Donnerstag, 02. Dezember 2021

Letztes Update:05:13:27 PM GMT

region-rhein.de

09.02.2021 Schnellmeldung Tourismus Jahr 2020: Corona hinterlässt tiefe Einschnitte

Drucken
Die Corona-Pandemie führte 2020 zu einem noch nie dagewesenen Rückgang bei den Gäste- und Übernachtungszahlen. Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems nahm die Zahl der Besucherinnen und Besucher um fast 40 Prozent auf 6,05 Millionen gegenüber 2019 ab. Die Übernachtungszahlen brachen um 33 Prozent auf 17,42 Millionen ein.

Noch deutlicher zeigten sich die Rückgänge bei den Dezemberzahlen: Mit einem Gästeaufkommen von 62.000 lag dieser Wert um 88 Prozent unter dem Vorjahresergebnis. Der Einbruch bei den Übernachtungszahlen belief sich auf 78 Prozent; insgesamt gab es im Dezember 291.000 Übernachtungen.

Schwächer als der Dezember war nur der vom ersten Lockdown stark betroffene April, für den lediglich 42.000 Gäste und 222.000 Übernachtungen gezählt wurden.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten, der Betreiber von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen sowie der Kleinbetriebe in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Fachlich und regional untergliederte Ergebnisse stehen voraussichtlich in zwei Wochen zur Verfügung.
Durch die Einschränkung der Übernachtungsangebote auf nicht-touristische Zwecke aufgrund der Corona-Krise sind die Beherbergungsbetriebe wirtschaftlich außerordentlich beeinträchtigt. Da die Durchsetzbarkeit der Meldepflicht in dieser Situation eingeschränkt ist, liegt der Schätzanteil der fehlenden Statistikmeldungen über dem sonst üblichen Maß.

Autorin: Petra Wohnus (Referat Unternehmensstatistiken)