Dienstag, 07. April 2020

Letztes Update:05:14:25 PM GMT

region-rhein.de

RSS

WIEDer ins TAL 2020 wird abgesagt

Drucken

Der Radwandertag WIEDer ins TAL am 17. Mai 2020 findet aufgrund der Corona Pandemie nicht statt. Das teilen die Veranstalter aus den Verbandsgemeinden Rengsdorf-Waldbreitbach, Asbach, Flammersfeld und Puderbach sowie der Stadt Neuwied mit.

„Einen Nachholtermin im Herbst werden wir nicht anbieten. Das ist auch den vielen ehrenamtlichen Helfern und Rettungskräften dann nicht zuzumuten“, so Florian Fark vom Touristik-Verband Wiedtal. Der Radwandertag findet also erst im nächsten Jahr wieder statt, und zwar am Sonntag, 16. Mai 2021.

PfalzCard und Co. – Rabatte zum Entdecken der Pfalz

Drucken


Ein Besuch in Rheinland-Pfalz lohnt sich für Reisende aller Art, denn in unserem schönen Bundesland gibt es einiges zu entdecken und zu erleben. Von Natur pur über städtisches Treiben bis hin zu kulturellen Entdeckungen bietet Rheinland-Pfalz etwas für jeden Geschmack. Raue Gebirge und entspannte Täler bieten sagenhafte Eindrücke - ein besonders romantisches Erlebnis ist der beliebte Mittelrhein, der mit seinen historischen Burgen und Schlössern für einmalige Ausblicke und historische Erkundungen sorgt. Die süßen Weinbaudörfer bieten saftige Landschaften und kulinarische Genüsse, historische Städte wie Worms, Koblenz, das idyllische Bacharach, Trier, Mainz und Co. laden zum Bummeln und Erkunden ein. Wer befürchtet, tief in die Tasche greifen zu müssen, um das Bundesland in seiner vollen Pracht genießen zu können, der liegt falsch. Denn diverse Touristenkarten und Rabattaktionen ermöglichen es sowohl Besuchern als auch Einwohnern, Rheinland-Pfalz besonders günstig zu entdecken. Wir stellen die Programme und Möglichkeiten vor.

Die PfalzCard

Seit April 2018 können sich Besucher der Region über ganz besonders attraktive Ermäßigungen freuen. Die kostenlose PfalzCard ist seither in über 100 Hotels, Ferienwohnungen und Herbergen für die Gäste verfügbar. Mit der Vorteilskarte im Scheckkartenformat eröffnen sich den Besuchern der Pfalz jede Menge Möglichkeiten. Zum einen können Urlauber sämtliche Busse und Regionalbahnen des Landes kostenfrei nutzen, um die schönen Seiten der Pfalz zu entdecken. Zum anderen bietet die Karte kostenlose Eintritte und Ermäßigungen zu über 100 verschiedenen Freizeitangeboten, sodass beim Besuch sämtliche Attraktionen auf dem Reiseplan stehen, die vollkommen gratis genossen werden können. Darunter fallen zahlreiche Burgen und Schlösser, Museen und Ausstellungen, sowie jede Menge regionale Angebote wie Weinproben, Schwimmbäder und Thermen.

Die RheinPfalz-Card für Bewohner

Während die PfalzCard ausschließlich für Übernachtungsgäste gedacht ist, die während ihres Aufenthalts die vielen Freizeitangebote kostenlos nutzen können, gibt es auch für Bewohner eine interessante Rabattkarte für die Pfalz. Wer in der Region lebt und sich die RheinPfalz-Zeitung abonniert, kann sich die RheinPfalz-Card sichern. Sie bietet Einkaufsvorteile bei über 4.000 Partnern in der gesamten Pfalz. Zudem warten exklusive Veranstaltungen und Ausflüge für RheinPfalz-Card-Inhaber sowie Vorteile bei Events im Ticket Service. Die Karte lässt sich zunächst kostenfrei testen und kostet anschließend 2,80 Euro pro Monat.

Rabatte und Ermäßigungen

Neben den Bonuskarten warten in der Region jede Menge weitere regelmäßig wechselnde Angebote und Aktionen, die mit vielen Ermäßigungen und Rabatten locken. Im Internet lassen sich zahlreiche derartige Promotionen finden, die einem viele Freizeitangebote vergünstigen. Beim Rabattportal Gutscheine.de gibt es jede Menge Rabattaktionen für die Region Pfalz, so kann beispielsweise das Fitnesscenter SPORTS im ersten Monat für nur 39 Euro besucht werden oder man besucht das Saunalandschaft SIRIN und genießt 20 % Rabatt auf diverse Wellnessangebote. Groupon lockt mit jeder Menge Deals im Netz, wie etwa Rabattaktionen für den Freizeitpark Holiday Park in Hassloch oder für einen Besuch bei den Pfälzer Lamas. Auch für Unterhaltung im Netz gibt es jede Menge Vorteile zu sichern. Wer gerne im Internet spielt, kann eines der vielen Online Casinos besuchen und sich beispielsweise den Betfair Casino Bonus sichern und hier zahlreiche farbenfrohe Slotautomaten mit 300 % Bonus bis zu 300 Euro und 20 Freispiele genießen. Jede Menge Spiele wie Premium Blackjack oder auch Roulette können hier gespielt werden. Freizeit, Spiel und Spaß gibt es in der Pfalz zum Sonderpreis.

Ein Besuch in Rheinland-Pfalz lohnt sich immer. Das wunderschöne deutsche Bundesland hat für jeden Besucher etwas zu bieten und weiß jeden zu beeindrucken. Das Freizeitangebot ist unglaublich vielseitig und lässt sich mit diversen Rabattaktionen und Vorteilskarten zum kleinen Preis erleben.

Tourist-Information Waldbreitbach

Drucken

Die Tourist-Information Waldbreitbach hat vorerst bis zum 19.4.2020 für den Publikumsverkehr geschlossen. Die MitarbeiterInnen sind jedoch von Montag bis Donnerstag 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 17:00 Uhr sowie Freitag von 9:00 – 12:00 Uhr telefonisch unter 02638 – 4017 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erreichbar. Das Wanderangebot finden Interessenten auch jederzeit online im Tourenplaner auf www.wiedtal.de

 

 

Nutzen Sie das schöne Wetter trotz allem oder gerade jetzt!

Geht heiß begehrter Titel wieder nach MYK?

Drucken

Traumpfad Höhlen- und Schluchtensteig ist im Rennen um „Deutschlands Schönster Wanderweg 2020“

KREIS MYK. Heiß begehrt ist alljährlich die von der Fachzeitschrift Wandermagazin vergebene Auszeichnung „Deutschlands Schönster Wanderweg“. Mit dem „Höhlen- und Schluchtensteig Kell“ ist für 2020 wieder einer der 26 Traumpfade des Landkreises Mayen-Koblenz für die Publikumswahl nominiert worden. 63 Wege aus ganz Deutschland haben sich beworben. Davon gehen zehn Mehrtagestouren und 15 Tages- und Halbtagestouren ins finale Rennen um den Platz auf dem Siegertreppchen.

„Nach viermaligem Titelgewinn und einem 3. Platz durch einen Traumpfad bestätigt die nun erfolgte sechste Nominierung erneut, dass Mayen-Koblenz Wanderland von höchster Qualität ist“, zeigt sich Landrat Dr. Alexander Saftig begeistert. Zuletzt 2015, davor in den Jahren 2013, 2011 und 2008 holte jeweils ein Traumpfad den Titel Deutschlands Schönster Wanderweg in den Kreis MYK. Saftig: „Jetzt wollen wir ein weiteres Mal den Sieg und uns im Jubiläumsjahr des Landkreises selbst damit beschenken.“ Der nominierte Traumpfad bringt dazu hervorragende Voraussetzungen mit: „Alles, was es im Wanderportfolio gibt, kann man auf dem zwölf Kilometer langen Höhlen- und Schluchtensteig erleben“, sagt Michael Schwippert von der Rhein-Mosel-Eifel-Touristik (REMET): Mächtige Felswände, zu erforschende Trasshöhlen, Urwaldatmosphäre in der Wolfsschlucht mit einem einzigartigen Wasserfall und sprudelnden Quellen am Wegesrand.

Wie alle „Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land“ entspricht der Höhlen- und Schluchtensteig Kell höchsten Premium-Qualitätsstandards und ist „unverlaufbar“ ausgeschildert und markiert. „Von unserem Wegemanagement wird er in einem Top-Zustand gehalten“, so Schwippert. Auf www.traumpfade.info findet sich der Weg mit prägnanter Wegbeschreibung, traumhaften Bildern, 3D-Flug und interaktivem Routenplaner.

Landrat Dr. Alexander Saftig ruft alle zum Mitmachen auf. „Unterstützen Sie den Traumpfad bei der diesjährigen Wahl. Motivieren Sie Freunde, Verwandte und Nachbarn zur Stimmabgabe. Jede Stimme zählt!“, so Saftig.

Und so wird gewählt:

Das Wahlbüro auf www.wandermagazin.de/wahlstudio ist seit dem 1. Februar 2020 online geschaltet. Hier sind auch die Teilnahmebedingungen zu finden. In der Kategorie Mehrtagestouren und Tages- und Halbtagestouren kann jeweils eine Stimme abgegeben werden. Das Wahlstudio schließt am 30. Juni 2020 um 24 Uhr. Man kann auch per Postkarte wählen oder ein Fax schicken. Die Siegerehrung findet am 5. September 2020 in Düsseldorf auf der Fachmesse „Tour Natur“ statt.

Wer bei der Wahl für Deutschlands schönsten Wanderweg mitmacht, kommt automatisch in die Verlosung wertvoller Outdoor-Sachpreise. Zu gewinnen gibt es Wander- und Outdoor-Bekleidung, -Schuhe, -Rucksäcke und vieles mehr.

Tourismus-Bilanz 2019: Erneuter Gäste- und Übernachtungsrekord

Drucken
Die rheinland-pfälzische Tourismusbranche erzielte 2019 bei den Gäste- und Übernachtungszahlen neue Bestmarken. Nach Angaben des Statistischen Landesamtes in Bad Ems übernachteten 9,98 Millionen Gäste im Land. Der Zuwachs gegenüber dem Jahr 2018, das den bisherigen Höchststand markierte, fiel mit 0,3 Prozent gering aus. Die Übernachtungszahlen stiegen um 0,9 Prozent auf 25,87 Millionen und überschritten damit zum fünften Mal in Folge die 25-Millionen-Marke.

Tourismusregionen

In sieben der neun Tourismusregionen lagen die Übernachtungszahlen über dem Niveau des Vorjahres. Den Spitzenplatz belegte die Region Rheinhessen mit einem Plus von 5,5 Prozent. Dahinter folgten die Tourismusgebiete Ahr und Naheland mit plus 3,9 bzw. 3,1 Prozent. In fünf der neun Tourismusregionen gingen die Gästezahlen zurück bzw. verharrten auf dem Vorjahresniveau. Mit einem Plus von 6,8 Prozent führte auch hier Rheinhessen das Ranking an. Den höchsten Rückgang gab es im Hunsrück mit einem Minus von 6,2 Prozent.

Betriebsarten

Unter den elf Betriebsarten erzielten die Hotels garnis den höchsten Übernachtungszuwachs (plus 16,5 Prozent). Die Ferienhäuser und -wohnungen folgten mit einem deutlichen Plus von 11,2 Prozent an zweiter Stelle. Des Weiteren profitierten noch die Ferienzentren mit überdurchschnittlichen 5,7 Prozent sowie die Campingplätze (plus 2,8 Prozent) von der gestiegenen Nachfrage. Fünf Betriebsarten mussten Übernachtungsrückgänge hinnehmen. Am größten fiel das Minus mit 5,9 Prozent bei den Privatquartieren aus. Die Gästezahlen stiegen in fünf der elf Betriebsarten; die größten prozentualen Zuwächse verzeichneten mit deutlichem Abstand auch hier die Hotels garnis (plus 16,4 Prozent).

Herkunft

Rheinland-Pfalz ist vor allem bei Gästen aus dem Inland beliebt. Die Zahl der Besucherinnen und Besucher aus Deutschland erhöhte sich um 0,4 Prozent auf 7,89 Millionen. Die Zahl ihrer Übernachtungen stieg um 1,2 Prozent auf 20,03 Millionen. Aus dem Ausland kamen mit 2,09 Millionen weniger Gäste als im Vorjahr (minus 0,3 Prozent). Die Zahl der von ihnen gebuchten Übernachtungen veränderte sich mit 0,1 Prozent kaum und betrug wie im Vorjahr rund 5,83 Millionen.

Die Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL