Freitag, 29. Mai 2020

Letztes Update:04:47:10 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Außerordentliche Mitgliederversammlung

Drucken

Der Ortsverband der Grünen Unkel-Linz-Bad Hönningen trifft sich am

Montag, den 09.03.2020 um 20:00 Uhr

im „Alten Stadtweingut“, Hauptstraße 182, in Bad Hönningen.

Auf der außerordentlichen Mitgliederversammlung werden die Grünen ihre*n        Bürgermeisterkandidat*in für die anstehenden Wahlen in der Verbandsgemeinde Bad Hönningen wählen.

Alle Interessierte - auch Nichtmitglieder - sind herzlich eingeladen!

Politischer Aschermittwoch des CDU Bezirks Koblenz-Montabaur

Drucken

Lammert hat Landtagswahl bereits fest im Blick

Von links nach rechts: Dr. Hans-Ulrich Richter-Hopprich, Jenny Groß MdL, Julia Klöckner, Matthias Lammert MdL, Ellen Demuth MdL, Thorsten Welling, Ralf Seekatz MdEP

In seiner neuen Funktion als Bezirksvorsitzender der CDU Koblenz-Montabaur konnte Matthias Lammert Parteifreunde und interessierte Bürger zum politischen Aschermittwoch der CDU Westerwald in Moschheim begrüßen. Als Ehrengast war die Landesvorsitzende und Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner angereist, die in ihrer Rede nicht nur auf die bundespolitische Situation der CDU, sondern auf ein breites Themenspektrum im Sinne einer bodenständigen und zukunftsorientierten Volkspartei einging.

Aufgrund des Wettbewerbs um den CDU-Parteivorsitz waren auch zahlreiche Medienvertreter von ARD und Südwestrundfunk vor Ort, um vom einzigen politischen Aschermittwoch in Rheinland-Pfalz mit bundespolitisch relevanten Gästen entsprechende Statements zu erhalten.

Matthias Lammert öffnete mit der Forderung, privat wie politisch wieder mehr persönlich miteinander ins Gespräch zu kommen, statt sich nur im Hype und der Schnelligkeit der digitalen Medien auszutauschen. Zur Frage des Parteivorsitzes stellte er klar, dass die CDU anders als von SPD und Öffentlichkeit dargestellt nicht führungslos dasteht, sondern der Wettbewerb um den Vorsitz in einer Demokratie völlig selbstverständlich ist. Alle drei Kandidaten seien im Gegensatz zum "Vorsitzenden-Casting" der SPD renommierte und prominente Persönlichkeiten. Nach der Wahl müsse die Partei sich jedoch vollständig geschlossen hinter dem neuen Vorsitzenden versammeln.

Als vorrangiges Ziel für die hiesigen Christdemokraten definierte der Fraktionsvize im Landtag vor allem die Landtagswahl im März des kommenden Jahres. Dort gehe es darum, endlich in Rheinland-Pfalz einen spürbaren Politikwechsel hin zur CDU zu erreichen. Mit Blick auf Themen wie die Bildungspolitik des Landes sei dies eine dringende Notwendigkeit.

CDU Windhagen aktiv in 2020

Drucken

Der CDU-Ortsverband Windhagen hat sich für das Jahr 2020 wieder einige Aktivitäten vorgenommen. „Auch in Zeiten, wo keine Kommunalwahlen anstehen, arbeitet der CDU-Ortsverband natürlich kontinuierlich an der Entwicklung unserer Ortsgemeinde. Um diese Entwicklung besonders bürgernah vorantreiben zu können, steht die direkte Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger für den Ortsverband der CDU im Vordergrund. Nah am Bürger zu sein ist für uns als CDU Windhagen besonders wichtig.“ So Lothar Köhn, Fraktionsvorsitzender und stellv. Vorsitzender des Ortsverbandes.

In diesem Sinne bietet die CDU eine Bürgersprechstunde (immer am ersten Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Windhagen) an. Hier gibt es die Möglichkeit ohne formale Hürden oder Umwege direkt ins Gespräch mit den CDU-Vertretern zu kommen und Anliegen zu platzieren.

Der neue Vorsitzende des Ortsverbandes, Dr. Engelbert Tausch, kündigt darüber hinaus an, ab April 2020 jeweils an einem Wochenende pro Monat wieder „Ortsbereisungen“ in der Gemeinde Windhagen durchzuführen. Dabei wird das direkte Gespräch mit den Bürgern in den einzelnen Ortsteilen gesucht, um Anregungen für eine Verbesserung der dörflichen Umgebung entgegenzunehmen und mögliche Probleme vor Ort zu besichtigen und zu diskutieren. Damit können dann fundierte, bürgernahe Anträge in die entsprechenden Gremien eingebracht werden. Genaue Termine hierzu werden noch bekannt gegeben.

Weiterhin sind die Mitglieder der CDU Windhagen - wie bisher - auch im Gespräch mit ortsansässigen Vereinen, Betrieben und Gewerbetreibenden, um auch hier Probleme und Wünsche zeitnah aufgreifen zu können.

Behördennummer 115 startet in Bendorf

Drucken

Anlauf­stel­le ­für Verwal­tungs­fra­gen aller Art

Bendorf. Der Stadt Bendorf tritt am 1. März als weitere Kommune in Rheinland-Pfalz dem 115-Verbund bei.

Ob Fragen zum Reisepass, zur Gewerbeanmeldung oder dem Wohngeld: Von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:00 bis 18:00 Uhr können Bürgerinnen und Bürger mit einem Anruf bei der einheitlichen Behördennummer 115 ihre Fragen zur Verwaltung schnell und zuverlässig klären.

„Wir möchten unser Rathaus als Dienstleistungszentrum verstanden wissen. Dazu gehört auch die Beantwortung von Anrufen in Randzeiten und außerhalb der gängigen Öffnungszeiten“, erklärt Bürgermeister Michael Kessler. Hier bietet die 115 eine gute Ergänzung.

Anders als in einer Telefonzentrale oder Vermittlung beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der 115-Servicecenter den Großteil aller Anfragen abschließend. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um Angelegenheiten der Kommunen, der Kreise, der Länder oder des Bundes handelt. Das spart nicht nur Zeit und Nerven, sondern häufig auch den Weg zum Amt.

Mit der Teilnahme an der 115 bekennt sich die Stadt Bendorf zum einheitlichen 115-Serviceversprechen: „Die 115 ist Ihr Kontakt in die Verwaltung - egal, wo Sie sind und welche Frage Sie haben. Unsere kompetenten Mitarbeitenden erreichen Sie schnell und zuverlässig, Montag bis Freitag von 08.00 bis 18.00 Uhr. Ihre Angelegenheit wird beim ersten Kontakt erledigt. Sollte dies einmal nicht möglich sein, leiten wir diese zur Bearbeitung weiter.“

Über 550 Kommunen, zwölf Länder und die gesamte Bundesverwaltung haben sich dem föderalen Vorhaben bereits angeschlossen.

Die Behördennummer 115 ist in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über Flatrates erreichbar. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Preise den Festnetztarifen angepasst. Als besonderer Service gehört zum 115-Angebot ein Gebärdentelefon. Damit können auch Gehörlose und hörbehinderte Menschen vom 115-Service profitieren.

Über die 115 erhalten Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen Antworten zu den häufigsten Behördenanliegen. Dabei ist es unerheblich, welche Behörde, Verwaltungsebene oder Zuständigkeit betroffen ist.

Zum Beispiel: Ich ziehe von Neuwied nach Bendorf um, wo kann ich mich dort anmelden? Ich habe ein neues Auto gekauft, wann hat die Zulassungsstelle geöffnet? Muss ich für einen Universitätsbesuch Studiengebühren bezahlen? Wie melde ich ein Gewerbe an? Wann muss ich Waren bei der Einreise verzollen?

Grundlage für die telefonische Auskunft zu diesen Fragen ist die 115-Wissensdatenbank. Alle 115-Teilnehmer stellen hier Informationen zu Verwaltungsleistungen zur Verfügung. So kann jedes 115-Servicecenter gängige Fragen auch zu jedem anderen 115-Teilnehmer in gleicher Qualität beantworten. Die Informationen der 115-Wissensdatenbank sind qualitätsgesichert und werden fortlaufend aktualisiert.

Weitere Informationen zur Einheitlichen Behördennummer 115 gibt es unter www.115.de.

Hoher Besuch im Gemeindebüro in Windhagen

Drucken

Am diesjährigen Weiberdonnerstag konnten Ortsbürgermeister Martin Buchholz und der 1.Beigeordnete Hans Dieter Geiger zum ersten Mal hohen Besuch im neuen Gemeindebüro begrüßen.

Die KG Wenter Klaavbröder war gemeinsam mit Prinzenpaar, Elferrat, Elferratsfrauen dem TC Blau Weiß Windhagen zu Besuch bekommen.



Auch die Windhagener Möhnen vom Möhnenclub Rubbeldi dupp waren mit dabei.

Zunächst wurden die Krawatten der Gemeindeleitung zerschnitten.

Ortsbürgermeister Buchholz und sein Beigeordneter ergaben sich den Möhnen und übergaben den Schlüssel des Gemeindebüros an die Obermöhne Christa Hohn.


JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL