Sonntag, 12. Juli 2020

Letztes Update:09:51:04 AM GMT

region-rhein.de

Mit Schwung aus der Krise

Drucken

WFG fördert Marketingaufwendungen von Gastronomie, Tourismus und Einzelhandel im Landkreis

KREIS MYK. In Ergänzung der umfangreichen Unterstützungsangebote von Bund und Land fördert die Wirtschaftsförderungsgesellschaft am Mittelrhein (WFG) Marketingaufwendungen in Gastronomie, Tourismus und Einzelhandel. Subventioniert werden nur gemeinsame Maßnahmen, einzelbetriebliche Unterstützungen sind ausgeschlossen. „Unternehmen können sich zu einer konkreten Maßnahme zusammenschließen. Aber auch bestehende Zusammenschlüsse wie Werbe-gemeinschaften, Stadtmarketinggesellschaften oder touristische Kooperationen sind antragsberechtigt“, erklärt WFG-Geschäftsführer Henning Schröder.

Der dahinterliegende Gedanke: Bei dem Weg aus dem Lockdown sind mehr denn je Kreativität und Werbemaßnahmen gefragt, um auf aktuelle Angebote aufmerksam zu machen. Mit einer Förderquote von 50 Prozent unterstützt die WFG Maßnahmen, die in Zusammenhang mit dem Ende des Lockdowns stehen. Je bunter, vielfältiger und kreativer, umso besser. „Vielleicht sogar auch branchenübergreifend in Einzelhandel und Gastronomie. 50 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten bis zu einer Höhe von 7.500 Euro pro Antrag gibt die WFG dazu“, sagt Schröder. Die Mindestinvestitionssumme liegt bei 1.000 Euro. Neben klassischen Werbeanzeigen sind auch Agenturaufwendungen, Social-Media-Kampagnen oder Werbemittel förderfähig.

„Der Lockdown hat Gastronomie und Einzelhandel von Beginn an besonders hart getroffen, da entgangene Geschäfte größtenteils nicht wieder aufgeholt werden können. Die WFG hat auf erkennbare Lücken in der Förderkulisse reagiert und weitere Unterstützungen für unterschiedliche Zielgruppen entwickelt. Ich hoffe, dass wir mit dem Förderprogramm für einen Aufschwung in unserer heimischen Wirtschaft sorgen können“, sagt Landrat Dr. Alexander Saftig.

Die Antragsunterlagen sowie die genauen Förderrichtlinien sind auf der Internetseite der WFG www.wfg-myk.de zu finden. Weitere Infos gibt es per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.