Montag, 20. August 2018

Letztes Update:02:06:06 PM GMT

region-rhein.de

RSS

„Sexualpädagogik der Vielfalt“? – Vortrag und Diskussion mit Dr. Sylvia Groß (AfD)

Bad Breisig, den 20.08.2018. Am Donnerstag, den 30.08.2018 lädt die Alternative für Deutschland (AfD) zum Vortrag mit Diskussion in das Hotel 4-Jahreszeiten in Bad Breisig ein. Es spricht Dr. med. Sylvia Groß, MdL. Sie ist Ärztin und gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion im Landtag Rheinland-Pfalz. Nach einem interessanten Vortrag über die aktuelle Sexualerziehung in Kitas und Schulen besteht Gelegenheit zur Diskussion.

Foto links: Dr. med. Sylvia Groß, gesundheitspolitische Sprecherin der AfD-Fraktion in Rheinland-Pfalz hält einen Vortrag zum Sexualunterricht in Kitas und Schulen.

Sexualität berührt den Menschen in seiner Intimsphäre. Deswegen ist die Aufklärung darüber ein besonders sensibler Bereich in der Erziehung und in erster Linie Aufgabe der Eltern. Daneben ist an zweiter Stelle die Schule zuständig. In den Schulen aller Bundesländer hat sich dazu eine Pädagogik durchgesetzt, die als „Sexualpädagogik der Vielfalt“ zunehmend Konflikte mit Eltern verursacht.

Dr. Sylvia Groß erläutert Inhalte, Folgen und die Kritik der AfD an diesem Konzept.. „Damit wird die traditionelle Familie – ‚die kleinste Zelle des Staates‘ – infrage gestellt. Sie soll keine herausragende Stellung mehr besetzen, sondern gleichwertig neben schwulen, lesbischen, bisexuellen, und vielen weiteren Formen des Zusammenlebens rangieren. Unsere Kinder sollen hierbei zur Annahme eines ideologisch beeinflussten Weltbildes erzogen werden,“ so Groß. Sie will daher Eltern für dieses Thema sensibilisieren.

Auch in rheinland-pfälzischen Schulen wird das Konzept “Sexualpädagogik der Vielfalt“ angewandt.  Das Landesnetzwerk „Schwul Lesbische Aufklärung“ (SCHLAU) erstellt nicht nur Form und Inhalt dieses Konzeptes, sondern wird zudem vom Ministerium für Bildung unterstützt.

Der Kreisvorstand der AfD Ahrweiler freut sich auf die rege Teilnahme und eine anregende Diskussion. „Nehmen Sie Ihre Chance wahr, die AfD und ihre Persönlichkeiten selbst kennenzulernen!“ lädt Kathrin Koch, Kreisvorsitzende der AfD, die Bürgerinnen und Bürger ein. Donnerstag, den 30.08.2018, Rheinhotel 4-Jahreszeiten, Rheinstraße 11, 53498 Bad Breisig. Einlass ist ab 18.30 Uhr, die Veranstaltung beginnt um 19.00 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Der Kreisvorstand

Leckeres Obst zu ersteigern

Veranstaltung am 7. September in Bassenheim

KREIS MYK. Am Freitag, 7. September, um 16 Uhr wird der Obstbehang der Streuobstbäume entlang des Bassenheimer Streuobstwiesenweges versteigert. Die Versteigerung wird von der Gemeinde Bassenheim und der Integrierten Umweltberatung im Landkreis Mayen-Koblenz durchgeführt.

Das Obst kann je nach Reife am Tag der Versteigerung oder auch später geerntet werden - egal ob zum direkten Verzehr oder zur Weiterverarbeitung. „Besonders für Personen ohne Garten bietet sich eine Teilnahme an der Versteigerung an, um selbst einen Baum beernten zu können“, erklärt Rüdiger Kape von der Integrierten Umweltberatung. Die Bäume, die zur Versteigerung anstehen, werden spätestens am 25. August nummeriert, sodass sich die Interessenten im Vorfeld überlegen können überlegen, welchen Baum sie ersteigern möchten.

Mit 5 Euro pro Apfel- oder Birnbaum und 10 Euro für die Walnussbäume ist man dabei. Sollten sich mehrere Personen für einen Baum interessieren, entscheidet das Los. Umrahmt wird die Versteigerung mit Informationen rund um Streuobst. Außerdem können Streuobstprodukte der Kelterei Schwaab aus Koblenz-Güls verkostet werden. Der Treffpunkt für die Versteigerung liegt an der Streuobstallee auf dem Bassenheimer Berg. Von Bassenheim fährt man in Richtung Saffig und dann rechts, über die  A 61. Ab da ist der Weg am Tag der Veranstaltung ausgeschildert. Von Kettig aus  folgt man der Kettiger Hauptstraße aus dem Ort heraus bis zum Bassenheimer Berg. Ab dort ist der Weg ebenfalls ausgeschildert.

Weitere Informationen gibt es bei Rüdiger Kape, Kreisverwaltung  Mayen-Koblenz, Tel. 0261/108-420 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

 

100 Jahre Frauenwahlrecht

Ehemalige Bundestagspräsidentin am 13. September zu Gast

KREIS MYK. Unter dem Leitsatz: „Frauen machen Kommunen stark“ – 100 Jahre gelebte Demokratie" würdigt eine Veranstaltung  am 13. September die Leistungen vieler Frauen, die sich im letzten Jahrhundert im demokratischen Prozess stark gemacht und vieles bewegt haben. Gleichzeitig sollen  Frauen ermutigt werden, sich weiterhin verstärkt in das politische Geschehen einzubringen und das gesellschaftliche Leben mit zu gestalten. Bei der Veranstaltung der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz, der Stadt Koblenz und dem Landfrauenkreisverband wird sich an einen Vortrag der ehemaligen Bundestagspräsidentin Prof. Dr. Rita Süssmuth eine Talkrunde mit Politikerinnen aus der Region anschließen.

Die Veranstaltung findet am 13. September um 18 Uhr in den Räumlichkeiten des Bauern- und Winzerverbandes, Karl-Tesche-Straße 3, 56073 Koblenz statt. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldungen bis zum 4. September bei der Gleichstellungsbeauftragten der Kreisverwaltung, Lea Bales, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. , Tel.: 0261/108-275.

Zukunft braucht Werte – Unternehmen brauchen Mut!

Gesellschaftlich relevante Fragestellungen in den wirtschaftlichen Kontext zu übertragen und darzustellen, wie Unternehmen und Gesellschaft mit diesen Themen umgehen können – das ist das Anliegen des Forums Wirtschaftsethik – Zukunft braucht Werte. Nach der tollen Resonanz nach dem Neustart im vergangenen Jahr in Bad Marienberg  zum Thema „Kulturelle Unterschiede  – Chance oder Konfliktpotential?“ haben die Wirtschaftsförderungsgesellschaft Westerwaldkreis mbH (WFG), das Evangelische Dekanat Westerwald, die Katholische Erwachsenenbildung – Bildungswerk Westerwald-Rhein-Lahn, die IHK Koblenz – Geschäftsstelle Montabaur  sowie die Kreishandwerkerschaft Rhein-Westerwald entschieden, dieses Forum weiterzuführen.

Mit freundlicher Unterstützung der ADG Business School dürfen wir Sie am 06. September 2018 um 18:00 Uhr herzlich auf das Schloß Montabaur einladen. Unter der Überschrift „Inklusive Unternehmen - Mehrwert und mehr Wert“ erörtern wir,

warum Berührungsängste mit dem Thema der Beschäftigung von Menschen mit physischen oder psychischen Einschränkungen (wirtschaftlich) nicht sinnvoll sind.

Wir freuen uns sehr, dass wir Paul Cvilak, Gründer der AfB gGmbH und Träger des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland, als Referenten gewinnen konnten. Er bringt viel Erfahrung mit und wird die Herausforderungen und Chancen, die sich für Unternehmen ergeben, diskutieren und praktische Lösungswege vorstellen. Ergänzt werden seine Ausführungen durch regionale Beispiele und konkrete Unterstützungsangebote.

Ziel ist es, Themen von mehreren Seiten zu beleuchten und die Diskussion für kritische Fragen zu öffnen – es geht um Denkanstöße, Orientierung und praktische Hilfestellung -  Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Anmeldung richten Sie bitte bis zum 24. August 2018 an E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ,
Fax: 02602/124-12305 oder telefonisch unter 02602 124-305 an die WFG.

Italienische Momente in der Sayner Hütte erleben

Noch Restkarten für Konzert am 18. August erhältlich

KREIS MYK. Am Samstag, den 18. August findet um 18 Uhr, in der einzigartigen Sayner Hütte in Bendorf das Abschlusskonzert der diesjährigen Musikreihe Sommerclassics des Landkreises Mayen-Koblenz statt. „Italienische Momente - Highlights aus Oper, Operette und Filmmusik“ stehen auf dem Programm. Es gibt noch Restkarten, welche zum Preis von 25 Euro unter 0261/108-504 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. erhältlich sind.

Klarinettistin Sabine Grofmeier zählt zu den herausragenden Künstlerinnen ihres Fachs. Sie hat selbst zur Feder gegriffen und viele Repertoirestücke für das außergewöhnliche Programm „Italienische Momente“ neu arrangiert. Mit ihr stehen die Sopranistin Eva Lind, die ein sensationelles Debüt als Königin der Nacht in Mozarts „Zauberflöte“ an der Wiener Staatsoper feierte, sowie der Tenor Johannes Groß, Gründer und Kopf der wohl bekanntesten deutschen Tenorformation, der „German Tenors“, auf der Bühne. Die international mehrfach ausgezeichnete Pianistin Ekaterina Schabanova spielt am Flügel.

Mehr Infos unter www.sommerclassics.de .

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL