Freitag, 29. Mai 2020

Letztes Update:04:47:10 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Frühlings- Jugend- Flohmarkt

Drucken

Die Initiative „Ich bin dabei – Junge Erwachsene“ ruft Jugendliche auf, an dem Frühlings- Jugend- Flohmarkt in der Stadthalle am Sonntag, 7. April, mitzumachen!

Jetzt ist es Zeit zum Ausmisten! Mach Platz für Neues und verkaufe und kaufe Gebrauchtes an deinem Stand in der Stadthalle.

Warum immer alles  neu kaufen? – Gute Sachen findest du HIER auch gebraucht.

Geld sparen. Umweltfreundlich handeln. Kleine Schätze finden!

Wir freuen uns auf euch von 10:00 bis 14:00 Uhr!

Infos und Anmeldung unter:

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

Seniorenbeirat tagt

Drucken

Boppard. Der Seniorenbeirat der Stadt Boppard tagt am Mittwoch, 27.03.2019, 16:30 Uhr öffentlich im Altenzentrum „Haus Elisabeth“, Boppard, Antoniusstraße 17. Auf der Tagesordnung stehen neben allgemeinen Berichten über die Seniorenarbeit auch ein Rückblick der Seniorentätigkeiten 2014 – 2019 sowie ein Ausblick auf zukünftige Vorhaben. Die „Grüne Notfalldose“ zur Aufbewahrung wichtiger Hinweise im Notfall ist weiterhin kostenlos bei der Stadtverwaltung Boppard, Mainzer Straße 46 erhältlich.

Schon gehört?

Drucken
Neue Technologien kennenlernen und Informationen erhalten um die eigene Höranstrengung bei Schwerhörigkeit zu vermindern. Das ist das Ziel der Veranstaltung der Selbsthilfegruppe Hörminderung am Donnerstag, dem 04. April 2019, beginnend ab 18:00 Uhr in der Soonblickhalle in Riesweiler. Die Teilnehmer haben die Möglichkeit an Ständen von Hörakkustikern und führenden Firmen Neuentwicklungen zu testen; um 19.15 Uhr hält der Experte Dr.Jerome Servais von der Uniklinik Mannheim einen Vortrag zum Thema „Höranstrengung“. Bei freiem Eintritt wird um Voranmeldung gebeten unter der E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Manfred Manderscheid verabschiedet sich in den Ruhestand

Drucken

Manfred Manderscheid aus Budenbach kam auf Umwegen zur Kreisverwaltung. Nach einer Ausbildung zum Großhandelskaufmann und einer Beschäftigung als kaufmännischer Angestellter trat er 1973 seinen Grundwehrdienst an. Danach war er bis 1984 Soldat auf Zeit.

1984 begann er eine Ausbildung bei der Kreisverwaltung und war danach in den Bereichen Führerscheine, Schwer- und Großraumtransporte, Personenbeförderung und Fahrschulen eingesetzt.

Seit 2001 ist er im Bereich Landwirtschaft für die Agrarförderung zuständig. Fachbereichsleiter Benno Rockenbach betont das sehr gute Verhältnis, das Manderscheid mit seiner ruhigen und ausgeglichenen Art zu den Landwirten aufgebaut hat.

Interessiert fragt Dr. Bröhr ob er nach seiner Pensionierung der Kommunalpolitik erhalten bleibt. „Die Arbeit als Bürgermeister macht mir sehr viel Freude und ich werde mich wieder zur Wahl stellen. Ob ich weitermache, entscheiden dann die Wählerinnen und Wähler.“ ist die spontane Antwort von Manfred Manderscheid, der seit 2008 Bürgermeister der Gemeinde Budenbach ist.

Zusammen mit seiner Frau freut er sich auf die regelmäßigen Reisen nach Alberta/Kanada zu Sohn und Familie. „In dieser Zeit genießen wir sehr bewusst die Zeit mit unserem Sohn, seiner Frau und den Enkelkindern. Die Entfernung lässt leider keine Spontanbesuche zu.“ so Manderscheid.

Auf Hochtouren laufen die Vorbereitungen für sein künftiges neues Hobby, die Imkerei. Ob er nur Honig oder auch Met produzieren will, hat er nicht verraten.

Landrat Dr. Bröhr sagt Dankeschön für die geleistete Arbeit und wünscht ihm für den neuen Lebensabschnitt Gesundheit und Zufriedenheit.

Landrat Bröhr überreicht neben einer Dankurkunde auch ein Weinpräsent und einen Gutschein.

Kreisverwaltung Rhein-Hunsrück-Kreis


Die Stadtverwaltung Boppard / Fundbüro informiert

Drucken

In Buchholz wurde ein Kater  gefunden. Der Besitzer wird gebeten sich uns in Verbindung zu setzen.

Nähere Auskünfte erteilt das Fundbüro der Stadtverwaltung Boppard, Simone Zölzer, Tel. 06742/103-19 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL