Freitag, 26. Februar 2021

Letztes Update:04:26:11 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Wider das Vergessen: Jährliche Erinnerungsfeier in Hinzert

Die jährliche Erinnerungsfeier an die Opfer des SS-Sonderlagers/KZ Hinzert beginnt am Samstag, 19. September 2020 um 14.00 Uhr an der Gedenkstätte in Hinzert / Anmeldung erforderlich

Zur jährlichen Erinnerungsfeier für die Opfer des Naziterrors im SS-Sonderlager/KZ Hinzert laden die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, die Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion in Trier sowie das Comité pour le Souvenir de la Résistance, Luxemburg, am Samstag, dem 19. September 2020 um 14.00 Uhr auf das Gelände der Gedenkstätte SS-Sonderlager/ KZ Hinzert ein. Die Feier beginnt an der Kapelle mit einer Messe der luxemburgischen Amicale des Anciens de Hinzert (Freundeskreis der ehemaligen Hinzert-Häftlinge).
Direkt danach begrüßt Bernhard Kukatzki, Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, die Gäste. Darauf folgt eine Ansprache der Generalkonsulin der Republik Frankreichs Pascale Trimbach.
Coronabedingt findet die Gedenkfeier ausschließlich im Freien statt, eine Anmeldung ist erforderlich. Entweder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder telefonisch unter der 0 65 86 - 99 24 93. Bei Einhaltung der Abstandsregel kann auf eine Maskenpflicht verzichtet werden.

Das SS-Sonderlager/KZ Hinzert

1939 wurde in Hinzert bei Trier ein Polizeihaftlager für "straffällige" Westwallarbeiter errichtet. Es trug die offizielle Bezeichnung "SS-Son-derlager Hinzert". Am 1. Juli 1940 wurde das SS-Sonderlager Hinzert der Inspektion der Konzentrationslager (IKL) unterstellt. 
Am 3. März 1945 wurden die meisten der überlebenden Häftlinge auf einen Gewaltmarsch Richtung KZ Buchenwald getrieben und auf dem Weg dorthin in Oberhessen schließlich befreit. Mitte März 1945 wurden die letzten noch im Lager verbliebenen Häftlinge von der US-Armee befreit.
Insgesamt wurden im Hinzerter KZ nachweislich mindestens 321 Menschen ermordet oder starben durch den Lagerterror an Krankheit, Entkräftung oder Hunger.

17. Landesweiter Ehrenamtstag in Gerolstein

Rheinland-Pfalz feiert das Ehrenamt mit Avataren in der digitalen Miniaturstadt Gerolstein

„Der Landesweite Ehrenamtstag liegt mir am Herzen. Ich will allen Danke sagen, die sich das ganze Jahr über für das Gemeinwohl engagieren. In der Coronapandemie hat sich das besonders gezeigt. Deshalb war es mir auch ganz besonders wichtig, dass wir das Ehrenamt auch in diesem Jahr feiern können“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer in Gerolstein. Wir haben ganz viel Energie in die Planung für einen Ehrenamtstag unter Corona-Bedingungen gesteckt. Herausgekommen ist ein spannendes und innovatives Format: Wir treffen uns digital, mit Avataren in der digitalen Miniaturstadt Gerolstein. Nur beim Festakt kommen wir zusammen“, so die Ministerpräsidentin Malu Dreyer weiter. Sie wies auf die große Anzahl ehrenamtlich Tätiger in Rheinland-Pfalz hin. Mit 48,3% ehrenamtlich Engagierten im Land ist Rheinland-Pfalz Spitzenreiter. „Wir sind ein Helferland und das liegt in der Natur unserer Landsleute. Die Rheinland-Pfälzer sind gesellig, weltoffen und solidarisch. Dies sind beste Voraussetzungen, sich zu engagieren“, so die Ministerpräsidentin. Sie betonte, dass sich gerade in Corona-Zeiten eine Vielzahl neuer ehrenamtlicher Initiativen formiert haben. „Es gab eine Welle der Solidarität, die deutlich machte, dass Zusammenhalt, Fürsorge und soziales Miteinander auch in dieser schwierigen Lage möglich sind“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Da der 17. Landesweite Ehrenamtstag in diesem Jahr nicht als buntes Fest mit vielen persönlichen Begegnungen stattfinden konnte, wurde eine „hybride“ Form –eine Mischung aus virtuellem Erleben im Internet und einem Live-Programm in Gerolstein entwickelt. 25 Aussteller aus den Bereichen Umwelt und Naturschutz, Brand- und Katastrophenschutz, Sport, Touristik, Gesundheitsvorsorge, Flüchtlingshilfe sowie kulturelle, soziale und kirchliche Einrichtungen nahmen das Angebot wahr, sich auf dem virtuellen „Marktplatz Ehrenamt“ zu präsentieren. Das virtuelle Veranstaltungsgelände war dabei den Gegebenheiten in Gerolstein nachempfunden. Statt der sonst üblichen Standbesuche chattete die Ministerpräsidentin in diesem Jahr live mit den teilnehmenden Ehrenamtlichen per Video.

Eröffnet wurde der Ehrenamtstag mit einem Open-Air-Gottesdienst in Gerolstein, an dem die Bevollmächtigte des Landes beim Bund und für Europa, Medien und Digitales, Staatssekretärin Heike Raab teilnahm. Das feierliche und kurzweilige Programm des anschließenden Festakts mit der Ministerpräsidentin überträgt der Medienpartner RPR1. live. Die Gewinner des Videowettbewerbes wurden in dieser Sitzung geehrt.

„Ich bin begeistert von dem neuen hybriden Konzept, welches uns auch in der aktuellen Situation einen Ehrenamtstag ermöglicht hat und den Vereinen und Organisationen die Gelegenheit bot, sich zu präsentieren. Diese hybride Form könnte beispielgebend für viele weitere Veranstaltungen im Land werden“, sagte Ministerpräsidentin Malu Dreyer.

Im Rahmen des Ehrenamtstages wurde die landesweite Ehrenamtskarte im gesamten Landkreis Vulkaneifel eingeführt. Er ist damit der 6. Landkreis, in dem sich alle Kommunen an der Ehrenamtskarte beteiligen. Landesweit geben bislang 136 Städte, Verbandsgemeinden und verbandsfreie Kommunen die Ehrenamtskarte aus. Ehrenamtlich Tätige erhalten damit attraktive Vergünstigungen wie beispielsweise ermäßigte Eintrittspreise in Burgen und Schlössern des Landes, in Schwimmbädern und Rabatte bei einigen privaten Unternehmen.

Abgerundet wurde der Landesweite Ehrenamtstag am Abend mit der SWR-Sendung „Ehrensache“, die live aus dem SWR-Studio in Mainz ausgestrahlt wurde.  Ministerpräsidentin Malu Dreyer dankte dem Landessender für die Verknüpfung der Sendung mit der zentralen Ehrenamtsveranstaltung in Rheinland-Pfalz.

Veranstaltung zum Beethoven-Jahr in der Stadtbibliothek

„Du liebst mich doch wohl ein wenig…?“ Beethoven – ganz persönlich. So lautet das Thema der musikalischen Lesung, die die Stadtbibliothek Koblenz in Zusammenarbeit mit dem Förderverein „Lesen und Buch“ im Beethoven-Jahr am Dienstag, 22. September 2020, 19 Uhr, im 2. OG der Stadtbibliothek Koblenz (Zentralplatz 1) veranstaltet. Das duoW (Katharina Wimmer, Violine und Ingrid Wendel, Klavier) spielt die Violinsonaten F-Dur op. 24 „Frühlingssonate“ und G-Dur op. 30 Nr. 3.
Umrahmt wird die Musik von Texten von und über Beethoven, gelesen von Traute van Aswegen und Gerold Engelmann Der Eintritt ist frei (mit Einlasskarte, erhältlich ab 7.9.20).
Aufgrund der Corona-Beschränkungen gibt es nur eine begrenzte Zuhörer-Zahl.
www.stb.koblenz.de

