Montag, 30. November 2020

Letztes Update:10:39:31 AM GMT

region-rhein.de

Coronavirus: Einwohner aus umliegenden Landkreisen wenden sich bitte an zuständige Ämter

Drucken
(17.03.2020) Laut der gestern veröffentlichten Ankündigung werden ab sofort in den Fieberambulanzen in Mayen und Koblenz nur noch Bürger/innen mit Wohnort in der Stadt Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz untersucht.
Die Fieberambulanzen sind vor allem dafür eingerichtet worden, um die hiesigen Krankenhäuser zu entlasten. Bei einer zu hohen Zahl an neuen Patienten können diese jedoch ihre Aufgabe nicht ausreichend erfüllen. Die Kreisverwaltung Mayen-Koblenz und die Stadt Koblenz bitten deswegen nur Menschen, die die folgenden Voraussetzungen erfüllen, die Ambulanzen aufzusuchen:
- Generell nur Menschen mit Wohnort im Stadtgebiet Koblenz und dem Landkreis Mayen-Koblenz.
- Menschen, die in den letzten 14 Tagen direkten Kontakt zu einer bestätigt infizierten Person hatten UND eindeutige Symptome aufzeigen. Dazu gehören Fieber, trockener Husten, Schnupfen und Abgeschlagenheit, Atemprobleme, Halskratzen, Kopf- und Gliederschmerzen sowie Schüttelfrost.
- Menschen, die sich in Risikogebieten aufgehalten haben UND Symptome aufzeigen. Risikogebiete sind laut Robert-Koch-Institut (www.rki.de):
in China die Provinz Hubei (inkl. Stadt Wuhan),in Österreich das Bundesland Tirol,in Spanien Madrid,in Südkorea die Provinz Gyeongsangbuk-do (Nord-Gyeongsang),in den USA die Bundesstaaten Kalifornien, Washington und New York,Iran,Italien.
Besonders betroffenes Gebiet in Deutschland ist der Landkreis Heinsberg (Nordrhein-Westfalen).
Bürger mit Wohnort in Koblenz und Mayen-Koblenz, die unsicher über das Aufsuchen der Ambulanzen sind, können sich telefonisch beim Gesundheitsamt informieren. Dazu ist eine Corona-Hotline unter Telefon 0261 108-730 oder 0261 129-6666, montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr und am Wochenende von 11 bis 16 Uhr, erreichbar. Darüber hinaus können Bürger ihre Fragen auch per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. stellen. Das Gesundheitsamt entscheidet dann, ob ein Besuch in einer der Fieberambulanzen notwendig ist.
Einwohner anderer Landkreise finden unter den nachfolgenden Links Informationen von ihren Kreisverwaltungen und den jeweiligen Gesundheitsämtern:
- Landkreis Ahrweiler: https://www.kreis-ahrweiler.de
- Landkreis Cochem-Zell: https://www.cochem-zell.de
- Landkreis Neuwied (eigene Fieberambulanz in Neuwied): https://www.kreis-neuwied.de
- Landkreis Vulkaneifel: https://www.vulkaneifel.de
- Rhein-Hunsrück-Kreis: https://www.kreis-sim.de
- Rhein-Lahn-Kreis (eigene Fieberambulanz in Gemmerich): https://www.rhein-lahn-kreis.de
- Westerwaldkreis: https://www.westerwaldkreis.de