Samstag, 28. November 2020

Letztes Update:07:41:39 PM GMT

region-rhein.de

Bundesfreiwilligendienst (BFD) bei der Stadt Koblenz

Drucken
Junge Leute mit Interesse an der Arbeit mit Menschen aus anderen Kulturen, die Integration und ein lebendiges Miteinander in Koblenz aktiv mitgestalten wollen – können sich für den Bundesfreiwilligendienst bei der Stadtverwaltung bewerben.
Zusammen mit den hauptamtlichen Sozialarbeitern und Integrationslotsen unterstützen Bufdis Menschen beim Ankommen in unserer Gesellschaft und leisten einen wichtigen Integrationsbeitrag. Einsatzort sind die städtischen Gemeinschaftsunterkünfte für Asylbewerber und Flüchtlinge.
Was für Voraussetzungen sollten Bewerberinnen und Bewerber mitbringen?
-        Neugierde und hast Lust gemeinsam etwas zu bewegen,
-        Kreativität,
-        Mindestalter 18 Jahre,
-        Fremdsprachenkenntnis idealerweise mehrere Fremdsprachen, zumindest aber Englisch und
-        wünschenswert Führerscheinbesitz der Klasse B

Fakten zum BFD
·       Vollzeitdienst für 18-27jährige
·       Ziele: Bildung und (berufliche) Orientierung
·       über 27 Jahre alt? Dann ist ein BFD auch in Teilzeit möglich!
·       mindestens 6, im Regelfall 12 Monate
·       der BFD wird als Praxisteil bei der Erlangung der Fachhochschulreife anerkannt
·       eigenständige Projektarbeit
·       flexibler Beginn zum Monatsanfang möglich
·       monatliches Taschengeld
·       5 spannende Bildungsseminare
·       stadtinterne Fortbildungs- und Schulungsmöglichkeiten
·       30 Tage Urlaub
·       volle Sozialversicherung
Interessenten schicken ihre Bewerbung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Weitere Informationen stehen hier: https://www.soziale-lerndienste.de/