Dienstag, 02. Juni 2020

Letztes Update:06:21:37 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Hartes Los im DRS-Pokal-Viertelfinale

Die DONECK Dolphins Trier haben im Pokal das wohl härteste Los unter allen Begegnungen gezogen. Der Gegner an diesem Wochenende um 18 Uhr in der Unisporthalle Trier ist kein geringerer als das RSB Thuringia Bulls Team. Dennoch gehen die Delfine motiviert in dieses Spiel, denn nach dem vergangenen Wochenende gibt es einige Punkte an dem das Team um Dirk Passiwan hart arbeiten muss. Der Kader der Dolphins ins vollständig und die Coaches können auf alle Spieler zurückgreifen. Am Sonntag findet dann der Auswärtsspieltag der DONECK Dolphins 2 statt.

„Ich weiß, dass die Spiele gegen das Team aus Thüringen immer unfassbar hart sind. Wir haben alle eine lange Saison hinter uns, mit nicht so einem großen Kader. Trotzdem wollen wir wieder zeigen, was alles in uns steckt und dass die Niederlage letzte Woche nur ein Ausrutsch war. Gegen so eine Weltauswahl zu spielen hatte ich vor einem Jahr noch als Traum und jetzt stehe ich dieses Jahr bereits zum zweiten Mal diesem Team gegenüber. Doch auf dem Feld wird das alles ausgeblendet. Wir wissen, dass es um den Einzug ins Final Four geht, was wir letztes Jahr geschafft haben. Darum gehen wir hochmotiviert und auch mit dem Willen auf einen Sieg in dieses Spiel. Wenn es am ende nicht reicht, wollen wir uns nicht vorwerfen, es nicht versucht zu haben.“ So unser Big-Man Marc Reitenbach der die Woche über in Trier ein Psychologie Studium absolviert und den Spagat zwischen Uni und Rollstuhlbasketball zu schaffen hat.

Redaktion: DONECK Dolphins Trier
Foto: Sandra Wagner

Tennisclub Kamp-Bornhofen 1971 e.V.

Jahreshauptversammlung 2019 mit Vorstandsneuwahlen

Der erste Vorsitzende Marco Faier eröffnete die Sitzung und begrüßte die 13 Teilnehmer der Jahreshauptversammlung 2019. Er stellt fest, dass alle 13 Anwesenden für die spätere Wahl stimmberechtigt sind und die Versammlung beschlussfähig ist.

Ebenfalls wurde festgestellt, dass die Einberufung frist- und formgerecht nach der Satzung erfolgt war und die Tagesordnung ordnungsgemäß mitgeteilt wurde. Der erste Vorsitzende teilt noch mit, dass für die Jahreshauptversammlung 2019 keine Mitgliederanträge eingegangen sind.

Der erste Vorsitzende bittet die anwesenden Mitglieder die Abwesenheit des Ehrenvorsitzenden Dietfried-Otto Hübbers, der Mitglieder Frank Kalkofen und Torben Eriksen sowie des Kassenprüfers Siegfried Breitbach zu entschuldigen.

Es folgten die Berichte aus den verschiedenen Bereichen. Der erste Vorsitzende gab einen aktuellen Sachstand über den 3. Bauabschnitt. Die Sportwart Holger Mohr gab eine Zusammenfassung der recht erfolgreichen Medenspielrunde, an der der TCK mit drei Mannschaften teilgenommen hat. Dabei konnten zwei Mannschaften die Klasse erhalten, die U12-gemischt schaffte sogar den Aufstieg. Die Jugenwartin Kirsten Prusseit teilte mit, dass ca. 23 Kinder regelmäßig in verschiedenen Gruppen trainieren und in 2020 voraussichtlich wieder drei Mannschaften des TCK an den Medenspielen teilnehmen. Ob in 2020 eine Damenmannschaft gemeldet wird, ist noch nicht klar. Die Kassiererin Jutta Hauck gab einen ausführlichen Überblick über die Kassenlage und stellte fest, dass in 2019 ein leicht negatives Ergebnis von ca. 500 Euro erwirtschaftet wurde. Dies ist wieder bedingt durch die hohen Trainingskosten. Der Kassenprüfer Johann Knittel berichtete, dass er und Siegfried Breitbach die Kasse geprüft haben und die Kasse ordnungsgemäß geführt wurde. Im Anschluss beantragte er auch die Entlastung des Vorstandes. Da es keine Aussprachewünsche zu den Berichten gab, wurde direkt über den Antrag der Entlastung des Vorstandes abgestimmt. Die Entlastung des Vorstandes erfolgte einstimmig. Zum Versammlungsleiter für die Wahl des ersten Vorsitzenden wurde Johann Knittel  vorgeschlagen, der sich auch gerne dazu bereit erklärte. Der im Anschluss neugewählte Vorstand setzt sich folgendermaßen zusammen:

Erster Vorsitzender: Marco Faier; Zweiter Vorsitzender: Martin Didinger; Kassiererin: Heike Kunz; Schriftführerin: Tamara Mohr; Sportwart: Holger Mohr; Jugendwartin: Kirsten Prusseit; Platzwart: Uwe Hauck; Beisitzer: Anne Eriksen-Faier, Silke Lewenz, Markus Kunz, Johann Knittel und Siegfried Mohr; Kassenprüferin: Jutta Hauck.

Der erste Vorsitzende bedankte sich bei den scheidenden Vorstandsmitgliedern für die großartige Unterstützung des Vereines.

Unter dem Punkt Verschiedenes wurde noch über die kommende Saison und eine eventuelle Beitragsanpassung gesprochen. Diese Themen konnten nicht abschließend behandelt werden und müssen auf der nächsten Vorstandssitzung vorbereitet werden. Der Erste Vorsitzende dankte allen Teilnehmern und beendete um 22:10 Uhr die Versammlung.

TV Weisel Abt. Faustball

2. Bundesliga West Frauen 19+

Meisterschaft perfekt

Mit einem Sieg und einer Niederlage kehrten die Zweitligafaustballerinnen des TV Weisel am vergangenen Sonntag von Ihrem letzten Rundenspieltag in der 2. BL West aus Eisenberg ( Pfalz ) zurück.

Nachdem man an den zurückliegenden beiden Spieltagen sehr erfolgreich spielte hatte man beim Auswärtsspieltag bei der TSG Tiefenthal sogar die Möglichkeit bereits einen Spieltag vor Ende der Spielrunde die Meisterschaft mit weiteren Erfolgen in dieser Klasse zu erringen. Zum Spieltagauftakt traf man im zweiten Spiel des Tages zunächst auf den TV Bretten. Der Gegner hatte seine Auftaktbegegnung gegen den Gastgeber TSG Tiefenthal mit 3:0 Sätze gewonnen. Nachdem man das Hinspiel am letzten Sonntag gegen den TV Bretten überraschend deutlich mit 3:0 gewonnen hatte , war man auch für das Rückspiel guter Dinge. In der Besetzung Lucie Rosstäuscher, Anna Lena Göttert, Aline EL Najjar, Shari Siebert und Katharina Neubauer begann man mit der gleichen Taktik wie im Hinspiel indem man mit vielen kurz gespielten Bällen und das anspielen der gegnerischen Angreiferin dem Gegner den Spielfluss nahm und selbst dann im Rückschlag erfolgreich war. Mit einem Blitzstart und einer 5:0 Führung zog man sein Spiel auf und über 7:2 gewann man den 1. Satz am Ende mit 11:8. Auch im 2. Satz lief es wie geschmiert und nach einer 8:0 Führung gelang auch hier ein deutlicher 11:4 Satzgewinn. Im 3. Satz konnte der Gegner bis zum 6:6 das Spiel zunächst etwas ausgeglichener gestalten. Dann gelang es unserem Team sich etwas abzusetzen und mit 9:6 vorentscheidend in Führung zu gehen. Am Ende stand ein 11:8 Satzgewinn und damit ein 3:0 Sieg. In der zweiten Begegnung gegen Gastgeber TSG Tiefenthal wechselte man auf Weiseler Seite. Für Anna Lena Göttert kam Tamara Schlegel in die Partie und übernahm auch die Angabe. Abwehrspielerin Luisa Dillenberger konnte aus gesundheitlichen Gründen an diesem Spieltag nicht eingesetzt werden unterstütze Ihre Mitspielerinnen aber als mitgereister Fan. Nach einem 1:4 Rückstand im 1. Satz schaffte man zunächst den Ausgleich zum 6:6 und konnte sich dann sogar auf 10:6 absetzen bevor man am Ende mit 11:8 erfolgreich war. Im 2. Satz entwickelte sich eine völlig ausgeglichene Partie. Mit 14:15 musste man sich in der Satzverlängerung geschlagen geben. Im 3. Satz führte man schon mit 6:1 bevor man durch zu viele Eigenfehler den Gegner wieder stark machte und plötzlich mit 6:7 in Rückstand geriet. Bedingt durch die auftretenden Unsicherheiten im Spiel verlor man auch diesen Satz unglücklich und unnötig mit 13:15. Der 4. Satz begann dann mit einem 3:5 Rückstand. Auf der Angriffsposition übernahm dann Anna Lena Göttert den Part von Lucie Rosstäuscher. Man versuchte nochmal alles um dem Satz noch mal eine entscheidende Wende zu geben doch man merkt auch hier noch etwas die fehlende Routine der noch jungen Weiseler Mannschaft. Zwar konnte man noch mal verkürzen verlor aber am Ende knapp mit 9:11 und damit die Partie mit 1:3 Sätzen. Für das Team des TV Weisel war dies bereits der letzte Spieltag in dieser Hallenrunde. Im Januar steht jetzt noch ein Spieltag ohne Weiseler Beteiligung an. Hier treffen dann die Teams der TSG Tiefenthal , des TV Langen und des TV Bretten noch aufeinander. Trotzdem steht jetzt schon bereits fest das sich unsere junge Mannschaft mit einer starken Saisonleistung völlig überraschend die Meisterschaft in der 2. Bundesliga gesichert hat . Egal wie die anderen Spiele noch ausgehen, es kann niemand mehr an unser Team vorbei ziehen. Mit 8:4 Punkten und dem sehr guten Satzverhältnis von 14:7 hat man die Spielrunde beendet. Wenn man bedenkt das man die Spielrunde eigentlich dazu nutzen wollte um Erfahrungen zu sammeln und den jungen Spielerinnen die Möglichkeit gegen stärkere Teams zu spielen hat das Team mit einer guten sportlichen Leistung auch die Skeptiker die es im Vorfeld gab überzeugt und die erfolgreichste Runde einer Frauenmannschaft des TV Weisel in der 2. Bundesliga gespielt. Hochzufrieden zeigte sich auch Trainer Sebastian Kern , der sich bestätigt fühlte das die im Training immer wieder geübten Trainingsabläufe so gut umgesetzt wurden. Als Meister der Gruppe West könnte man jetzt sogar an den Aufstiegsspielen zur 1. Bundesliga Süd teilnehmen. Ob man diesen Schritt allerdings wagt bleibt noch offen. Die drei jungen U 18 Spielerinnen Aline El Najjar, Katharina Neubauer und Luisa Dillenberger haben eindrucksvoll bewiesen das Sie auch schon für höhere Aufgaben geeignet sind. Im Hinblick auf die anstehende Deutsche Meisterschaft der weibl. U 18 am 21./22.03.2020 ,die vom TV Weisel ausgerichtet wird, war diese Spielrunde auf jeden Fall sehr lehrreich.

TV Weisel Abt. Faustball

Weibl. U 18

Erfolgreicher Saisonauaftakt

Die weiblichen U 18 Spielerinnen des TV Weisel starteten am 30.11.2019 in ihre Hallenrunde. Auf Grund fehlender Mannschaften im Nachwuchsbereich in diesen Altersklassen hat man sich im Fachgebiet darauf geeinigt das man die männl. und weibl. Teams dieser Altersklassen zusammen spielen lässt. Beim Heimspieltag in der Sporthalle der Loreleyschule traf man an diesem Tag auf die männl. U 16 des VFL Kirchen sowie auf die weibl. U 16 des TV Dörnberg. In der Besetzung Aline, Jacline, Amal EL Najjar, Luisa Dillenberger, Katharina Neubauer, Laureen Zimmermann und Lynn Kortendieck traf man in der ersten Begegnung auf die weibl. U 16 des TV Dörnberg. Leider hatte das gegnerische Team an diesem Tag nur 3 Spielerinnen zur Verfügung so das man noch Spielerinnen aus anderen Vereinen einsetzte um ein ordentliches Spiel abzuwickeln. Mit 11:8,13:11,13:11 setzte sich unser Team mit 3:0 Sätzen durch. Auch die zweite Partie gegen die männl. U 16 des VFL Kirchen konnte man erfolgreich bestreiten. Nach verlorenem 1. Satz mit 10:12, steigerte man sich im2. Satz und mit 11:7,11:7,11:7 verbuchte man am Ende einen 3:1 Sieg. Trotz der beiden Siege hat man gesehen das man sich noch weiter steigern muss. Im Hinblick auf die anstehende Deutsche Meisterschaft , die vom TV Weisel am 21./22.03.2020 ausgerichtet wird und wo man als Ausrichter automatisch teilnehmen darf, muss man noch einiges tun um mit den besten Teams Deutschlands mitzuhalten .

Männl. U 14

Zum 2. Spieltag in dieser Spielklasse trafen sich die Teams des Turnverbandes Mittelrhein am 07.12.2019 in der Sporthalle der Loreleyschule. Auch in dieser Altersklasse mangelt es an teilnehmenden Mannschaften so das nur eine kleine Spielrunde zu Stande kommt. Unser Team bestehend aus U 14 Spielern und weibl. U 16 Spielerinnen nimmt hier als Mixed Team U 16 teil. Nachdem man am 1. Spieltag mit zwei Niederlagen startete hatte man sich für den Heimspieltag vorgenommen vielleicht den ersten Saisonsieg einzufahren. Zunächst traf man im ersten Spiel auf die männl. U 14 vom TV Dörnberg. Leider musste man mit einem 7:11, 3:11 und 14:15 eine erneute 0:3 Niederlage hinnehmen. Auch gegen das Team vom VFL Kirchen reichte die gezeigte Leistung an diesem Tag nicht für den erhofften ersten Saisonsieg. Mit 7:11, 6:11,6:11 ging das Spiel deutlich mit 0:3 verloren. Trotz der erneuten Niederlagen wird man versuchen im neuen Jahr beim nächsten Aufeinandertreffen die Spiele offener zu gestalten und dann das ersehnte Erfolgserlebnis zu erreichen.

Vorschau

Verbandsliga Männer 19+, M 45 / 55

Am kommenden Sonntag bestreiten die Teams des TV Weisel in der Sporthalle der Loreleyschule ab 10.00 Uhr ihren dritten Spieltag. Außer den beiden Weiseler Teams sind die beiden Teams des TV Wasenbach M 19+ sowie das M 55 Team zu Gast. Tabellenführer TV Weisel M 19+ möchte natürlich seine Siegesserie mit weiteren Siegen ausbauen. In den Duellen gegen das eigene M 45 Team , das M 19+ Team und das M 55 Team des TV Wasenbach wird es aber hoffentlich spannend zu gehen. Das M 45 Team möchte sich nach einem eher durchwachsenen Saisonauftakt und einem sehr erfolgreichen 2. Spieltag mit 3 Siegen weiter verbessern. Das M 55 Team der SG Wasenbach / Weisel möchte auch an diesem Spieltag den wesentlich jüngeren Teams das Leben schwer machen und  ähnlich wie an den zurück liegenden Spieltagen erfolgreich sein.

Verbandsliga U 10 / U 12

Am Samstag reisen die jüngsten Nachwuchsspielerinnen und Spieler der U 10 / 12 zum zweiten Spieltag nach Betzdorf. Ab 10.00 Uhr treffen in der Sporthalle auf dem Molzberg die 3 Teams des TV Weisel auf die Mannschaft des gastgebenden VFL Kirchen und des TV Dörnberg. Nach den bisherigen Spielen liegen alle Teams in der Tabelle noch sehr dicht zusammen. Auf Grund der sehr geringen teilnehmenden Teams in dieser Spielklasse hat man sich im Fachausschuss darauf geeinigt das man drei Spieltage durchführt wobei jedes Team an einem Spieltag jeweils 4 Spiele bestreiten muss. Das U 10 Team des TV Weisel hat sich am ersten Spieltag mit zwei Siegen sehr gut geschlagen und hofft auch in Betzdorf an die gute Leistung anzuknüpfen. Die beiden U 12 Teams hingegen hoffen nach einem eher durchwachsenen Saisonauftakt auf einen erfolgreicheren besseren 2. Spieltag.

Bittere Niederlage gegen Wiesbaden

Die Bundesliga Mannschaft der DONECK Dolphins Trier verlor das sehr wichtige Spiel gegen den direkten Tabellennachbar, die Rhine River Rhinos aus Wiesbaden. Das ganze Spiel über lagen die Delphine zurück und konnten die sehr aggressiv und körperlich spielenden Rhinozerosse nicht stoppen. So lang man bereits zur Halbzeit mit 42:48 zurück, obwohl man aber Mitte des 2. Viertels schon schlimmeres befürchtete. Auch am Ende sollte es dann denkbar knapp mit 85:93 bleiben. Leider ging somit auch der direkte Vergleich verloren, denn zu Beginn der Saison konnten unsere Delphine das Spiel mit nur 6 Punkten gewinnen.

„Wir haben es nicht geschafft die Rollstühle zu stoppen. Die schnellen Spieler konnten zum Korb fahren wie sie wollten. Das war der wichtigste Punkt auf unserem Game-Plan. Wir wussten, dass Wiesbaden ein starker Gegner ist und dieses Spiel uns alles abverlangen wird. Am Ende hat es nicht gereicht uns komplett ins Spie zurück zu kämpfen und es noch kippen zu lassen. Noch ist im Kampf um die Play-Offs der RBBL noch nichts verloren, aber einen Patzer können wir uns nicht mehr leisten. Den kleinen Vorsprung den wir auf Platz 7 hatten ist nun verspielt. Wir werden jetzt noch härter im Training arbeiten und uns mental auf die nächsten so wichtigen Spiele in der Bundesliga vorbereiten, um am Ende unseren Traum mit diesem neu formierten und jungem Team in die Play-offs zu kommen zu schaffen.“ So Nathalie Ebertz im Interview nach dem Spiel.

Es Spielten:
Kader DONECK Dolphins Trier:

Jung (0), Wright (13 Punkte), Ebertz (2), Rossi (6), Reitenbach (DNP), Dadzite (14), Passiwan (45), Doesken (DNP), Finger (DNP), Dorner (5)

RRR Wiesbaden:

Amacher (21), Hopp (21), Even (18), Güntner (18), Palmer (13)

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL