Dienstag, 02. Juni 2020

Letztes Update:06:21:37 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Verwaltungsgericht Koblenz

Veranstaltungshinweis – Absage –

Die für Donnerstag, den 26. März 2020 um 18:00 Uhr vorgesehene Veranstaltung

„Welche gesellschaftlichen und rechtlichen Veränderungen gefährden den Rechtsstaat – Beispiel Polen“

kann wegen der Notwendigkeit, eine Ausbreitung des Covid-19-Virus zu verhindern, leider nicht stattfinden. Sollte sie nachgeholt werden, wird hierüber per Newsmailer informiert.

Theater Koblenz

Sehr geehrte Abonnentinnen und Abonnenten,

Sie erhalten  Informationen des Theaters Koblenz zur Unterbrechung des Vorstellungsbetriebs.

Die Vorstellung vom 12. März 2020 findet statt!

Mit dem Ziel, die dynamische Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, finden vom 13. März 2020 bis zum 20. April 2020 am Theater Koblenz keine Vorstellungen statt.
Damit folgen wir einer entsprechenden Anordnung des Verwaltungsstabs der Stadt Koblenz.
Die Einstellung des Spielbetriebs betrifft alle Spielstätten und Veranstaltungsorte sowie alle Veranstaltungsformate des Theaters Koblenz.

Theaterintern gehen die Proben und Vorbereitungen für kommende Stücke weiter.
Die Anordnung des Verwaltungsstabs wird regelmäßig überprüft.

Bereits gekaufte Karten aus dem freien Verkauf werden in einen Gutschein (auch für die kommenden zwei Spielzeiten gültig) umgewandelt oder erstattet. Besucherinnen und Besucher können hierzu ein Formular auf der Website des Theaters (Startseite) downloaden oder sich an die Theaterkasse wenden. Die Gutscheine werden postalisch zugestellt. Abonnentinnen und Abonnenten der betroffenen Vorstellungen erhalten ihre Tauschgutscheine automatisch und ebenfalls auf dem Postweg.

Wir versuchen, die Umtausche und Erstattungen so zeitnah wie möglich abzuwickeln, bitten aber um Nachsicht für eine vermutlich längere Bearbeitungsdauer aufgrund der großen Anzahl von betroffenen Besucherinnen und Besucher.

Wir danken Ihnen sehr für Ihr Verständnis und hoffen, Sie bald wieder im Theater Koblenz begrüßen zu können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Theater Koblenz

Gedenkfeier zur Erinnerung an das KZ-Außenlager Kochem-Bruttig-Treis

Gedenkfeier mit Kammerkonzert und Lesung "Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!" mit Ensemble OPUS 45 und dem Schauspieler Roman Knižka am Freitag, 13. März 2020, um 19.00 Uhr im Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem

Zur Gedenkfeier mit Kammerkonzert und Lesung "Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!" laden die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, die  Kreisverwaltung Cochem-Zell und der Förderverein Gedenkstätte KZ-Außenlager Cochem e.V. nach Cochem ein

Zur Erinnerung an die Errichtung des KZ-Außenlagers Kochem-Bruttig-Treis im März 1944 widmen sich das Ensemble OPUS 45 und der Schauspieler Roman Knižka am Freitag, 13. März 2020, um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem, Klosterberg 5, verschiedenen Künstler/innen, die sich im Widerstand gegen das NS-Regime befanden.

Das KZ-Außenlager verteilte sich 1944 auf die drei Orte Kochem (heute: Cochem), Bruttig und Treis und war Teil der Rüstungsproduktion. Die KZ-Häftlinge mussten den dortigen Eisenbahntunnel zu einer unterirdischen Rüstungsfabrik ausbauen, in der für die Firma Bosch Zündkerzen zum Einsatz in der Flugzeugindustrie gefertigt wurden. Das KZ-Außenlager bestand von März bis Oktober 1944.

Das Programm ist jenen mutigen Querdenker/innen und Künstler/innen gewidmet, die sich bis zuletzt hartnäckig gegen den faschistischen Terror behaupteten. Zu Gehör kommen unter anderem Paul Celans "Todesfuge" sowie Gedichte französischer Häftlinge des KZ Buchenwald. 

Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch große, teils jedoch lange Zeit vergessene Werke für Bläserquintett. Sie stammen allesamt von Komponisten, die zu Opfern der nationalsozialistischen Diktatur und des Holocausts wurden.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.

Live Musik mit Werner Linkenbach in Nassau

Am Freitag, den 03. April 2020 um 19:30 Uhr wird die Live Musik Saison im Kunstcafé am Hexenturm in Nassau wieder eröffnet.

Den Anfang macht der bekannte Musiker und Liedermacher Werner Linkenbach aus Bad Ems. Mit unverkennbarer Stimme und Gitarre spielt er Selbstgeschriebenes, aber auch Coversongs.

Seine Lieder - authentisch und unverblümt - erzählen Geschichten des Lebens und greifen immer wieder aktuelle Geschehnisse auf.
Linkenbach versteht es sein Publikum mit einzubinden und sorgt somit für eine zwanglose und familiäre Atmosphäre.

Besucher können sich also auf einen typischen Liedermacher-Abend im Kunstcafé am Hexenturm freuen. Der Eintritt ist wie immer kostenfrei.

Reservierungen können unter 02604-9529966 oder vor Ort im Kunstcafé am Hexenturm, Milchstraße 7, 56377 Nassau vorgenommen werden.

Konzert der Musikschule auf dem Beethoven-Frachter

Welcome Beethoven - Unter diesem Motto gestaltet die Musikschule der Stadt Koblenz ein Konzert auf dem BTHVN - Frachter, der im Auftrag der Beethoven Jubiläumsgesellschaft GmbH von Bonn nach Wien unterwegs ist und am Montag, 16. März auch am Peter-Altmeier-Ufer in Koblenz Station macht.
Der große Komponist Ludwig van Beethoven wird anlässlich seines 250. Geburtstags mit einem Konzert der Musikschüler willkommen geheißen. Von seinen Kompositionen werden unter anderem ein Trio für Flöte, Violine und Viola, 3 Duos für Klarinette und Violoncello, ein Duo für 2 Flöten sowie eine Sonate und die Romanze in F-Dur für Violine und Klavier zu hören sein. Weitere Programmbeiträge, auch mit Werken anderer Komponisten, spiegeln die große Bandbreite kammermusikalischer Besetzungen, die an der Musikschule unterrichtet werden. Und die besondere Atmosphäre im Konzertsaal auf einem eigens dafür eingerichteten Frachter verspricht den Besuchern eine gänzlich neue Konzerterfahrung.
Zur Begrüßung der Konzertgäste werden die Trash Drummer der Musikschule mit heißen Rhythmen um 16.45 Uhr an der Anlegestation auf das Konzertschiff aufmerksam machen.
Das Konzert beginnt um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei! Anlegestelle: Peter-Altmeier-Ufer (Mosel/Nähe Deutsches Eck).

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL