuge der Bauarbeiten verändert. Dafür werden weitere Informationen herausgegeben.

Darüber hinaus wurde im Bereich der Rheinkaserne mit der Verkehrssicherung und der anschließenden Herstellung einer weiteren Zielbaugrube begonnen. Die Arbeiten und Verkehrseinschränkungen in diesem Bereich werden voraussichtlich bis Ende April 2021 beendet sein.

Von den Bauarbeiten ist auch der Busverkehr betroffen: Aus diesem Grund müssen die koveb-Linie 4 Richtung Globus und die koveb-Linie 5/15 Richtung Metternich umgeleitet werden.

Die Wagen der Linien 4 sowie 5/15 Richtung Schüllerplatz fahren ab der Haltestelle „Balduinbrücke“ weiter über den Brenderweg rechts in die Straßburger Straße, Neuendorfer Straße zur Haltestelle „Schüllerplatz“. Anschließend erfolgt die normale Linienführung.

Vom Schüllerplatz Richtung Balduinbrücke fahren die beiden Linien entsprechend der normalen Linienführung.