Sonntag, 21. April 2019

Letztes Update:09:25:04 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Pulse of Europe Neuwied - Europa für Dich !

Drucken

Regionale Förderung innovativer Projekte durch die EU

Demo am 27.4.19, 11.00 – 12.00 Uhr, Neuwied Luisenplatz, gegenüber American Sportsbar.

Musikalisch mit dabei: „Cat'n'U“ Deutschlands kleinste Band ganz GROSS!

Der Frage regionaler wirtschaftlicher Förderung durch die EU will Pulse of Europe Neuwied vor der Europawahl am 26.5.19 nochmals mit einem speziellen Input nachgehen und mit den Demoteilnehmern diskutieren.

Binnenmarkt und freier Handel in Europa sind eine Seite der Medaille wirtschaftlichen Engagements der EU. Wovon hingegen kaum jemand weiß, ist die regionale Förderung von Projekten, Start Ups und Unternehmungen durch europäische Fördermittel. Das „Leader“ – Programm ( „Liaison entre Actions de Developpement de l´économie Rurale“ ) ist beispielsweise eine europäische Investition in die Entwicklung und Realisierung regionaler, innovativer Projekte. Auch für Projekte und deren InitiatorInnen in der Region Neuwied. Darüber will der Veranstalter informieren und diskutieren.

Wenn Cat und Uwe die Bühne betreten kann man erleben, dass die beiden Rock'n'Roll im Blut haben. Sie präsentieren ihr Programm mit viel Humor und einem kräftigen musikalischen Augenzwinkern und vom ersten Ton an merkt man das Cat'n'U mit Leidenschaft auf der Bühne stehen, ein echter Hingucker.

Und zudem sind Cat´n´U überzeugte Europäer, die mit ihrer Musik für ein geeintes Europa werben wollen. Am Samstag, 27.4. unterstützen sie auch die Demo von Pulse of Europe Neuwied auf dem Luisenplatz in Neuwied. Herzlichen Dank dafür, Cat und Uwe !

Alle Interessierten sind wieder herzlich eingeladen.

Vive l ´Europe !

Elternbefragung zu Angeboten für Familien mit Kindern und Jugendlichen im Kreis Neuwied

Drucken

Kreis Neuwied – Die Familie als Kernzelle der Gesellschaft hat mittlerweile viele Gesichter – von der klassischen Familie über Patchwork-Familien bis zu einem steigenden Anteil von Alleinerziehenden. Gleichzeitig sind die Anforderungen im Alltag, gerade in Bezug auf Doppelbelastungen wie Beruf und Familie, auch für Eltern und Kinder im Kreis Neuwied spürbar.

„Für die Unterstützung der Familien in ihren alltäglichen Aufgaben konnte der Landkreis Neuwied daher in den vergangenen Jahren kontinuierlich ein breites Angebotsspektrum an präventiven Hilfen und Regelangeboten für Eltern, Kinder und Jugendliche ausbauen - ob Ausbau der Kindertagesbetreuung, frühe Hilfen für Säuglingseltern durch die kreiseigene Familien-, Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin, der Sozialarbeit an Schulen oder Ferien- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche,“ erklärte Landrat Achim Hallerbach.

In einem Flächenlandkreis wie Neuwied steht dabei immer eine orts- und lebensnahe Versorgung der Familien im Fokus. Familien sollen kurze Wege haben und Unterstützung dort finden, wo sie gebraucht wird.

Aus diesem Grund hat das Kreisjugendamt unter Regie von Jugendhilfeplanerin Stefanie Breßler und der Netzwerkkoordinatorin des Kreises, Daniela Kiefer, einen Fragebogen erstellt, der sich unmittelbar an die Familien wendet und gezielt einen Überblick darüber geben soll, welche Hilfen, Unterstützungsangebote und Einrichtungen Familien mit Kindern im Kreis Neuwied in Anspruch nehmen und wo es womöglich noch Lücken in der ortsnahen Infrastruktur gibt. Landrat Achim Hallerbach bekräftigt: „Bedarfe und Herausforderungen im Alltag von Familien unterliegen einem ständigen Wandel. Deshalb ist es unser Anliegen, eine bedarfsgerechte Infrastruktur für Familien mit Kindern aller Altersgruppen vorzuhalten, damit diese sich im Kreis Neuwied zu Hause fühlen.“

Die  Elternbefragung, die über ausgewählte Kitas in den Verbandsgemeinden, Schuleingangsuntersuchungen des Gesundheitsamts sowie die Elterngeldstelle des Jugendamts ausgegeben wird, ist für die Teilnehmer anonym und freiwillig.

Fahrt zum Tag des Ehrenamtes nach Trier

Drucken

Neuwied: Zum Tag des Ehrenamtes an den Heilig-Rock-Tagen bietet des Dekanat Rhein-Wied am 5. Mai einen kostenlosen Bustransfer von Neuwied nach Trier und zurück an. Die Fahrt startet um 7.30 Uhr an der Neuwieder Kirmeswiese. Mit der Rückkehr wird gegen 20.00 Uhr gerechnet. Eingeladen sind alle engagierten Gemeindemitglieder und Begleitpersonen. Das Tagesprogramm sieht um 10.00 Uhr das Pontifikalamt im Dom, sowie ein Mittagessen um 12.30 Uhr vor. Zwischendurch laden unterschiedliche Workshops, Aktionsmeilen und das Café Ehrenamt zum Besuch ein. Eine Anmeldung mit der Anzahl der Personen ist erforderlich über das Dekanatsbüro Rhein-Wied. Email: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Tel. 02631 -34277-0 . Bis zum 26. April sind Anmeldungen möglich.

