Samstag, 23. Oktober 2021

Letztes Update:11:59:23 AM GMT

region-rhein.de

RSS

Sonntagsmatineen auf der Sayner Hütte

Nach dem großartigen Erfolg im letzten Jahr finden auch dieses Jahr wieder die vom Kultursommer Rheinland-Pfalz geförderten Sonntagsmatineen auf dem Hüttenplatz der Sayner Hütte statt. Die Bandbreite der Künstler reicht diesmal von moselfränkischer Mundart über Weitersburger Platt bis hin zu irischem Folk und deutschem Pop, Rock, Soul.

Den Auftakt der vier Sonntagskonzerte machen am 8. August 2021 Ute Zimmermann und Manfred Pohlmann. Als Sayner Urgestein bringt Pohlmann moselfränkische Lieder aus seinem breiten Repertoire zum Besten und wird durch Ute Zimmermann mit humorvollen bis traurigen Kurztexten in vorderpfälzischer Mundart begleitet. Am darauffolgenden Sonntag, 15.08.2021, ist das Shamrock Duo auf der Sayner Hütte zu Gast. Diese entführen die Zuhörenden mit einem musikalischen Märchen nach Schottland und Irland, in eine längst versunkene Zeit und in das Reich der keltischen Anderwelt. Eine Welt, die von Feen und Wassermännern, von gutem Essen und Whiskey erzählt. Am dritten Sonntag, am 22.8.2021, heißt dann der Liedermacher Dennis Kessler die Gäste willkommen. Der Multiinstrumentalist, Sänger und Komponist kehrt mit seinem aktuellen Programm „Dorfpunk“ zurück zu seinen Wurzeln, dem „Weidersburjer Platt“. Auf Hochdeutsch und Platt spielt er und seine Band gefühlvolle, akustische Musik mit Texten, die zum Nachdenken und Schmunzeln anregen. Und am letzten Sonntag im August, am 29.8.2021 ist ganz kurzfristig die grandiose Anjuschka Uher mit dem Trio Infernalio für das erkrankte Trio Clouedo eingesprungen. Die Sängerin und Musicaldarstellerin Anjuschka Uher beherrscht Soul, Gospel, Pop, Rock sowie Schlager und Chansons und bietet mit ihrem Trio Infernalio einen vielfältigen und spannenden Abschluss der Sonntagsmatineen.

Auch diesmal haben sich die Stiftung Sayner Hütte und der Bendorfer Kulturverein, die diese Veranstaltungsreihe gemeinsam organisieren, zum Ziel gesetzt, dass alle Besucherinnen und Besucher trotz der geltenden Abstands- und Hygieneregeln einen entspannten Nachmittag in einer angenehmen Atmosphäre verbringen können. Alle Konzerte starten um 11 Uhr und kosten zusätzlich zum Eintritt des Denkmalareals 4 Euro, so dass die teuerste Karte für insgesamt 10 Euro erhältlich ist. Eine Vorbuchung der Karten ist unnötig, da der Hüttenplatz ausreichend Platz bietet. In diesem Jahr werden auch Getränke und Brezeln angeboten, daneben ist aber auch wieder mitgebrachtes Picknick erlaubt. Sollte das Wetter an den entsprechenden Sonntagen nicht mitspielen, werden die Konzerte in die Gießhalle verlegt. Zudem freuen sich die Organisatoren, dass sie auch in diesem Jahr wieder vom Kultursommer Rheinland-Pfalz unterstützt werden.

Der Versuch ein fünftes Konzert als Benefizveranstaltung auf die Beine zustellen blieb leider erfolglos, deshalb gibt es zu allen Konzerten die Möglichkeit für die Betroffenen der Flutkatastrophe vor Ort zu spenden. Die Gesamtsumme wird nach dem Ende der Sonntagsmatineen an ein Spendenkonto in der Region überwiesen.

Weitere Informationen sind erhältlich unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. und 02622 – 98 49 550.

Infos kompakt:

Sonntagsmatinee auf der Sayner Hütte:

Sonntag 08.08.2021, 15.08.2021, 22.08.2021 und 29.08.2021

Uhrzeit: jeweils 11-13 Uhr (Einlass 10 Uhr)

Eintritt: 4 Euro plus Eintritt zum Denkmalareal

08.08.2021 – UTE ZIMMERMANN & MANFRED POHLMANN

Der Sayner Liedermacher, Folksänger und Unterhalter Manfred Pohlmann präsentiert gemeinsam mit seiner pfälzischen Kollegin, der Schriftstellerin Ute Zimmermann, Lieder und Texte in Mundart. Pohlmann, der 2019 mit dem Bendorfer Kulturpreis ausgezeichnet wurde, wird eigene, moselfränkische Lieder aus seinem großen Repertoire auf die Bühne bringen. Mit dabei seine größten Erfolge ebenso wie besondere musikalische Schätze. Zimmermann – die in dieser Matinee für den südlichen Teil Rheinland-Pfalz´ steht – bringt in ihrer vorderpfälzischen Mundart Kurz- und Kürzestgeschichten: witzig, traurig, konkret und absurd. Und das manchmal gleichzeitig.

15.08.2021 – SHAMROCK-DUO

Das Samrock Duo präsentiert ihre „Reise in die Anderwelt – Keltische Märchen“. Bei der musikalischen Lesung von Märchen aus Schottland und Irland werden die Gäste entführt in eine versunkene Zeit und in das Reich der keltischen Anderwelt. Der schottische Lautenspieler Thomas Learmont begegnet im Wald der Feenkönigin. Er verliebt sich unsterblich in die überirdisch schöne junge Frau und folgt ihr für sieben Jahre in das verzauberte Land der Feen…

Auch der irische Fischer Jack Dogherty trifft ein Wesen aus der Anderwelt – den Wassermann Coomara, der Jack zu sich in sein Muschelhaus auf den Grund des Meerbodens einlädt. Die beiden Männer entdecken eine große gemeinsame Vorliebe für gutes Essen und Whiskey und werden gute Freunde. Und schon bald überschlagen sich lustige und skurrile Ereignisse…

Das Shamrock Duo, Jupp und Hilde Fuhs, tourt seit 36 Jahre durch die Lande, im Gepäck keltische Folkmusik vom Feinsten. Hilde spielt Mandola, Concertina, Tin Whistle und Harfe, mit ihrer unglaublich faszinierenden Gesangsstimme trägt sie gefühlvolle Balladen ebenso wie fröhliche und fetzig-rhythmische Songs vor. Jupp begleitet sie mit Trommel, Löffeln und Streichpsalter, als verschmitzter Erzähler versteht er es, das Publikum mit seinen Geschichten zu begeistern.

22.08.2021 – DENNIS KESSLER und BAND

Mit frischen Sachen im Gepäck tingelt Multiinstrumentalist, Sänger und Komponist Dennis Kessler 2021 mit seinem neuen Programm „Dorfpunk“ durch die Hintergassen der deutschen Lande. Begeisterte der Chansonier bisher mit seinen humorvoll-tiefgründigen, hochdeutschen Texten, kehrt er mit seinen aktuellen Kompositionen zu seinen sprachlichen Wurzeln zurück: der Mundart. Ihn reizt dabei sowohl die Direktheit der Sprache, als auch die Verbindung zu seiner Kindheit, denn im Elternhaus wurde „Weidersburjer Platt“ gesprochen. Dennis Kessler und Band spielt 2021 gefühlvolle, akustische Musik mit Texten, die zum Nachdenken und Schmunzeln anregen; auf Mundart und auf Hochdeutsch.

29.08.2021 – ANJUSCHKA UHER mit dem TRIO INFERNALIO

Anjuschka Uher ist nicht nur Sängerin, sondern auch Musicaldarstellerin und DJ. Ihr Repertoire reicht von Soul bis Gospel, über Pop bis Rock und beinhaltet auch Chansons und Schlager. Sie textet und singt in Deutsch, aber auch in anderen Sprachen. Gemeinsam mit dem Trio Infernalio verspricht Uher einen unterhaltsamen und vielfältigen Sonntagnachmittag.

Allgemeine Infos:

Öffnungszeiten Denkmalareal:

Tägl. 10-18 Uhr

Eintritt zum Denkmalareal (inkl. Sonderausstellung „Bunte Güsse“):

Erwachsene: 6,- Euro,

Schwerbehinderte: 5,- Euro

Kinder und Jugendliche ab 13 Jahre: 4,- Euro

Kinder unter 13 Jahre sowie erforderliche Begleitpersonen von Schwerbehinderten haben freien Eintritt.

Klappstuhltheater im Rahmen des Kultursommers 2021 „Koblenzer Kultur treibt Blüten“

Das „Klappstuhltheater“ an der Liebfrauenkirche ist eines der vielen verschiedenen Veranstaltungen im Rahmen des Kultursommers und findet noch bis 27. August 2021 statt. Inmitten der Koblenzer Altstadt bietet das Programm ein abwechslungsreiches Kulturrepertoire von Theater, Szenischer Lesung bis hin zu Puppenspieltheater für große und kleine Gäste. Die Vortragenden sind allesamt Künstlerinnen und Künstler aus Koblenz und der Region.

Programm in Kalenderwoche 31 in 2021:

06.08., 16 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Post für den Tiger“ mit den Koblenzer Puppenspielen
Janosch erzählt, wie der kleine Tiger und der kleine Bär die Post und das Telefon erfinden!Als der kleine Bär zum Fischen geht, bemerkt der kleine Tiger, dass er sich sehr einsam fühlt.Um dies zu ändern, soll der Bär ihm vom Fluss aus einen Brief schreiben. Da der Bär den Brief zwar schreibt, ihn aber doch abends erst nach Hause mitbringt, muss der Tiger wieder einen einsamen Tag erleben. Deswegen beschließen der Tiger und der Bär, den Brief beim nächsten Mal durch einen schnellen Boten zu schicken…

06.08., 19 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Langusten“ von Fred Denger, aufgeführt vom Theater am Ehrenbreitstein

Der Alltag von Marie Bornemann (Putzfrau) ist wahrlich kein leichtes Leben. Tagtäglich, immer, irgendwie lebenslänglich, stets auf den Knien, eine Art Dauerwallfahrt. Ihr Geburtstag – große Erwartungen, Hoffnung auf ein wenig Ausbruch aus ihrer Vereinsamung. Völlig unerwartet erlaubt ihr der Ladeninhaber (für den sie schon ihr ganzes Leben lang putzt) an ihrem Ehrentag, sich in der Auslage etwas auszusuchen – sie wählt eine Languste. Für sie der Inbegriff der feineren Genüsse, die sie im Leben versäumt hat. Das wird ein Festessen, und endlich hat sie mal wieder – wenn auch nur für ein paar Stunden – Gesprächsgefährten: Eine Arbeitskollegin, eine Rentnerin aus dem Altersheim und Emil, auf den sie sich besonders freut. Bald sollen die Gäste eintreffen – jetzt soll gefeiert werden… doch Marie gelangt zu einer späten Einsicht.

07.08., 16 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Angsthase! Pfeffernase!“ und „Ausgelacht!“ mit den Koblenzer Puppenspielen

Inhalt „Angsthase! Pfeffernase!“:
Nulli fürchtet sich vor Spinnen! Aber hat sich kürzlich nicht auch Priesemut ganz schön gefürchtet, als er draußen vor dem Fenster so unheimlich raschelte?
Für seine Ängste braucht man sich nicht zu schämen und man kann sogar etwas dagegen tun…

Inhalt „Ausgelacht!“:
Der Hase Nulli und der Frosch Priesemut sind die dicksten Freunde. Doch als das Schweinchen Schorschi zu ihnen stößt, sich über Priesemuts Aussehen lustig macht, wird die Freundschaft der beiden auf eine harte Probe gestellt…


07.08., 19 Uhr, An der Liebfrauenkirche
„Langusten“ von Fred Denger, aufgeführt vom Theater am Ehrenbreitstein

Der Alltag von Marie Bornemann (Putzfrau) ist wahrlich kein leichtes Leben. Tagtäglich, immer, irgendwie lebenslänglich, stets auf den Knien, eine Art Dauerwallfahrt. Ihr Geburtstag – große Erwartungen, Hoffnung auf ein wenig Ausbruch aus ihrer Vereinsamung. Völlig unerwartet erlaubt ihr der Ladeninhaber (für den sie schon ihr ganzes Leben lang putzt) an ihrem Ehrentag, sich in der Auslage etwas auszusuchen – sie wählt eine Languste. Für sie der Inbegriff der feineren Genüsse, die sie im Leben versäumt hat. Das wird ein Festessen, und endlich hat sie mal wieder – wenn auch nur für ein paar Stunden – Gesprächsgefährten: Eine Arbeitskollegin, eine Rentnerin aus dem Altersheim und Emil, auf den sie sich besonders freut. Bald sollen die Gäste eintreffen – jetzt soll gefeiert werden… doch Marie gelangt zu einer späten Einsicht.


Weitere Termine zum Vormerken:
13.08., 14.08., 27.08.

Weitere Informationen hierzu gibt es unter: www.kulturhaus-koblenz.de

Veranstalter des Kultursommers 2021 ist das Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz in Kooperation mit der Koblenz-Touristik GmbH.
Der Kultursommer findet in Koblenz unter dem Namen „Koblenzer Kultur treibt Blüten...“ statt und wird durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.


Tickets können Sie telefonisch reservieren unter 0261-1291919 oder per Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.
Eintrittspreise 10 Euro pro Person, Kinder freier EintrittBarzahlung an der AbendkasseEinlass 15.30 Uhr Termine: 16.00 UhrEinlass 18.30 Uhr Termine: 19.00 Uhr

Aufgrund der geltenden Corona-Bestimmungen benötigen wir die Kontaktdaten unserer Besucher, wenn Sie sich schriftlich anmelden, schicken Sie diese am besten per Mail mit.
Der Zugang zu den Veranstaltungen ist, zurzeit, ohne Impfung, Genesung oder tagesaktuellen Negativtest möglich.

Lahneck Light 2021 im Garten des Martinsschlosses

Dreitägiges Programm

Lahnstein. In seiner 32. Version wird das Lahnsteiner Musikfestival Lahneck Live aufgrund der Covid-19-Pandemie wie bereits im Vorjahr in einer Light-Version stattfinden – kleiner, aber genauso fein: Vom 13. bis 15. August 2021 gibt es dann im Park des Oberlahnsteiner Martinsschlosses bei Lahneck Light wieder ein hochkarätiges Programm mit jeweils vier Acts am Freitag und Samstag und einem kostenfreien Kinderprogramm am Sonntag.

Am Freitag, 13. August, können sich die Gäste bei Headliner Maxim auf eingängige Melodien sowie ein Gespür für emotionale Dichtung und das messerscharfe Sezieren zwischenmenschlicher Beziehungen freuen.

Das deutsch-türkische Indie-Pop-Duo Sinu steht mit tiefgehenden Vibes, sphärischen Klangwelten und treibenden Beats für eine Musik, die in ihren Bann zieht und das Publikum packen, wach- und aufrütteln will.

Die Musikerin Wahnschaffe bietet souligen Pop mit persönlichen und ehrlichen Texten. Der charakteristische Gesang wird mit filigraner Gitarrenarbeit, ausgefeilten Synthie-Arrangements und einer Mischung aus Beats und organischer Percussion komplementiert.

Sperling machen Rap mit Post-Rock-Einflüssen und einem Cello. Dabei sind sie mal traurig und melancholisch, mal aufbäumend und wütend. Die wortgewandten, oft bissigen Texte erzählen vom Suchen und Finden, vom Warten und Hoffen.

Am Samstag, 14. August, gibt es geballte Frauenpower: Miu aus Hamburg mit ihrer souligen, unverwechselbaren Stimme bringt einen Sound auf die Bühne, der die Sounds vergangener Tage auf moderne, urbane Beats treffen lässt.

Das Duo Lea und Linda stand bereits mit dreizehn Jahren gemeinsam auf der Bühne. Heute schreiben sie ihre Songs selbst und erzählen in ihnen ihre eigenen Geschichten.

Die englische Singer-Songwriterin Roxanne de Bastion singt mit ihrer kräftigen Stimme großartige und mit dem Herzen geschriebene Popsongs darüber, Roxanne zu sein.

Zuletzt dürfen auch einige Herren auf die Bühne: Der neunköpfige Hauptact Banda Senderos mit druck- und eindrucksvollen elektronischen Beats und treibenden Rhythmen.

Karten gibt es zum Preis von 13,20 Euro (Freitag) bzw. 16,50 Euro (Samstag) inkl. VVK-Gebühren ab sofort online unter www.ticket-regional.de sowie über alle Vorverkaufsstellen von Ticket Regional, auch im Ticketservice in der Stadthallenverwaltung.

Sonntags findet bei freiem Eintritt ab frühem Nachmittag ein Kinderprogramm statt. Das etwa einstündige mikro-komischen Musical „Win & Vinni“ gibt Viren mit enormem Witz und Wissen ein Gesicht und die Möglichkeit herzhaft über sie zu lachen.

Anschließend können die Kinder zusammen mit Manfred Hering bekannte und beliebte Kinderlieder singen.

Zum Abschluss gibt es bei der „Halleconi Clownsshow“ ein gemischtes Programm aus Clownerie, akrobatischen Einlagen, Jonglage und Riesenseifenblasen.

Schwerpunkt Freiheit

Der zweite Halbjahresschwerpunkt 2021 der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz dreht sich um Freiheit / Flyer mit 21 Veranstaltungen / Beginn am 2. September 2021

Die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz startet ihren 21-teiligen Themenschwerpunkt "Freiheit" für das zweite Halbjahr 2021 am Donnerstag, 2. September 2021 in Mainz mit dem Vortrag "Freie und faire Wahlen? Standards, Kuriositäten, Manipulationen". Am Donnerstag, 30. September geht es mit einem Vortrag zu "Freiheitsbewegungen im heutigen Rheinland-Pfalz im 18. und 19. Jahrhundert" weiter.

Bernhard Kukatzki, Direktor der Landeszentrale, freut sich auf ein breites Programm:
"Pressefreiheit, Meinungsfreiheit, Konsumfreiheit, Koalitionsfreiheit, Vereinsfreiheit, Berufsfreiheit, Glaubensfreiheit, Versammlungsfreiheit und Gewissensfreiheit - Dies sind nur einige wenige unserer heutigen Freiheiten, die viele unser Vorfahren vermissten, die auch heute noch vielen Menschen in Diktaturen vorenthalten werden. Und: nichts ist selbstverständlich und für immer garantiert. Freiheiten ohne Kehrseiten wird es nie geben.
In unserem Schwerpunkt wollen wir den Freiheitsbegriff heute und in der Geschichte betrachten. Wir wollen zeigen wie Freiheit für die Zukunft bewahrt werden kann und muss. Dazu betrachten wir in 21 Veranstaltungen viele Aspekte von Freiheit mit namhaften Personen aus Wissenschaft, Kunst und Gesellschaft - persönlich und politisch, digital und analog.
Die Wirklichkeit der Freiheit bleibt ein verletzlicher Wert, dessen Geschick immer wieder auch in unseren Händen liegt. Das macht den Begriff der Freiheit zu einer Urkraft des Politischen und zum Kern politischer Bildung."
Der Flyer mit den 21 Veranstaltungen ist ab sofort bei der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz erhältlich unter der E-Mailadresse Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Auch auf der Homepage www.politische-bildung-rlp.de kann er bestellt werden und steht dort zusätzlich zum Download als pdf-Datei bereit.

Die halbjährlichen Schwerpunktthemen der LpB
Seit 2018 bietet die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz neben ihren anderen Veranstaltungen jedes Halbjahr auch jeweils ein Schwerpunktthema an. Nach "1968" und "Konsum" 2018 standen die Themen "Frauen verändern die Welt" und "Migration" 2019 im Mittelpunkt.  2020 ging es mit den Themen "Griechenland" und "Klimawandel" weiter. 2021 begann mit dem Halbjahresschwerpunkt "1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland".

Heimatbegegnungen bei den HEIMAT EUROPA Filmfestspielen

Außergewöhnliches Programm auch in Kirchberg, Neuerkirch, Morbach, Zell-Kaimt und Wadern

Vom 7. bis 29. August starten zum dritten Mal die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele unter der Schirmherrschaft von Edgar Reitz in Simmern im Hunsrück.

23 Tage lang werden unter freiem Himmel auf dem romantischen Fruchtmarkt in der Altstadt von Simmern Filme und Live-Musik aus dem Hunsrück, Deutschland und Skandinavien präsentiert, denn Programmschwerpunkt ist in diesem Jahr Nordeuropa.

Doch der Hunsrück ist nicht nur Simmern. In diesem Jahr sind die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele unter dem Motto HEIMATBEGEGNUNGEN auch an 5 weiteren Spielstätten im Hunsrück zu Gast.

„Der Hunsrück identifiziert sich wie wenige andere Regionen Deutschlands mit dem Begriff »Heimat« – was natürlich an Edgar Reitz’ Meisterwerk liegt. Und wir alle wissen: Schabbach ist überall! Über den gesamten Hunsrück verteilt gibt es Menschen, die für ihre Leidenschaft – das KINO – einstehen und ermöglichen, dass die Kinokultur auch nach Ende der Pandemie weiterlebt. So freuen wir uns, gemeinsam mit all diesen Partnern unsere HEIMAT-BEGEGNUNGEN zu feiern“, erklärt Festspielleiter Urs Spörri.

Die Festspiele sind im Rahmen der HEIMATBEGEGNUNGEN am Freitag, 20. August zu Gast auf dem wunderschönen historischen Marktplatz in Kirchberg, wo die Kultkomödie aus Lappland HELDEN DES POLARKREIS, die Lachmuskeln strapazieren wird. Musikalisch gibt’s ein Konzert mit den BOJANGLES

Neuerkirch ist seit vielen Jahren beliebte Open Air-Spielstätte des Pro-Winzkinos. Traditionell startet am Samstag, 21. August in Simmern eine gemeinsame Wanderung zum Neuerkircher Spielort – natürlich auch dieses Jahr mit Stärkung auf halber Strecke! Gezeigt wird der norwegische Film EINER NACH DEM ANDEREN, zudem gibt’s ein Konzert mit AKUSTIKR.

In Zell-Kaimt kommt es am Freitag 20. August und Samstag 21. August wieder zum »SommerKino am Fluss«, wo sich das KulturKino Kaimt am malerischen Moselufer gleich an zwei Abenden mit Musik, Wein und starken Filmen an das Publikum wendet. Freitags mit DER RAUSCH und dem Vorfilm HITZIG – EIN SAUNAGANG, musikalisch mit einem Konzert der RIVER SOUL CONNECTION. Samstags gibt’s den Film CURVEBALL und Kurzfilme aus Zell und Umgebung sowie erneut die RIVER SOUL CONNECTION. Idyllischer geht es kaum – mit Panorama-Weitblick übers Wasser auf das erleuchtete Zell!

In Morbach, dem Geburtsort des Schirmherrn Edgar Reitz, wird am Donnerstag 26. August vor dem Café Heimat ein Open-Air-Kino für einen Abend entstehen, mit Rockabilly-Musik auf und vor der Leinwand. Passend dazu der finnische Film DER GLÜCKLICHSTE TAG IM LEBEN DES OLLI MÄKI über einen verliebten Boxkämpfer in brillanten Schwarzweiß-Aufnahmen, sowie der Vorfilm HITZIG – EIN SAUNAGANG und ein Konzert von SUNPLUGGED.

Den Schlusspunkt am Sonntag, 29. August setzen die Filmfreunde der atemberaubend schönen Lichtspiele in Wadern mit einer »Kinomatinée der besonderen Art« – denn auch im Saarland ist noch Hunsrück! Dort wird der diesjährige HEIMAT EUROPA Wettbewerbsfilm BORGA wiederholt, als Kooperationsveranstaltung mit dem Saarbrücker Filmfestival Max Ophüls Preis.

An den Tagen der HEIMATBEGEGNUNGEN sind die Simmerner Festspiele ausgeflogen und es finden in Simmern keine OpenAir-Vorstellungen statt.

Die begehrte, mit 2.500€ dotierte Auszeichnung des „Edgar“ in der Kategorie „Bester moderner Heimatfilm“ wird dann am 29. August von Tatort-Kommissar Ulrich Tukur in Simmern verliehen.
Neben dem Hauptpreis „Edgar“ für den besten Heimatfilm wird zudem in diesem Jahr erstmals der Publikumspreis der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele vergeben. Dieser wird von den Zuschauern bestimmt. Zudem gibt es zwei Kurzfilmwettbewerbe zum Mitmachen mit Filmen von Erwachsenen sowie Kinder & Jugendlichen aus der Region.

Eröffnet werden die Festspiele am Samstag, 7. August 2021 um 19:30 Uhr auf der Bühne am Fruchtmarkt mit einem Konzert der Band „Uusikuu“, die die Welt des finni­schen Tangos nach Simmern auf die Bühne bringen werden sowie dem Eröffnungsfilm KAISERSCHMARRNDRAMA (D 2021) von Ed Herzog.

Corona-Rahmenbedingungen: Da der aktuelle Stand der Pandemie bei der Planung der Filmfestspiele nicht eingeschätzt werden konnte, finden fast alle Veranstaltungen 2021 Open Air statt.
Infos zu den tagesaktuellen, erforderlichen Corona-Schutzmaßnahmen sind während der Festspiele jeweils auf der Homepage www.heimat-europa.de einzusehen und werden täglich aktualisiert.

Tickets für die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele sind im Vorverkauf erhältlich bei den Tourist-Informationen in Simmern, Kirchberg und Morbach, beim Wochenspiegel in Simmern sowie online unter:https://www.heimat-europa.com/ und https://www.pro-winzkino.de

Das Programmheft ist an den zahlreichen öffentlichen Verteilstellen verfügbar und ist auch online unter https://www.heimat-europa.com.

Unterstützer und Förderer: Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele werden veranstaltet von der Stadt Simmern und dem Pro-Winzkino Simmern. Die Filmfestspiele werden als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land Rheinland-Pfalz und der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sowie von zahlreichen Partnern unterstützt. Hauptsponsoren sind DFH – Deutsche Fertighaus Holding AG, ERO-Gerätebau GmbH, Gelobtes Land – Imagekampagne zur Fachkräftesicherung im Rhein-Hunsrück-Kreis, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG, Volksbank Hunsrück-Nahe e.G., Westenergie AG.

Mehr Infos unter: https://www.heimat-europa.com

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL