Dienstag, 07. Dezember 2021

Letztes Update:05:55:41 AM GMT

region-rhein.de

Polizeiinspektion Neuwied

Im Berichtszeitraum Freitag, 01.10.2021, 12:00 Uhr bis Sonntag, 03.10.2021, 09:00 Uhr wurden durch die Polizeiinspektion Neuwied insgesamt neunzehn Verkehrsunfälle aufgenommen, wobei es in allen Fällen nur zu "Blechschäden" kam und keine Personen verletzt wurden. In zwei Fällen entfernte sich der Unfallverursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Aufmerksame Unfallzeugen konnten durch Hinweise an die Polizei jedoch schon dafür sorgen, dass die beiden Verantwortlichen ermittelt werden konnten.

Leicht Verletzungen zog sich ein 31jähriger Mann aus Neuwied zu, als dieser am Samstag (02.10.2021, 20:09 Uhr) auf der B 256 kurz vor der Rheinbrücke in Fahrtrichtung Weißenthurm verunfallte. Der Mann fuhr dabei auf dem rechten von zwei Fahrstreifen mit einem Lieferwagen der Marke Ford auf ein vorausfahrendes Fahrzeug, PKW Marke Chevrolet, auf. Dadurch kam der Lieferwagen nach rechts von der Fahrbahn ab, kollidierte mit der Schutzplanke und wurde zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo der Lieferwagen auf der linken Fahrzeugseite liegend zum Stehen kam. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mußten abgeschleppt werden. Den Schaden an beiden Fahrzeugen schätzt die Polizei auf 16.000,-EUR. Die B 256 mußte für die Verkehrsunfallaufnahme kurzzeitig voll gesperrt werden.

Uneinsichtig und renitent präsentierte sich eine 45jährige Frau aus Neuwied, die am Freitag, 01.10.2021, 15:53 Uhr in der Einkaufsgalerie Neuwied in der Heddesdorfer Straße einen Verkaufsraum betreten wollte und sich dabei weigerte einen Mund-Nasen-Schutz anzuziehen. Auf ihr Fehlverhalten angesprochen reagierte die Frau beleidigend und verbal ausfallend gegen die Security, wobei sie neben coronakritischen auch rechtsradiale Parolen von sich gab. Die hinzugezogene Streife der Polizeiinspektion Neuwied setzte dann das Hausrecht durch und verwies die Frau aus der Einkaufsgalerie. Der Einkaufsbummel der Frau endete somit vorzeitig und beschert ihr nun die Einleitung zahlreicher Strafanzeigen, sowie ein Haus- und Betretungsverbot für die Einkaufsgalerie Neuwied.

Auch am Samstag, 02.10.2021, 12:30 Uhr kam es in der Hauptpostfiliale in der Pfarrstraße in Neuwied zu einem gleichgelagerten Fall. Eine Kundin betrat hier ebenfalls ohne Mund-Nasen-Schutz den Schalterraum. Nach Hinweis auf das fehlende Tragen einer Maske wurde die bislang unbekannte weibliche Kundin verbal ausfallend und beleidigte Personal und andere Kunden vor Ort. Auch der Weisung den Schalterraum zu verlassen kam die Frau zuerst nicht nach. Erst nachdem sie wohl bemerkte, dass die Polizei verständigt worden war, entfernte sich die Frau aus der Post und flüchtete fußläufig in die Innenstadt.

Polizeidirektion Neuwied/Rhein