Freitag, 10. Juli 2020

Letztes Update:06:29:16 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Ernennung zu Beamtinnen auf Lebenszeit

Drucken

Rhein-Lahn-Kreis. Kreisinspektorin Susanne Braun, Kreisinspektorin Saskia Heß und Kreisinspektorin Laura Perabo wurden mit Wirkung vom 01.07.2020 zu Beamtinnen auf Lebenszeit ernannt. Die Ernennungsurkunden händigte Ihnen Landrat Frank Puchtler, mit den besten Wünschen für deren Zukunft, im Beisein der stellvertretenden Abteilungsleiterin Ruth Carl im Kreishauses in Bad Ems aus. Die Mitarbeiterinnen sind nach dem erfolgreichen Abschluss des dualen Studiums an der Hochschule für Verwaltung in Mayen in verschiedenen Fachbereichen sehr engagiert und konnten jetzt den nächsten Schritt in ihrer Berufslaufbahn erreichen.

Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz für Karl Werner Jüngst

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Für sein außerordentlichhohes ehrenamtliches Engagement erhielt der Kreisbeigeordnete des Rhein-Lahn-Kreises, Karl Werner Jüngst, die Verdienstmedaille des Landes Rheinland-Pfalz aus den Händen von Landrat Frank Puchtler.

Glückwünsche zu der Auszeichnung sprachen die Landtagsabgeordneten Matthias Lammert und Jörg Denninghoff, der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Aar-Einrich, Harald Gemmer sowie Beigeordneter Marcel Willig aus.

Der 67-jährige Niederneisener trat 1974 in die CDU ein und bekleidete verschiedene Funktionen im Vorstand der CDU Niederneisen sowie der CDU Aar. Auch auf Verbands-und Kreisebene durchlief er sämtliche kommunalpolitische Ämter. 2017 feierteer seine 30-jährige Mitgliedschaft im Kreistag des Rhein-Lahn-Kreises. Auch in zahlreichen Vereinen der Ortsgemeinde ist er aktiv und bekleidet seine Ehrenämter mit viel Herzblut. Sei es Vorstandsarbeit beim TUS Niederneisen, im Förderverein der Grundschule Niederneisen, beim Obst-Gartenbau-und Heimatfreundeverein oder der Jagdgenossenschaft. Den Ideen, Tatkraft und Durchsetzungsvermögen des langjährigen Ortsbürgermeisters von Niederneisenist es zu verdanken, dass in Niederneisen eine neue Grundschule und Kin-dertagesstätte gebaut werden konnte.

Als Personalratsvorsitzender beim Finanzamt Diez setzte er sich 10 Jahre für die Rechte seiner Kolleginnen und Kollegen ein. Für seine enormen Verdienste für die Gesellschaft wurde Herrn Jüngst bereits im Jahre 2000 die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz verliehen.Frauen und Männer wie Karl Werner Jüngst sind, so Landrat Frank Puchtler, Säulen des Ehrenamts in unserer Heimat.

Transparent und modern: CDU-Kreisvorstand nominiert Josef Oster als Bundestagskandidat

Drucken

Rhein-Lahn. Der CDU-Kreisverband Rhein-Lahn hat Josef Oster einstimmig als Bundestagskandidaten für die Wahl im Herbst 2021 nominiert. „Es ist für mich eine große Ehre, die Menschen meines Wahlkreises in Berlin zu vertreten“, erklärte Oster, der sich über den großen Rückhalt freut. Der 49-Jährige lebt in Koblenz-Güls und vertritt den Wahlkreis 199 seit 2017 im Bundestag. Zu seinem Wahlkreis gehören Teile des Rhein-Lahn-Kreises, sowie der Region Koblenz und Mayen-Koblenz. Er war 16 Jahre lang Bürgermeister der damaligen Verbandsgemeinde Bad Ems: „Gerade dieses kommunalpolitische Amt hat mir gezeigt, wie wichtig der unmittelbare Kontakt zu den Menschen ist“, betont Oster. Der Vorsitzende des CDU-Kreisverbands Rhein-Lahn Matthias Lammert freut sich, Josef Oster als sehr engagierten Vertreter des Rhein-Lahn-Kreises in Berlin zu haben. Die CDU-Mitglieder in Bad Ems, Lahnstein und an der Loreley seien sehr zufrieden mit seiner Arbeit: „Zuletzt hat sich Josef Oster im Rhein-Lahn Kreis für weitere Baumaßnahmen auf dem Loreley-Plateau stark gemacht“, berichtet Lammert. Durch das Bundesprojekt „Nationale Projekte des Städtebaus“ wurden dafür 4,2 Millionen Euro bewilligt. Josef Oster hatte sich im Innenministerium dafür eingesetzt.

Josef Oster ist ausgebildeter Verwaltungsprofi und seit seiner Jugend in zahlreichen Vereinen und Verbänden aktiv. Die Region an Lahn, Rhein und Mosel liegt Oster bei seiner Arbeit im Bundestag am Herzen, weiß auch Jens Güllering, stellvertretender Vorsitzende der CDU Rhein-Lahn: „Josef Oster macht eine sehr transparente Arbeit und ist eine kommunale Stimme in Berlin.“ Dass Josef Oster außerdem ein sehr moderner Politiker ist, zeigen aktuell die regelmäßigen Videokonferenzen, mit denen er während der Corona-Pandemie den Kontakt zu den Bürgern aufrecht erhält. Weitere Informationen zu Josef Oster und seinem Engagement in der Innenpolitik unter www.josef-oster.de

WARNMELDUNG: Aktuelle mehrere Anrufe "Enkeltrick" in Kamp-Bornhofen

Drucken

Aktuell rufen Betrüger bei Senioren in Kamp-Bornhofen an und versuchen mit dem sogenannten "Enkeltrick" an das Geld ihrer potenziellen Opfer zu kommen.

Mehrer dieser potenziellen Opfer haben sich heute, 08.07.2020, ab 14.30 Uhr bei der Polizei gemeldet.

Bisher blieb es - zumindest nach derzeitigem Kenntnisstand - jeweils beim Versuch. Die Angerufenen rochen den Braten rechtzeitig.

Die Polizei bittet den infrage kommenden Personenkreis um erhöhte Vorsicht. Insbesondere die Angehörigen der Senioren, aber auch die Mitarbeiter von Geldinstituten, werden um besondere Sensibilität gebeten.

Beachten Sie bitte folgende Tipps der Polizei:

   -	Sollte sich bei Ihnen eine Person mit dieser oder einer
ähnlichen Vorgehensweise melden, seien Sie misstrauisch und
unterrichten Sie bitte im Verdachtsfall sofort die Polizei (Notruf
110). Diese steht Ihnen mit Rat und Tat zur Verfügung. 
   -	Übergeben Sie keiner Ihnen unbekannten Person Geld. 
   -	Sprechen Sie unmittelbar mit Ihren nächsten Verwandten/
Bekannten über den Vorfall. 

Im Übrigen müssen diese Anrufe nicht auf diesen Bereich beschränkt bleiben. Die Erfahrung zeigt, dass die Täter sehr schnell ihren Aktionsradius ausweiten, wenn ihre Versuche in einem bestimmten Gebiet ins Leere laufen.

Polizeipräsidium Koblenz

Anwärter starten bei der Kreisverwaltung ins Berufsleben

Drucken
Rhein-Lahn-Kreis. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt für sieben Anwärterinnen-und einenAnwärter bei der Kreisverwaltung des Rhein-Lahn-Kreises.Ab dem 01. Juli 2020 werden Carolin Schöttler, Michelle Crecelius, Nell Breitenbach, Sara Becher und Maximilian Müller in den nächsten drei Jahren zu Diplom-Verwaltungswirten ausgebildet. Fabienne Heuzeroth, Melanie Opel und Celine Hamm starten diezweijährige Ausbildung zuVerwaltungswirtinnen. Neben der praktischen Ausbildung im Kreishaus besuchen die Anwärterinnen und Anwärter die Hochschule für Verwaltung in Mayen. Ich wünsche den neuen jungen Kolleginnen und Kollegenalles Gute und viel Erfolg in ihrer Ausbildung“ erklärte Landrat Frank Puchtler, nachdem er den angehenden Beamten ihre Ernennungsurkunde überreichte. Den Auszubildenden und Studierenden werden während des Vorbereitungsdienstes die Ausbilder André Michel und Katharina Keller zur Seite stehen.

Die neuen Anwärterinnen und Anwärter mit Landrat Frank Puchtler, Katharina Keller und André Michel vom Personalreferat.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL