Samstag, 26. Mai 2018

Letztes Update:06:52:44 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Lahnsteiner Stadtwald als Naherholungsgebiet vieler Bürger

Drucken

Lahnstein. Der Sommer steht allmählich vor der Tür. Die Natur beginnt sich wieder in blühendes Leben zu verwandeln und zieht als Erholungsgebiet viele Bürger und Bürgerinnen zum Verweilen an.

Da laut Landeswaldgesetz jedermann den Wald zum Zwecke der Erholung betreten darf, treffen nun wieder häufiger Wanderer/innen, Radfahrer/innen, Spaziergänger/innen und Reiter/innen auf den zahlreichen Waldwegen aufeinander. Dabei sei betont, dass Radfahren und Reiten im Wald nur auf Straßen und Waldwegen erlaubt ist. Dies setzt eine gegenseitige Rücksichtnahme voraus, hinsichtlich Sauberkeit, Ruhe und Ordnung. Demnach sollten alle Waldbesucher daran interessiert sein, im öffentlichen Raum tierische Hinterlassenschaften, Müll, Lärm etc. zu reduzieren oder ordnungsgemäß zu beseitigen, um das friedliche Miteinander von Mensch und Tier zu unterstützen.

Die Stadt bittet um ein verantwortungsvolles und bewusstes Verweilen in den Lahnsteiner Erholungsgebieten.

Baumaßnahmen der DB Netz AG

Drucken

Lahnstein. Die DB Netz AG führt Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit stattfinden müssen.

Dadurch kann es in der Nacht von Sonntag, den 10.06.2018, auf Montag, den 11.06.2018, im Bereich Niederlahnstein zu Lärmbelästigungen kommen.

Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Die Stadtverwaltung Lahnstein und die Deutsche Bahn bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis.

„Pflichtexemplar“ Neue CD von „GRUENSPAN“ wird im Lahnsteiner Jukz präsentiert

Drucken

Lahnstein. Die Lahnstein/Koblenzer Formation „GRUENSPAN“ präsentiert am Freitag, den 08. Juni 2018, ihre zweite CD „Pflichtexemplar“ im Lahnsteiner Jugendkulturzentrum. Die vier Musiker, Joachim Marmann, Florian Auras, Jürgen Hierse und Walter Nouvortne, komponieren leidenschaftliche Instrumentalmusik, die weit mehr kann als Fahrstuhlbeschallung: Auf ihrer Reise durch die unterschiedlichen Genres sind sie stets auf der Suche nach neuen, spannenden Mixturen. Mit dabei an diesem ganz besonderen Abend: Caroline Hild an den Saxofonen, Simon Dötsch an Trompete und Flügelhorn und Dietmar Bürger an den Percussion. Vorab wird das Saxophon-Quartett „Quattro Forte die Zuhörer auf ein Konzert der Extraklasse einstimmen.

Nach ihrer ersten CD „Grooveberechtigung“ haben sie sich viel Zeit gelassen und sehr intensiv an den Kompositionen und Arrangements der 8 Stücke für den zweiten Tonträger gearbeitet. Die Einspielung im Supernova Studio des kongenialen Jupp Ferger war dementsprechend professionell. Herausgekommen ist dabei der zweite Tonträger von „GRUENSPAN“ mit dem mehr als doppeldeutigen Titel „Pflichtexemplar“. Das die Präsentation dann im Jukz sozusagen als Heimspiel stattfindet war sozusagen Pflicht.

Eintritt: 8 Euro VVK / 10 Euro AK

Einlass: 19:30 Uhr

Beginn: 20:30 Uhr

Karten gibt es im Jukz und beim Ticket Service in der Stadthalle.

Telefonische Vorbestellung möglich unter: 02621-50604 oder per Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

Kleiderbügel wurden seine Leidenschaft

Drucken

Ottmar Gies präsentiert einen Teil seiner Sammlung anlässlich Lahneck Live im Stadtmauerhäuschen

Lahnstein. Ottmar Gies ist ein waschechter Lahnsteiner Jung. Seinen kaufmännischen Beruf übte der inzwischen 77-Jährige über vier Jahrzehnte in einem großen Koblenzer Kaufhaus aus. Als eine Kundin ihm einen uralten Holzkleiderbügel in die Hand drückte, war dies Auslöser und Beginn einer ungewöhnlichen Sammelleidenschaft. Inzwischen ist diese Sammlung auf über 500 Exemplare angewachsen, wozu ihm viele Verwandte, Freunde und Bekannte verhalfen. Anhand der Aufschriften haben sich mehrere Gruppen von Bügeln herauskristallisiert: Holzbügel von internationalen Hotels, von Schneidermeistern in Deutschland, von Geschäften aus der Region, Offiziersbügel vor dem 1. Weltkrieg sowie Kinder- und Reisebügel.

Das Alter mancher Raritäten schätzt Gies auf über 100 Jahre. Dies verraten schon die Inschriften auf den Bügeln, teilweise erscheint dort „Coblenz“ noch mit „C“ und der Firmenname. Da es Lahnstein noch nicht gab, unterscheidet die hiesiege Geschäftswelt bis 1969 noch „Oberlahnstein“ und „Niederlahnstein“. Viele Geschäfte existieren schon lange nicht mehr. Manche „Altertümchen“ tragen auch einen Werbespruch oder Reim auf den Geschäftsnamen. Der älteste Bügel dürfte aus der Zeit Napoleons stammen.

Die Kleiderhalter unterscheiden sich auch durch ihre Form, das Material und die Möglichkeit des Zusammenklappens. Anlässlich Lahneck Live prästentiert Ottmar Gies in Zusammenarbeit mit dem Förderkreis Stadtmauerhäuschen einen Teil seiner Sammlung in dem kleinen Museum in der Hintermauergasse 19. Seine Auswahl teilt er in Hotelnamen aus aller Welt, die Koblenzer und Lahnsteiner Geschäftswelt sowie Bügel mit interessanten Kleiderbügelvariationen. Zu bestaunen sind die Bügel und das Stadtmauerhäuschen insgesamt vom Erdgeschoss bis zum Speicher am Samstag, den 26. Mai, von 16.00 bis 19.00 Uhr und Sonntag, den 27. Mai,  von 13.00 bis 18.00 Uhr. Auf dem Speicher ist zusätzlich die Ziegelausstellung „Alles Backstein, oder was?“ zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Baumaßnahmen der DB Netz AG

Drucken

Lahnstein. Die DB Netz AG führt in der Nacht von Samstag, den 09. Juni 2018 auf Sonntag, den 10. Juni 2018, im Bereich Oberlahnstein Gleisbaumaßnahmen durch, die aus betrieblichen Gründen in der Nachtzeit stattfinden müssen. Dadurch kann es zu Lärmbelästigungen kommen.

Die beauftragten Unternehmen sind bemüht, die Lärmbelästigung so gering wie möglich zu halten. Die Stadtverwaltung Lahnstein und die Deutsche Bahn bitten die betroffenen Anwohner um Verständnis.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL