Sonntag, 25. August 2019

Letztes Update:01:13:02 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Tourismus im ersten Halbjahr:

Drucken

Gäste- und Übernachtungszahlen nur leicht verändert

Die rheinland-pfälzischen Tourismusbetriebe verzeichneten im ersten Halbjahr 2019 eine leichte Zunahme der Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten von Januar bis Juni 4,36 Millionen Gäste im Land, was einem Plus von 0,3 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht. Die Übernachtungen nahmen um ein Pro-zent auf 11,04 Millionen zu.

Tourismusregionen

Drei der neun Tourismusregionen verzeichneten sowohl beim Gäste- als auch Übernachtungsaufkommen Zunahmen.  Die Regionen Pfalz und Rheintal verbuchten gestiegene Übernachtungszahlen bei rückläufigem Gästeaufkommen. Eine umgekehrte Entwicklung zeigte sich im Westerwald: Hier nahm die Zahl der Übernachtungen bei fast gleichbleibender Gästezahl ab. Einen Rückgang beim Gäste- und Übernachtungsaufkommen gab es im Naheland, der Eifel und im Hunsrück.

Betriebsarten

Fünf der elf touristischen Betriebsarten konnten von den Gäste- und Übernachtungszuwächsen profitieren. Die Ferienhäuser und Ferienwohnungen verbuchten den größten Übernachtungszuwachs gegenüber dem Vorjahreszeitraum (plus 10,1 Prozent). Den stärksten Rückgang beim Gäste- und Übernachtungsaufkommen verzeichneten die Vorsorge- und Rehabilitationskliniken (minus 6,8 Prozent bzw. minus 4,4 Prozent). Nahezu unverändert zeigt sich die Lage bei den Pensionen.

Herkunft

Von Januar bis Juni 2019 übernachteten 3,51 Millionen Gäste aus dem Inland in Rheinland-Pfalz (plus 0,4 Prozent). Die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um 1,1 Prozent und beliefen sich auf 8,8 Millionen. Aus dem Ausland kamen 854.000 Besucherinnen und Besucher (minus 0,1 Prozent), die 2,24 Millionen Übernachtungen buchten (plus 0,7 Prozent).

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort.

Autorin: Marie-Luise Schmittel (Sachgebiet Handel, Gastgewerbe, Dienstleistungen)

Gastgewerbe verzeichnete im ersten Halbjahr weniger Umsatz

Drucken
Das rheinland-pfälzische Gastgewerbe setzte im ersten Halbjahr 2019 weniger um als im Vorjahreszeitraum. Nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems fielen die Umsätze real, also um Preisveränderungen bereinigt, um 0,4 Prozent geringer aus als im ersten Halbjahr 2018. Nominal bzw. in jeweiligen Preisen stiegen die Erlöse um 1,8 Prozent. Deutschlandweit stiegen die Gastgewerbeumsätze preisbereinigt um 0,5 Prozent an; in jeweiligen Preisen legten sie um 2,7 Prozent zu.

Umsatzentwicklung nach Wirtschaftszweigen

In der Gastronomie, auf die zwei Drittel der Gastgewerbeumsätze entfallen, gingen die Erlöse im ersten Halbjahr 2019 gegenüber dem Vorjahreszeitraum real zurück (minus 1,1 Prozent). Die speisengeprägte Gastronomie, zu der Restaurants, Cafés, Eissalons und Imbissstuben zählen, verzeichnete preisbereinigt einen Rückgang der Erlöse von 0,5 Prozent. Die Umsätze der Caterer und Erbringer sonstiger Verpflegungsdienstleistungen gingen um 2,3 Prozent zurück. Im rheinland-pfälzischen Beherbergungsgewerbe, das knapp ein Drittel der Umsätze des Gastgewerbes erwirtschaftet, fielen die preisbereinigten Erlöse um 0,7 Prozent höher aus als im ersten Halbjahr 2018.

Beschäftigung

Die Zahl der Beschäftigten im Gastgewerbe war im ersten Halbjahr 2019 um 1,5 Prozent geringer als ein Jahr zuvor. Dabei ging die Zahl der Vollzeitkräfte um 2,4 Prozent und die der Teilzeitkräfte um 1,1 Prozent zurück.
Die Daten stammen aus der monatlichen Stichprobenerhebung bei 280 ausgewählten Gastgewerbeunternehmen in Rheinland-Pfalz. Durch das Handelsstatistikgesetz wird die Zahl der zu befragenden Einheiten bundesweit auf höchstens fünf Prozent aller Unternehmen begrenzt. Die Angaben für Filialbetriebe von Hotel- und Restaurantketten mit Sitz in einem anderen Bundesland sind in den Ergebnissen enthalten. Da es sich um eine Stichprobenerhebung handelt, liegen absolute Werte sowie Regionalangaben nicht vor.

Die Ergebnisse sind vorläufig und können durch Korrekturmeldungen verändert werden. D. h. die Unternehmen haben 24 Monate die Möglichkeit zur Korrektur ihrer Angaben. Die Monatserhebung im Gastgewerbe basiert auf einer repräsentativen Stichprobe, die in Abhängigkeit vom Stichprobenumfang und der Streuung der zu beobachtenden Merkmale einem stichprobenbedingten Zufallsfehler unterliegt.
Die Gastgewerbemesszahlen werden in fünfjährigem Abstand auf ein neues Basisjahr umgestellt. Ab dem Berichtsmonat März 2018 beziehen sich alle Daten der Gastgewerbestatistik auf das neue Basisjahr 2015 (zuvor 2010).

Autor: Marie-Luise Schmittel (Sachgebiet Handel, Gastgewerbe, Dienstleistungen)

Schnellmeldung Tourismus Juni 2019: Mehr Gäste und Übernachtungen

Drucken
Die rheinland-pfälzischen Tourismusbetriebe verzeichneten im Juni 2019 gegenüber dem Vorjahresmonat einen deutlichen Anstieg der Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 1,11 Millionen Gäste im Land; das waren 9,5 Prozent mehr als im Juni 2018. Sie buchten 2,88 Millionen Übernachtungen (plus 13,2 Prozent).

Von Januar bis Juni 2019 besuchten 4,37 Millionen Gäste das Land, was einen Anstieg um 0,5 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum bedeutet. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 1,1 Prozent auf 11,1 Millionen.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Die Veröffentlichung fachlich und regional untergliederter Ergebnisse ist für den 20. August 2019 geplant.

Autorin: Anastasia Anton (Sachgebiet Handel, Gastgewerbe, Dienstleistungen)

Wiedtaler Wandertag mit Shuttle-Bussen am 25. August 2019

Drucken

Am Sonntag, 25.8.2019 findet eine Woche nach Wied in Flammen der „Wiedtaler Wandertag“ rund um die Klosterbergterrasse in Waldbreitbach statt. Bei drei Touren werden die Wanderer mit kostenfreien Shuttlebussen zu den Ausgangspunkten gefahren und von Wanderführern begleitet.

Tour 1: Von Rengsdorf über den Klosterweg zurück zum Klosterberg in Waldbreitbach, vorbei an Ehlscheid, Kurtscheid und durchs Fockenbachtal 16,4 km / 453 Höhenmeter/ ca. 5:30 h / Abfahrt Shuttle-Bus um 9:00 Uhr

Tour 2: Von Breitscheid über den WesterwaldSteig zurück zum Klosterberg in Waldbreitbach, vorbei am Roßbacher Häubchen 12,1 km / 262 Höhenmeter/ ca. 4:30 h / Abfahrt Shuttle-Bus um 10:00 Uhr

Tour 3: Von Kurtscheid über den verkürzten Klosterweg zurück zum Klosterberg in Waldbreitbach, vorbei an der Burgruine Neuerburg und durchs Fockenbachtal 7,7 km / 169 Höhenmeter/ ca. 3:00 h / Abfahrt Shuttle-Bus um 11:00 Uhr

Tour 4: Die Wäller Tour Bärenkopp rund um Waldbreitbach und Verscheid ist in beide Richtungen markiert und wird ohne geführte Wanderungen angeboten. Der Start ist jederzeit individuell möglich. 11,6 km / 449 Höhenmeter/ ca. 4:00 h

Interessenten für die geführten Wanderungen mit Shuttlebus können sich bis zum 21.8.2019 anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder Telefon 02638 – 4017. Die Teilnahme ist kostenfrei!

Das Restaurant Klosterbergterrasse bietet bis 10:30 Uhr ein ausgewogenes Frühstücksbuffet und von 12:00-14:00 Uhr ein Mittagsbuffet an (Reservierung unter Telefon 02638 – 813050). Auf der Klosterbergterrasse wird es ab 13:00 Uhr herzhafte Westerwälder Spezialitäten, Kuchen und Eis geben. Weitere Angebote auf dem Waldbreitbacher Klosterberg sind ein

Hochamt in der Mutterhauskirche um 10:30 Uhr und ein Impuls in der Mutterhauskirche um 15:00 Uhr. Der Tag der offenen Tür in den Klostergärten läuft von 13:00-17:00 Uhr mit Gartenführungen um 14:00 und 16:00 Uhr. Ganztägig geöffnet haben der Infostand des Touristik-Verband Wiedtal, die Dauerausstellung Mutter Rosa, der Klosterladen und die Klosterbuchhandlung

Geänderte Öffnungszeiten der Tourist-Information im August

Drucken

Aufgrund von Personalengpässen kann die Tourist-Information (TI) Neuwied im Monat August wochentags nur verkürzt öffnen. Der Service in der TI auf dem Luisenplatz steht montags bis freitags von 11 bis 17 Uhr, samstags von 10.15 bis 14.30 Uhr und sonn- und feiertags von 13 bis 16 Uhr zur Verfügung.

 

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL