Sonntag, 21. April 2019

Letztes Update:09:25:04 AM GMT

region-rhein.de

Sieg im ersten Playoff-Viertelfinale

Trier – Bis in die Haarspitzen fokussierte und motivierte DONECK Dolphins zeigten, am vergangenen Samstag Abend gegen die Füchse aus Hannover, zu was sie auf dem Basketballfeld in der Lage sind. Das erste Spiel des Playoff-Viertelfinales der 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga gewinnen die DONECK Dolphins Trier am Ende mit 63:75 und war das gesamte Spiel in Führung. So kommen die Punkte mit an die Mosel und die Delfine sichern sich den Heimvorteil in der Playoff-Runde. Jetzt heißt es am Samstag nochmal alles zu geben, um da bereits das Weiterkommen fix zu machen. Gelingt dies nicht, gibt es ein entscheidendes Do-or-Die-Spiel am Sonntag Mittag.

66 Punkte von Hannover United zu. Auf der Anzeigetafel war der Endstand von 63:75 deutlich zu erkennen. „Das Spiel war genau so, wie wir das erwartet haben. Uns war bewusst, dass die Füchse aus Hannover alles geben werden und körperlich gegen uns spielen wollen. Es war also absolute Konzentration gefordert. Wir wollten in der Verteidigung kompakt spielen und den besten Werfer der Hannoveraner, Joe Bestwick, nicht in eine offene Position kommen lassen. Dieser Plan ging über weite Strecken hin auf, doch sobald wir nur eine kleine Lücke gelassen haben, ist es den Füchsen gelungen uns zu schlagen und den Ball zu versenken. Es ist den Füchsen gelungen, Dirk und mich ein wenig aus dem Spiel zu nehmen, doch dann ist der Rest eingesprungen und am Ende waren dann 4 unserer Spieler über 10 Punkten. So machen wir es Hannover richtig schwer, sich auf uns beide zu konzentzrieren. Genau das wollen wir im nächsten Spiel wieder schaffen und Hannover vor eine schwere Aufgabe in der Verteidigung stellen.“ So eine glückliche Diana Dadzite nach dem Endpfiff.

Nach die ersten beiden Viertel gab es für das Trainer-Trio um Passiwan, Doesken und Ebertz in der Halbzeit wichtige Punkte, die sie nochmal hervorheben wollten. Die Verteidigung soll, wie so oft das Steckenpferd der DONECK Dolphins Trier sein. Auf dem Trainer-Brett zeichnete der erfahrene Spielertrainer nochmal genau die Wege auf, die man als Team gehen soll, um die Füchse aus Hannover nicht in ihre Positionen kommen zu lassen. Diese Anweisungen für die Verteidigung wurden umgesetzt. Offensiv gelang es den Delfinen von der Mosel immer wieder durch ein schnelles Passspiel zu leichten Punkten zu kommen.

Ein überragend aufspielender Ryan Wright hatte einen Sahne-Tag erwischt und man meinte, dass er jeden Ball ohne Probleme in der Reuse versenken konnten. Darum war es auch das Ziel der Delfine diesen Schützen weiter mit Bällen zu füttern, um das heiße Händchen möglichst lange heiß zu halten. Am Ende war er der beste Punktesammler der Dolphins. „Unser Teamgeist und Zusammenhalt auf dem Feld und neben dem Feld ist phantastisch. Wir kämpfen alle füreinander und haben in den ersten 5 Minuten und im 3. Viertel Leistungen gebracht, wie noch nie davor. Heute war es offensiv unser bestes Spiel der Saison. In der Verteidigung standen wir sicher, doch die ein oder anderen Löcher die sich noch ergeben heißt es zu schließen, dann müssen wir uns auch vor den Top-Teams der Liga nicht verstecken. Für unsere Heimspiele heißt es nun also weiter hart zu arbeiten, um den Einzug ins Playoff-Halbfinale perfekt zu machen. Wir sind stolz auf unsere Jungs und Mädels und es zeigt sich wider, dass man jeden Spieler in dieser ausgeglichenen 1. Rollstuhlbasketball Bundesliga braucht um Top-Spiele zu gewinnen. Great Teamwork!“

Am Samstag den 23.03.19 brauchen wir euch Fans alle wieder zahlreich in die Halle! Unsere Delfine brauchen die volle Unterstützung in diesem harten Playoff-Viertelfinale um das weiterkommen perfekt zu machen. Wichtig ist es aber, dass wir nicht zur gewohnten Zeit spielen. Das Heimspiel am 23.03.19 findet bereits um 16 Uhr in der Unisporthalle Trier statt. Also seid wieder alle dabei und unterstützt die DONECK Dolphins Trier als bester 6. Mann der Liga. Bitte gebt die Spielvorverlegung an eure Freunde und Familie weiter, damit alle da sind und Gas geben können!

Doneck Dolphines Trier:

Wright (25 Punkte), Rossi (12), Davey (DNP), Heimbach (DNP), Dadzite (12), Passiwan (22), Beijer (4), Doesken (DNP)

Hannover United: (Beste Werfer)

Bestwick (34 Punkte), Sadler (14), Gößling  (11)