Sonntag, 21. April 2019

Letztes Update:09:25:04 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Ein Provisorium fand ein Ende: Casa Feliz in Rheinbrohl offiziell eröffnet

Drucken

Kreis Neuwied – Der bereits seit Januar des Jahres genutzte Kita-Neubau in Rheinbrohl, für Kinder aus Rheinbrohl, Bad Hönningen und Hammerstein wurde unter Beteiligung zahlreicher Gäste offiziell eröffnet und ist als Casa Feliz für 4 Gruppen, bzw. 85 Kinder, davon 28 Kinder unter 3 Jahren und 36 Kinder mit Ganztagsplätzen ein zweites Zuhause. Die neue Kita-Leiterin Silvia Bent erhielt aus den Händen des Planungsbüros JKL den offiziellen Schlüssel. Neben dem Landrat Achim Hallerbach und dem Beauftragten der Verbandsgemeinde Bad Hönningen, Reiner W.Schmitz, freuten sich die Vertreter der kommunalen Familie und das gesamte Kita-Team.

Mit der Eröffnung der Casa Feliz fand die provisorische 7. Gruppe der Casa Vivida ein Ende und gleichzeitig wurde bereits vor der Eröffnung klar, dass ein Erweiterungsbau für die Casa Feliz notwendig wird. „Mit dem Neubau der Kita stellt sich die Verbandsgemeinde Bad Hönningen für die Zukunft gut auf, denn allen Prognosen zum Trotz steigen die Anmeldezahlen, auch dank der Neubaugebiete am “Römerring“ oder in der „Arienheller Strasse“, so Landrat Achim Hallerbach bei der Eröffnung. „Die positive Bevölkerungsentwicklung bei uns geht jedoch weiter: die Erweiterung am Neubau ist schon in der Planung“, beschreibt der Landrat die nahe Zukunft der Casa Feliz.

Noch in den Jahren 2014 sahen die Zahlen anders aus, die 115 Plätze der Casa Vivida schienen ausreichend, 2015 wurde gar das Betriebskonzept auf 105 Plätze reduziert. Doch diese Reduzierung hielt nicht lange an, bereits ein Jahr später erfolgte die Korrektur und seit dieser Zeit steigt die Zahl der Anmeldungen. „Gradmesser“ für die Einschätzung, wie viele Kindergartenplätze in Zukunft benötigt werden, ist die Zahl der „in den nächsten 6 Jahren einzuschulenden Kinder“ in der Verbandsgemeinde und deren Zahl liegt so hoch, wie seit zehn Jahren nicht mehr.

Landrat Achim Hallerbach bedankte sich bei der Kita-Leitung der Casa Vivida, die den steigenden Bedarf an Plätzen durch pragmatisches Zusammenrücken teilkompensiert hatte und so möglichst vielen Kindern eine gute Betreuung ermöglichte. „Dieses Provisorium ist nun vorbei, die provisorische 7. Gruppe der Casa Vivida ist ins neue Haus umgezogen, aber wir sehen an den Anmeldezahlen, dass auch die neue Einrichtung bereits zu erweitern ist. Das neue Betriebskonzept wird voraussichtlich ab dem 1. August des Jahres einen fünfgruppigen Betrieb  für 110 Kinder ermöglichen und die Bauarbeiten für die Erweiterung werden im Mai starten“, berichtete Landrat Achim Hallerbach.

Finanziert werden die Gesamtkosten des Neubaus von 1,93 Million Euro von Land, Landkreis und Gemeinde. Der Eigenanteil der Gemeinde ist dabei der größte Anteil mit 1,2 Million Euro. Die erwarteten Zuwendungen von Kreis (350.000 Euro) und  Land (380.000 Euro) belaufen sich auf 730.000 Euro.

Für die notwendige Erweiterung stehen nochmals Kosten in Höhe von etwas über 250.000 Euro an, die sich auf 150.000 Euro erwarteten Zuschuss des Landes und maximal 105.000 Euro des Landkreises belaufen.

BDH-Klinik Vallendar

Drucken

Andreas-Hahn-Stiftung stiftet zwei neue Boards

Vallendar, 11.4.2019. Auch im Jahr 2019 setzt die Andreas-Hahn Stiftung ihr langjähriges und erfolgreiches Engagement in der BDH-Klinik Vallendar fort. Mit der Kostenübernahme von zwei Activeboards unterstützt Stiftungsvorstand Alfred Hahn die Arbeit der Medizinisch-Beruflichen-Rehabilitation (MBR) der Klinik. Die Boards sollen junge Neurologiepatienten auf eine spätere Berufsausbildung vorbereiten und gezielt Medienkompetenzen fördern.

Mit einer Investition von 8.781 Euro ermöglichte die Andreas-Hahn-Stiftung die Anschaffung zweier sogenannter „Activeboards“, die künftig im Rahmen von berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen in die medizinisch-pädagogische Arbeit der klinikeigenen MBR integriert werden. „Wir danken Herrn Alfred Hahn für die unkomplizierte Unterstützung. Die Boards sind ein wichtiger Baustein bei der Vorbereitung unserer Jugendlichen auf eine spätere Berufsausbildung“, so Klinikgeschäftsführer Thomas von Kessel, der auf die wachsende Bedeutung von Medienkompetenzen im Erwerbsleben hinwies. „Unser Ziel ist es, jungen Menschen nach einem komplizierten Start Wege in eine erfolgreiche und selbstbestimmte Zukunft zu weisen. Fit zu sein für eine Ausbildung in der digitalen Welt ist eine mehr als vielversprechende Option.“

Mit der Anschaffung der Boards rückt das individuelle Medientraining als zentraler Ausbildungsbaustein der pädagogischen Arbeit in der MBR noch stärker in den Fokus - ein fundamentaler Aspekt in Zeiten der digitalen Transformation. Die MBR begleitet junge Menschen nach neurologischer Erkrankung auf dem Weg in ein selbstbestimmtes Leben. Qualifikationsmaßnahmen für eine spätere Erwerbstätigkeit sind fester Bestandteil des Betreuungsangebots der Klinik. Sie unterliegen kontinuierlicher Revision und werden so regelmäßig an die neuesten Ausbildungsstandards und Qualifikationsbedingungen des Ausbildungs- und Arbeitsmarkts. Die Andreas-Hahn-Stiftung, über einen langen Zeitraum eng mit der BDH-Klinik verbunden, unterstützt in erster Linie Institutionen in der Region, die sich um junge Wachkoma- und Neurologiepatienten kümmern.

Infostand der AfD in Dierdorf am 27. April

Drucken

Dierdorf. Am Samstag, 27. April 2019, wird die Alternative für Deutschland (AfD) ab 10 Uhr mit einem Infostand über ihr Parteiprogramm auf dem Dierdorfer Marktplatz informieren. Die Mitglieder der AfD freuen sich auf viele anregende Gespräche, spannende Themen, neue Anreize und interessante Diskussionen.  Ort: Dierdorf – Marktplatz (Rondell), Zeit: 10:00 - 14:00 Uhr

Infostand der AfD Neustadt (Wied)

Neustadt (Wied). Am Samstag, den 27.04.2019, wird die Alternative für Deutschland (AfD) mit einem Stand in Neustadt an der Wied präsent sein und über ihr Parteiprogramm zur Kommunalwahl informieren. Die Mitglieder der AfD freuen sich auf viele anregende Gespräche, spannende Themen, neue Anreize und interessante Diskussionen. Einen Überblick über die Aktivitäten der AfD in Neuwied gibt es im Internet unter www.afd-neuwied.de und auf Facebook unter www.facebook.com/afd.neuwied. Ort: Neustadt an der Wied - Kreuzung Raiffeisenstraße/ Wiedtalstraße, Zeit: 10:00 Uhr - 13:00 Uhr

Dierdorf-Giershofen erhält Zuschuss

Drucken

Sanierung des Spritzenhauses kann beginnen

Mit dem Förderbescheid des Landes in den Händen besuchte Landrat Achim Hallerbach Giershofen, das zur Stadt Dierdorf gehört. Mit den 55.000 Euro aus dem Dorferneuerungsprogramm des Landes ist der Weg frei für die Sanierung des alten Spritzenhauses in Giershofen.

„Die Dorfgemeinschaft in Dierdorf-Giershofen arbeitet auf verschiedenen Ebenen zielstrebig an der gemeinsamen Gestaltung der Zukunft, um den Ort für alle Einwohner als lebens- und liebenswerten Ort zu erhalten. Derartiges Engagement ist vorbildlich für andere Kommunen und wird mit dem Förderbescheid belohnt“, lobte Landrat Achim Hallerbach die Dorfgemeinschaft. Den Bescheid nahmen der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Dierdorf, Horst Rasbach, Ortsvorsteher Wilfried Ehrenstein und Stadtbürgermeister Thomas Vis gerne entgegen, denn die damit mögliche umfangreiche Sanierung des denkmalgeschützten Objektes war seit geraumer Zeit an Anliegen der Politik. Mit dem Bescheid ist der Erhalt des Gebäudes gesichert.

Das ehemalige Spritzenhaus stammt aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts. Ein genaueres Baujahr konnte bisher nicht ermittelt werden. Genutzt wurde es bis zur Eingemeindung Giershofen zu Dierdorf von der Freiwilligen Feuerwehr Dierdorf. Der eingeschossige Bruchsteinbau mit seinem hölzernen Schlauchturm gehört neben der Alten Schule und dem Jüdischen Friedhof zu den drei offiziellen Denkmälern der Gemeinde.

Ein Arbeitskreis in Giershofen hat bereits Ideen entwickelt, wie das denkmalgeschützte Gebäude zukünftig genutzt werden könnte.

Infostand der AfD in Puderbach

Drucken

Puderbach. Am Samstag, 13. April 2019, wird die Alternative für Deutschland (AfD) mit einem Stand in Puderbach präsent sein und über ihr Kommunalwahlprogramm informieren. Dabei werden die Positionen der AfD zu direkter Demokratie, Familienpolitik, innerer Sicherheit und anderen Themenfeldern vorgestellt. Die Mitglieder der AfD freuen sich auf viele anregende Gespräche, spannende Themen, neue Anreize und interessante Diskussionen.

Tag: Samstag 13.04.2019

Ort: Ortsmitte, öffentlicher Fußgängerbereich zwischen der Westerwald Bank und der Burgapotheke

Zeit: von 10 bis 14 Uhr

AfD Neuwied

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL