Schnellmeldung Tourismus Juli 2021: Gäste- und Übernachtungszahlen rückläufig

Drucken
Das Gäste- und Übernachtungsaufkommen in den rheinland-pfälzischen Tourismusbetrieben ging im Juli 2021 gegenüber Juli vergangenen Jahres deutlich zurück.

Nach ersten vorläufigen Berechnungen des Statistischen Landesamtes in Bad Ems besuchten rund 730.300 Gäste Rheinland-Pfalz. Das waren 17,5 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Die Zahl der Übernachtungen nahm um 16 Prozent auf knapp 2,1 Mio. Übernachtungen ab.

Bei der Interpretation der Veränderungsraten ist zu berücksichtigen, dass im Juli 2021 aufgrund der Flutkatastrophe vom 14./15. Juli viele Gäste ihren Urlaub nicht nur im Ahrtal stornierten. Betroffen hiervon waren besonders die angrenzenden Tourismusregionen wie Eifel, Mosel-Saar und Hunsrück.

Diese ersten vorläufigen Ergebnisse basieren auf der monatlichen Befragung aller Beherbergungsbetriebe mit zehn und mehr Fremdenbetten sowie den Betreibern von Camping- und Reisemobilplätzen mit zehn und mehr Stellplätzen. Zu diesem frühen Zeitpunkt können lediglich Eckzahlen veröffentlicht werden. Fachlich und regional untergliederte Ergebnisse stehen voraussichtlich in zwei Wochen zur Verfügung.Hinweis: Mit dem Berichtsmonat Januar 2021 werden Privatquartiere und Kleinbetriebe mit weniger als 10 Betten in Städten und Gemeinden mit einem Prädikat als Heilbad, Luftkurort, Erholungsort oder Fremdenverkehrsort nicht mehr befragt. Zu Vergleichszwecken wurden die Vergleichsergebnisse entsprechend umgerechnet.Die Durchsetzbarkeit der Meldepflicht wurde aufgrund der Corona-Krise und der Flutkatastrophe eingeschränkt; der Schätzanteil der fehlenden Statistikmeldungen liegt daher über dem sonst üblichen Maß.

Autorin: Dr. Noreen Geenen (Referat Unternehmensstatistiken)