Endspurt für die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele

Nur noch bis Sonntag gibt es wunderbare Sommerabende mit Live-Musik, Talk mit Gästen und Filmen im Autokino in Simmern

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele in Simmern gehen in den Endspurt. Nur noch bis Sonntag wird das umfangreiche und vielseitige Programm zu erleben sein, das seit 4 Wochen sowohl Zuschauer aus der Region als auch Besucher, die anlässlich dieser außergewöhnlichen Veranstaltung extra den Hunsrück besuchen, begeistert.

Höhepunkt der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wird am Samstag die Vergabe des Filmpreis „Edgar“ in der Kategorie „Bester moderner Heimatfilm“ aus Deutschland sein. Insgesamt acht Wettbewerbsfilme wetteifern um die begehrte Auszeichnung, die dann von Schauspielerin Katja Riemann als Preispatin verliehen wird. Zudem werden am gleichen Abend die Beiträge des Kurzfilmwettbewerbs für Erwachsene gezeigt und die Gewinner von der Kurzfilm-Jury prämiert.  Die Gewinnerteams des Kurzfilmwettbewerbs für Kinder und Jugendliche wurden bereits vergangenen Samstag im Rahmen des Jugendfestivals #hunsrückvibez ausgezeichnet.

Auch in den letzten Festspieltagen wird es nun wieder spannend und es gibt weitere außergewöhnliche Programmpunkte: Neben dem letzten Wettbewerbsfilm und der Auto.Kult.Film-Reihe, können sich die Besucher wieder mit Filmen auf eine Urlaubsreise für „Oorlab dehääm“ begeben.

Programmvorschau für die letzten Tage (3.9 -6.9.): Endspurt mit Highlights

Am Donnerstag 3. September geht’s in der Reihe „Oorlab dehääm“ im Kino auf die kanarischen Inseln mit dem liebevollen Urlaubsfilm LA PALMA. Regisseur Erec Brehmer wird persönlich in Simmern sein und mit Festspielleiter Urs Spörri über seinen Film sprechen. Im Anschluss gibt es um 22.30 Uhr den Kultfilm CHRISTINE von John Carpenter. Die Zuschauer erwartet ein Horrorthriller von Stephen King im Autokino – ein Klassiker.

HEIMATBEGEGNUNGEN stehen dann am Freitag 4. September wieder auf dem Programm, denn SIMMERN WELCOMES DIE LOTT.
Jeden Sommer iim Augst kommen üblicherweise rund 8.000 Besucher nach Raversbeuren zur Lott und genießen drei Tage gemeinsam Festivalflair und Musik. Corona-bedingt musste die Lott 2020 abgesagt werden. Als Zeichen der Solidarität haben die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele dieses Jahr nun die Lott nach Simmern eingeladen. Mit den zwei tollen Bands Lata Gouveia (Vintage Pop aus Luxemburg) und Brightside Delight (Rock/Funk aus Trier gibt’s Festivalatmosphäre und Lott-Feeling auf dem Platz im Autokino. Explizit willkommen sind auch Zuschauer im Bulli und Wohnmobil. Der Film 303, der im Anschluß an die Konzerte läuft, ist das passende romantische Sommer-Roadmovie zum Träumen, das im Wohnmobil 2.500 Kilometer quer durch Europa spielt.
Anschließend geht’s dann um 23 Uhr nochmal hoch her mit dem Klassiker: BLUES BROTHERS. Mehr Autos und Musik geht nicht! Und noch dazu ganz im LOTT-Style. Das wird ein ganz besonderer Abend und wer mit dem Bulli oder Wohnmobil kommt und zusätzlich eine Karte für die Spätvorstellung mit THE BLUES BROTHERS hat, darf sogar im Fahrzeug auf dem Autokino-Platz übernachten.
Einen Wermutstropfen gibt es allerdings: Schauspielerin Mala Emde, Hauptdarstellerin im Film 303 und zugleich Preispatin des Kurzfilmwettbewerbs für Erwachsene, musste leider kurzfristig ihren Besuch in Simmern absagen, da ihr neuer Films diese Woche auf den Filmfestspielen in Venedig Premiere hat.

Am Samstag 5. September ist dann der Höhepunkt der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele. Es wird der „Edgar“ in der Kategorie „Bester moderner Heimatfilm“ aus Deutschland ausgezeichnet. Bereits am Nachmittag ab 16:00 Uhr schmiedet Kunstschmied Rüdiger Kriese den Hauptpreis »Edgar« live vor Ort. Rüdiger Kiese ist bekannt aus seiner Rolle in DIE ANDERE HEIMAT von Edgar Reitz. Wie auch im echten Leben ist er Schmied und wird vor den Augen des im Autokino die Sieger-Trophäe fertigen.
Um 19:30 Uhr startet dann der Abend mit einem Konzert von BIG BAND UNLIMITED. Welcher der acht Wettbewerbsfilme, die in den vergangenen Wochen in Simmern im Autokino gezeigt wurden, dann die begehrte Auszeichnung erhält, wird Preis-Patin Katja Riemann am Abend verkünden. Katja Riemann, einer der bekanntesten Schauspielerinnen in Deutschland, ist corona-bedingt leider nicht persönlich in Simmern zu Gast , jedoch wird sie live nach Simmern zugeschaltet sein.
Außerdem werden vor der offiziellen Preisverleihung die Beiträge des Kurzfilmwettbewerbs für Erwachsene präsentiert. Den Preis für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene vergibt die Jury, bestehend aus der Vorjahressiegerin und Vertreterinnen der Kinos im Umfeld des Hunsrücks, die eigentlich allesamt Spielstätten der Filmfestspiele gewesen wären. Die Jurymitgliederinnen sind Annette Prinz vom Pro-Winzkino, Simmern, Andrea Lehmen vom KulturKino Kaimt in Zell/Mosel, Anke Andres von den Filmfreunden der Historischen Lichtspiele in Wadern und Melina Michel als Vorjahressiegerin.
Die Preis-Patinnen beim Kurzfilmwettbewerb für Erwachsene sind MALA EMDE und CATHRIN EHRLICH. Sie sind Mutter und Tochter: Cathrin Ehrlich ist renommierte Festivalleiterin des Fernsehkrimifestivals in Wiesbaden und des FernsehfilmFestivals in Baden-Baden. Mala Emde spielte die Hauptrolle in MEINE TOCHTER ANNE FRANK und dem Sommerhit 303, der auch am Vortag bei uns läuft. Daneben ist sie bekannt aus zahlreichen Fernsehrollen, etwa aus CHARITÉ. Die Beiden vergeben Ihren Patinnen-Preis als Sonderpreis. Aufgrund der Präsentation ihres neuen Films auf den Filmfestspielen in Venedig, musste MALA EMDE ihren Besuch in Simmern jedoch leider kurzfristig absagen, so dass Cathrin Ehrlich Preis-Patinnen-Preis überreichen wird.
Neben dem Jury- und dem Patinnen-Preis gibt es im Kurzfilmwettbewerb zudem den Publikumspreis, der per »Hupometer« ermittelt wird. Hier stimmt das Publikum mit dem lautesten Hupkonzert über seinen Favoriten ab. Den gesamten Abend der Preisverleihung begleitet die BIG BAND UNLIMITED musikalisch. Der Gewinner-Film des Hauptpreis der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wird im Anschluss an die Preisverleihung um 23 Uhr nochmal im Autokino gezeigt.

Sonntag 6. September ist der letzte Tag von 4 Wochen HEIMAT EUROPA Filmfestspielen; von insgesamt 29 Tagen 39 Filmen und 28 Live-Konzerten sowie zahlreichen prominenten Gästen. Diese Feier des Lebens im Corona-Sommer 2020 im Hunsrück war etwas Besonderes für die ganze Region und wird abgeschlossen mit einem ÖKUMENISCHEN GOTTESDIENST IM AUTOKINO. Gemeinsam werden die evangelische Pfarrerin Jessica Brückner und der katholische Pastor Lutz Schultz am Abschlussabend der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele um 20 Uhr einen ökumenischen Gottesdienst zelebrieren.
Motto ist: »Eine Feier des Lebens« – und zwar in Zeiten von Corona. In Zeiten voller Hoffnung, dass bald wieder Normalität in unser Leben einkehren möge. Und dass die Kultur genau wie die Religion in hoffentlich naher Zukunft wieder uneingeschränkt stattfinden kann. Der Autokino-Gottesdienst wird musikalisch untermalt. Der Eintritt ist frei.
Im Anschluss hat das PRO-Winzkino einen ganz besonders schönen stimmungsvollen, zauberhaften Film als Überraschungsfilm zum Ausklang der Festspiele ausgesucht, der auch vor 35 Jahren der Eröffnungsfilm im Kino in Simmern war. Der Abschlussfilm der 2. HEIMAT EUROPA Filmfestspiele läuft um 21.30 Uhr im Autokino. Und auch hierfür ist der Eintritt frei.

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden zwar im Autokino statt, doch gemäß der aktuellen Corona-Verordnungen des Landes Rheinland-Pfalz dürfen Zuschauer auch auf den 350 Stühle, die vor den Autos vor der Bühne platziert sind Platz nehmen und das vielfältige Programm Open-Air genießen. Auf dem Gelände sind Getränke und Speisen erhältlich. Für das leibliche Wohl sorgen die Pizzeria Mona-Lisa, die Burger & Cocktailbar Eldorado sowie ein Eiswagen von Mondo Del Caffè (Kino Heimat Morbach).

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden in diesem Jahr als erstes Filmfestival in Deutschland als Pop-up-Autokino real live und nicht online statt. Programm und Festivalstruktur mussten an die besondere Situation in diesem Jahr angepasst werden und so haben die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele Einiges zu bieten.Es sind vom 9. August bis 6. September im Autokino auf dem großen Platz am Simmerner Rathaus 39 deutsche und internationale Produktionen zu sehen. Darüber hinaus gibt es jeweils als Einstimmung auf die Filmabende insgesamt 28 Live-Gigs unterschiedlicher Bands aus Nah und Fern sowie zahlreiche Talks mit spannenden Gästen. Insgesamt acht Filme wetteifern um die begehrte Auszeichnung des „Edgar“ in der Kategorie „Bester moderner Heimatfilm“ aus Deutschland. Zudem gibt es zwei Kurzfilmwettbewerbe mit jeweils zehn Filmen aus der Region.

Mehr Infos unter: https://www.heimat-europa.com

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden vom 9. August bis 6. September in Simmern statt. An 29 Tagen werden 39 Filme gezeigt – im Autokino und als das erste „analoge“ Filmfestival deutschlandweit seit Corona. Tickets sind erhältlich bei der Touristinfo und beim Wochenspiegel in Simmern sowie online erhältlich unter:  https://www.heimat-europa.com/ und https://www.pro-winzkino.de

Unterstützer und Förderer: Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele werden veranstaltet von der Stadt Simmern. Ausrichter ist das Pro-Winzkino Simmern. Die Filmfestspiele werden als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sowie von zahlreichen Partnern unterstützt. Hauptsponsoren sind DFH – Deutsche Fertighaus Holding AG, ERO-Gerätebau GmbH, innogy SE, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG und die Volksbank Hunsrück-Nahe eG. Weitere Förderer, Partner und Sponsoren sind: Gelobtes Land – Imagekampagne zur Fachkräftesicherung im Rhein-Hunsrück-Kreis, RPR1., epd film, CulturisSIMmo - Kulturverein der Stadt Simmern/Hunsrück und der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen, Lions Club Hunsrück, Rotary Club Simmern-Hunsrück, ERN Elektrosysteme Rhein-Nahe, Provinzial: Stüber, Schmidt & Hombach, Stadt Kirchberg, Gemeinde Morbach, KulturKino Kaimt, Raiffeissenbank Zeller Land, Stadt Zell/Mosel, Filmfreunde der Lichtspiele Wadern, Café Heimat Morbach, Mondo Del Caffè, LandFrauenverband Rhein-Hunsrück, Hunsrück Classic, Auto.Kult.Kino, Pulligfilm, JWAcoustics, christian schnieders e-Consulting, Simmern attraktiv.

Nacht der offenen Ateliers, Galerien und Museen in Koblenz am 5. September

In diesem Jahr sollte die 20. Museumsnacht gefeiert werden. Leider kann diese aufgrund der aktuellen Gegebenheiten und Einschränkungen durch Covid-19 im geplanten Rahmen nicht umgesetzt werden.

Um den Kulturinteressierten in und um Koblenz dennoch einen besonderen Abend zu ermöglichen, werden einige Ateliers, Galerien und Museen in der Stadt am Samstag, 05.09.2020, ihre Häuser geöffnet haben. Es wird ein Abend mit einem breit gefächerten Kulturangebot von Kunst über Musik bis hin zu spannenden Begegnungen mit Kulturschaffenden. 

Die städtischen Museen (Mittelrhein-Museum und Ludwig-Museum) haben an diesem Tag eine verlängerte Öffnungszeit bis 20.00 Uhr.
Die Programme und die Öffnungszeiten der beteiligten Ateliers, Galerien und Museen finden sie auf den jeweiligen Websites.
Der Eintritt zu den Ateliers und Galerien ist frei, in den Museen wird ein Eintritt erhoben.

Die beteiligten Häuser:

·        Atelier Barbara Gröbl (www.barbaragroebl.de)
·        Atelier 5. Stock Nataliy Schenkmann (www.nataliy-schenkmann.de)
·        Galerie Garwein (www.garwainkoblenz.de)
·        Galerie Gudrun Lüpke (www.g-luepke.de)
·        Hausverwaltung Wernecke (www.wernecke.net)
·        Ink. A Tattoo (www.ink-a-tattoo.de)
·        Kunstbackstube Anja Bogott (www.kunst-back-stube.de)
·        Kunsthalle Koblenz (www.kunsthalle-koblenz.de)
·        KM 570 (www.km570.de)
·        Mehrkunst e.V.  (www.mehrkunstverein.de)
·        Deutsche Bahn Museum (www.dbmuseum.de)
·        Landesmuseum (tor-zum-welterbe.de/landesmuseum-koblenz.de)
·        AKM Künstlerhaus Metternich (www.akm-koblenz.de/haus_metternich.de)
·        Ludwig Museum (www.ludwigmuseum.org)
·        Mittelrhein Museum (www.mittelrhein-museum.de)
·        Mutter- Beethoven-Haus (www.mutter-beethoven-haus.de)
·        Rheinmuseum (www.rhein-museum.de)
·        Romanticum Forum Confluentes (www.koblenz-touristik.de/kultur/sehenswertes-koblenz/romanticum.html)

Wir wünschen allen Besucher*innen einen unvergesslichen Abend und hoffen, Sie im nächsten Jahr bei der 20. Museumsnacht am ersten Septemberwochenende 2021 begrüßen zu können.

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL