Klimaschutzmanagerin: Beim Cleanup mit gutem Beispiel voran

Drucken

„Es ist wichtig, zusammenzukommen, um gemeinsam Müll zu sammeln. Denn damit setzen wir ein Zeichen: Müll gehört nicht auf die Straße oder in die Natur!“ Für die Klimaschutzmanagerin der Stadt Neuwied, Dr. Zuhal Gültekin, war dies keine Frage: Sie ist dabei beim World Cleanup Day am Samstag, 18. September, von 10 bis 13 Uhr.

Müll gehöre in die Tonne, fügt sie hinzu und verweist in dem Zusammenhang auf die „sehr gut funktionierende Abfall-Kreislaufwirtschaft“ in Deutschland. Dies setzte allerdings voraus, dass die Haushalte den Müll möglichst umweltfreundlich trennen. „Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik von 2019 werden 70 Prozent des Hausmülls recycelt. Sie finden in verschiedenen Produktionsprozessen Verwendung“, erläutert Zuhal Gültekin.

Zum dritten Mal startet anlässlich des World Cleanup Days auch in Neuwied eine gemeinsame lokale Aktion unter dem Motto „Neuwied räumt auf“. Wer dem Appell der Klimaschutzmanagerin folgen und ebenfalls dabei sein möchte: Weiter Infos und Anmeldung unter www.cleanup-neuwied.de .