Montag, 10. August 2020

Letztes Update:06:16:41 AM GMT

region-rhein.de

SGD Nord gibt grünes Licht für neue Stromtrasse zwischen Plaidt und dem Punkt Weißenthurm West

Drucken

Aktuell hat die Struktur- und Genehmigungsdirektion (SGD) Nord den Neubau der 110 Kilovolt Hochspannungsfreileitung der Westnetz zwischen Plaidt und dem Punkt Weißenthurm West innerhalb der bereits vorhandenen Stromtrasse genehmigt.

Die Maßnahme umfasst den Neubau von zehn sowie die Demontage von 24 bestehenden Masten. Das Vorhaben hat eine Gesamtlänge von rund 2,8 km und befindet sich auf dem Gebiet der Stadt Andernach im Ortsteil Miesenheim und der Verbandsgemeinde Pellenz in der Ortsgemeinde Plaidt.

Das bestehende 110-kV-Hochspannungsnetz zwischen Plaidt und Weißenthurm ist bereits 90 Jahre alt und bedarf der Erneuerung. Der Stromtransport gerät regelmäßig an seine Leistungsgrenzen, weil die Leitungen zu alt sind. Dies hat zur Folge, dass die Stromversorgung für den östlichen Teil der Eifel sowie die Verteilung von regional erzeugtem Strom aus erneuerbaren Energien langfristig nicht gewährleistet ist. Um Engpässe bei der Stromversorgung zu reduzieren, sollen im Zuge der Energiewende Freileitungen weiter ausgebaut werden.

Nach dem Energiewirtschaftsgesetz ist die SGD Nord die zuständige Behörde, welche den Bau und den Betrieb von Hochspannungsfreileitungen mit 110 Kilovolt Nennspannung und mehr in ganz Rheinland-Pfalz genehmigt. Das Vorhaben der Firma Westnetz wurde in einem Planfeststellungsverfahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit geprüft.

Die im Rahmen des Verfahrens gewonnenen Erkenntnisse, insbesondere zum Wasserrecht, Naturschutz, Immissionsschutz, Bodenschutz, Landwirtschaft sowie straßen- und verkehrs­rechtliche Belange sind in die Entscheidung eingeflossen. Nach Abschluss dieser Prüfung konnte der rund 2,8 Kilometer lange Ersatzneubau der 110-kV-Hochspannungsfreileitung der Westnetz zwischen Plaidt und dem Punkt Weißenthurm West zugelassen werden. Mit der Erteilung des Baurechts erhält ein wichtiges Vorhaben der Energiewende grünes Licht.

Die Entscheidung wird in der Stadt Andernach und der Verbandsgemeinde Pellenz ortsüblich bekannt gemacht und am 29.06.2020 in den Amtsblättern veröffentlicht. Zudem kann die Entscheidung ab dem 13. Juli auch auf der Homepage der SGD Nord unter http://sgdnord.rlp.de/de/planen-bauen-natur-energie/energie/netzausbau/ (siehe Link unter der Rubrik „Laufende Verfahren“) eingesehen werden.

Weiter Infos unter: www.sgdnord.rlp.de