Die Teilnahme am Bustransfer und am Mittagessen ist kostenlos.

Jugendsportler des Jahres zu Gast bei Bürgermeister Mang

Drucken

Bürgermeister Michael Mang empfängt täglich viele Gäste und Gesprächspartner, doch Weltmeister, zumal jugendliche, sind eher eine Seltenheit. Und so freute sich Mang nun besonders, Laura Sager-Sterr und Johannes Hofmann im Verwaltungshochhaus begrüßen zu können. Eine Expertenjury hatte die beiden jungen Kampfsportler kürzlich zu Neuwieds Jugendsportlern des Jahres 2018 gewählt - aus einem 84 Bewerber umfassenden Kreis. Da aber deren Zeit bei der offiziellen Ehrung knapp bemessen war, gab es nun ein „Nachspiel“, bei dem beide ihre Trophäen erhielten. Für die beiden im TV Heddesdorf aktiven Nachwuchssportler war das vergangene Jahr ein besonders erfolgreiches, gekrönt vom Erringen des Weltmeistertitels. Die aus Bayern stammende Laura, die früher zum Ballettunterricht ging, sicherte sich gleich zwei erste Plätze im Karate – und zwar in den Disziplinen Traditionell und Hardstyle. Johannes holte seinen WM-Titel im Kung Fu. Der Elfjährige wohnt in Melsbach und wurde in der VG Rengsdorf-Waldbreitbach gar zum Sportler des Jahres gewählt. Bürgermeister Mang, der den beiden jungen Sportlern die Auszeichnungen überreichte, zeigte sich beindruckt von deren Leistungen. „Dafür muss man manches Oper bringen“, stellte er fest und dankte gleichzeitig den Eltern, ohne deren auch finanzielles Engagement die Erfolge kaum denkbar wären, und den Betreuern. Darauf ging auch kurz Trainer Oliver Mainusch ein, der darauf hinwies, dass die Sportler des TV Heddesdorf weltweit unterwegs sind, sogar an Turnieren in den USA teilnehmen.

Briefwahlbüro der Stadt Neuwied öffnet am 29. April

Drucken

Eröffnung wegen fehlender Europa-Stimmzettel verschoben

Europa- und Kommunalwahlen stehen Ende Mai ins Haus. Wer jedoch am 26. Mai nicht im Wahlraum wählen kann oder möchte, hat die Möglichkeit zur Briefwahl. Die Stadtverwaltung Neuwied öffnet am Montag, 29. April, ihr Briefwahlbüro und gibt dazu einige wertvolle Informationen.

Wer an den Europa- und Kommunalwahlen 2019 per Briefwahl teilnehmen möchte, kann dafür einen Wahlschein beantragen. Dieser wird für die im Wählerverzeichnis der Stadt Neuwied eingetragenen Wählerinnen und Wähler vom Briefwahlbüro der Stadtverwaltung ausgestellt.

Diese Briefwahlanträge können entweder online, schriftlich oder persönlich gestellt werden. Der Link zum Online-Antrag steht auf der Internetseite der Stadtverwaltung Neuwied zur Verfügung (https://www.neuwied.de/7511.html). Wer den Antrag schriftlich stellen möchte, der füllt die Rückseite der zugestellten Wahlbenachrichtigung aus. Formlose schriftliche oder elektronische Anträge, beispielsweise per E-Mail, müssen zwingend den Familiennamen, die Vornamen, das Geburtsdatum sowie die vollständige Adresse enthalten.

Natürlich kann man den Antrag auch persönlich im Briefwahlbüro stellen. Dafür ist ein gültiges Ausweisdokument notwendig. Das Briefwahlbüro im dritten Stock des Verwaltungshochhauses an der Engerser Landstraße 17 ist ab Montag, 29. April, zu folgenden Zeiten geöffnet:

-          Montag bis Mittwoch von 7.30 bis 17 Uhr,

-          Donnerstag von 7.30 bis 18 Uhr sowie

-          Freitag von 7.30 bis 12 Uhr.

Im Briefwahlbüro kann auch direkt gewählt werden.

Die Verschiebung der Eröffnung um fast eine Woche wurde notwendig, nachdem die Stimmzettel für die Europawahl, die einheitlich für ganz Rheinland-Pfalz hergestellt werden, nicht zum vereinbarten Termin geliefert wurden. Die von der Stadt- und Kreisverwaltung Neuwied beauftragten Stimmzettel für die Kommunalwahlen hingegen wurden von lokalen Druckereien beanstandungsfrei und pünktlich zur Verfügung gestellt.

Wer am Wahlsonntag, 26. Mai, an der Urne wählen möchte, kann dies im jeweils zugeordneten Wahlraum tun. Da die Wahlbezirke neu eingeteilt wurden, ist besonders auf die Angabe des Wahlraums auf der zugestellten Wahlbenachrichtigung zu achten.

Weitere Informationen, Muster für alle Stimmzettel sowie ein interaktiver Stimmzettel für die Wahl des Stadtrats Neuwied stehen ebenfalls auf der Internetseite der Stadtverwaltung Neuwied zur Verfügung (https://www.neuwied.de/wahlen.html).

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL