Montag, 30. November 2020

Letztes Update:10:39:31 AM GMT

region-rhein.de

Dringende Hinweise zu zwei neuen Coronafällen in Koblenz und Brey

Drucken

Eine Frau aus Koblenz wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Hierbei handelt es sich um eine Mitarbeiterin der Universität Koblenz-Landau am Standort Emil-Schüller-Straße in Koblenz. Die unmittelbaren Kollegen der positiv getesteten Frau, die in direktem Kontakt mit ihr standen, wurden über den Befund vom Gesundheitsamt Mayen-Koblenz und über das weitere Vorgehen informiert. Nach jetziger Bewertung des Gesundheitsamtes zählt keiner der Studierenden der Universität Koblenz-Landau am Standort Koblenz als direkte Kontaktperson der positiv getesteten Mitarbeiterin im Studierendensekretariat.

Eine 87-jährige aus Brey wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Sie besuchte am 7. März die Veranstaltung „Wonderfrolleins Musik der 50er und 60er Jahre“ in Brey. Direkte Kontaktpersonen sind aktuell nicht ermittelbar. Daher werden alle Personen, die an der Veranstaltung teilgenommen haben, gebeten, enge soziale Kontakte vorerst zu meiden. Sofern Symptome (Fieber, trockener Husten, Atemprobleme, Schüttelfrost, Halsschmerzen) bei Teilnehmern dieser Veranstaltung auftreten, können diese unmittelbar die Fieberambulanzen in Koblenz (ab 8 Uhr) und Mayen (ab 10 Uhr) aufsuchen. Das Gesundheitsamt muss vorher nicht kontaktiert werden.