Dienstag, 02. Mńrz 2021

Letztes Update:08:03:57 AM GMT

region-rhein.de

Wahl von Armin Laschet

Drucken

Zur Wahl von Armin Laschet zum Vorsitzender der CDU erkl├Ąrt der Landesvorsitzende der rheinland-pf├Ąlzischen AfD Michael Frisch (MdL):

ÔÇ×Mit dieser Wahl hat sich die CDU gegen den Willen ihrer eigenen Basis daf├╝r entschieden, den verh├Ąngnisvollen Merkel-Kurs weiter fortzusetzen. Armin Laschet war in der Vergangenheit stets ein treuer Diener seiner Kanzlerin und er wird deren Anbiederung an den linksgr├╝nen Zeitgeist konsequent weiter verfolgen. Damit aber entfernt sich die CDU immer mehr von ihrem urspr├╝nglichen Profil als konservative Volkspartei hin zu einem Beliebigkeitsverein zum Zwecke des Machterhalts. Bereits im Herbst dieses Jahres wird sie in einer gr├╝n-schwarzen Koalition endg├╝ltig all jene Werte verraten, f├╝r die die Union einmal gestanden hat.

F├╝r b├╝rgerlich-konservative W├Ąhler ist diese Partei keine Option mehr. In der Laschet-CDU gibt es┬ákeine Zukunft f├╝r sie. Dies gilt insbesondere f├╝r die Werteunion, die bereits in den vergangenen Jahren ohne jeden Einfluss war und nur noch als konservatives Feigenblatt diente. Ich lade alle entt├Ąuschten CDU-W├Ąhler und Mitglieder ein, sich der einzigen konservativen, freiheitlichen und patriotischen Partei anzuschlie├čen, die es noch gibt. Nur in und mit der AfD kann es gelingen, die Gefahren abzuwehren, die unserem Land in den n├Ąchsten Jahren von einer gr├╝n-schwarzen Regierung drohen. Wenn das B├╝rgertums jetzt wieder einmal versagt, steht Deutschland eine d├╝stere Zukunft bevor.ÔÇť