Freitag, 26. Februar 2021

Letztes Update:04:26:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Polizeiliche Kriminalstatistik 2020;

Kriminalitätsentwicklung im Bereich der Polizeidirektion Neuwied für das Jahr 2020

Ein Dokument

   - Niedrigster Stand der registrierten Straftaten seit mehreren 
     Jahren
   - Weiterhin leichte Steigerung der Aufklärungsquote 

Im Jahr 2020 wurden im Bereich der Polizeidirektion Neuwied insgesamt 15.838 Straftaten (9.451 Straftaten im Kreis Neuwied und 6.387 Straftaten im Kreis Altenkirchen) erfasst. Gegenüber dem Vorjahr bedeutet dies eine Abnahme um 960 Fälle (-5,7%). Die Aufklärungsquote stieg um 0,2 % Punkte auf 68,0 %.

Die Kriminalitätsbelastung sank auf 5.083 Straftaten pro 100.000 Einwohner. 2019 lag der Wert noch bei 5.407 Straftaten pro 100.000 Einwohner.

Die Corona-Pandemie mit Ihren Beschränkungen des öffentlichen Lebens spielt bei dieser Entwicklung sicherlich eine Rolle (fehlende Tatgelegenheitsstrukturen). Polizeiliche Aufgabenfelder haben sich, insbesondere im Lockdown, teilweise verlagert (Überwachung der Einhaltung der Corona-Bekämpfungsverordnung). Während der Pandemie und auch danach sorgen die Bediensteten der Polizeidirektion Neuwied in gewohnter Weise dafür, dass die Menschen in unserem Dienstbezirk in Sicherheit leben können.

Weitere Informationen zur Polizeilichen Kriminalstatistik des Jahres 2020 der Polizeidirektion Neuwied können der Anlage entnommen werden.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein

Frontalzusammenstoß zw. Krad und PKW

Kradfahrer schwerverletzt aber ansprechbar

Nach den bisherigen Erkenntnissen befuhr ein Kradfahrer die K 35 von Grafschaft Esch in Rtg. Dernau.

Bei einem Überholmanöver übersah er den entgegenkommenden PKW. Es kam zum Frontalzusammenstoß. Unfallaufnahme läuft. K 35 bis auf Weiteres voll gesperrt.

Polizeipräsidium Koblenz

Körperverletzung nach Steinwurf

Am Mittwochmittag ging die 22-jährige Geschädigte in LInz, Am gestade mit einer Bekannten spazieren, als sie plötzlich und unerwartet von einem Stein am Kopf getroffen wurde. Die Umstände der Tat sind bislang nicht abschließend geklärt, die Ermittlungen der Polizei dauern an. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Fundunterschlagung

Am Mittwochmorgen, gegen 11:00 Uhr, vergaß ein 91-jähriger Mann aus Bad Honnef nach dem Einkauf in einem Supermarkt in Unkel seine Geldbörse auf einer Ablage. Nachdem der Mann den Verlust festgestellt hatte, schaute er am Ablageort nach, die Geldbörse war nicht mehr vorhanden. Recherchen und Nachfragen bei der Mitarbeiterschaft verliefen negativ. Hinweise erbittet die Polizeiinspektion in Linz, 02644/9430 oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Polizeiinspektion Linz/Rhein

Lkw-Fahrer mit 3,05 Promille unterwegs

Am 24.02.2021, gegen 17:00h, meldete sich ein Verkehrsteilnehmer bei der Polizeiautobahnstation Mendig und macht Angaben über einen in Schlangenlinien fahrenden Lkw. Eine Polizeistreife konnte den Sattelzug auf der A 61, Richtung Koblenz, Höhe der Anschlussstelle Plaidt aufnehmen und im Weiteren kontrollieren. Ein erschreckendes Ergebnis ergab der dabei durchgeführte Atemalkoholtest mit 3.05 Promille und wird nun ein Fall für die Staatsanwaltschaft.

Polizeiautobahnstation Mendig

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL