Samstag, 26. September 2020

Letztes Update:03:27:19 PM GMT

region-rhein.de

RSS

Dreiteilige Livedokumentation im Online-Format

Veranstaltungsankündigung: Dreiteilige multimediale Livedokumentation im Online-Format

Europe Direct Koblenz, das EU-Informationsbüro der Stadtverwaltung Koblenz, möchte deutsche und europäische Nachkriegsgeschichte spannend, lebendig und interaktiv und per Live-Stream zu den Bürgerinnen und Bürgern bringen. Hierzu konnte man den renommierten Politologen Ingo Espenschied mit seinem DOKULIVE_online-Format gewinnen. Er spricht direkt zu seinen Zuschauern, via Chat geht er unmittelbar auf ihre Fragen ein. Der Live-Kommentar wird multimedial begleitet durch Fotos, Videos, Grafiken und Zeitzeugeninterviews.
Die Live-Streams erfolgen über die Plattform YouTube. Die Installation einer Software, die Nutzung von Webcams oder Mikrofonen ist nicht notwendig.
Nach Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. werden die Teilnahmelinks versendet.
Die Veranstaltungen finden im Rahmen der Koblenzer Wochen der Demokratie www.wozu-demokratie.de statt.

Freitag, 18. Sept. 2020, 18.00 Uhr
70 Jahre Schuman-Plan – 70 Jahre Europa – eine Bilanz!
70 Jahre nach der „Geburtsstunde“ der heutigen Europäischen Union, möchte sich Europe Direct Koblenz und das DOKULIVE-Team vor dem großen Europäer und Visionär Robert Schuman verneigen.
Wie konnte es dem französischen Außenminister Robert Schuman in einem wahren Politkrimi am 09. Mai 1950 gelingen, Europa zu schaffen? Was waren seine Absichten, und welches Erbe hat er hinterlassen? Wo liegen die Stärken und Schwächen der heutigen Europäischen Union, und welche Reformen wären aktuell notwendig?
In einer spannenden Zeitreise entführt Vortragsprofi Ingo Espenschied seine Zuschauer durch die Entstehungsgeschichte Europas und seine wechselhafte Entwicklung der letzten sieben Jahrzehnte.
https://www.facebook.com/events/768083063732953/


Mittwoch, 23. Sept. 2020, 18.00 Uhr
Aufbruch in die Demokratie - die Bundesrepublik der Ära Adenauer
Das Scheitern der Weimarer Republik und die Katastrophe der NS-Diktatur vor Augen, versuchen überzeugte Demokraten ab 1945 den Neuanfang im Westen Deutschlands. Ein Mann steht weit im Rampenlicht der Öffentlichkeit: Konrad Adenauer. 14 Jahre lang wird er die junge Demokratie lenken und leiten.
Die Zeit der sogenannten Ära Adenauer ist eine Zeit der historischen Weichenstellungen. Ob parlamentarische Demokratie, Soziale Marktwirtschaft, Europa, Westbindung, deutsch-französische Aussöhnung oder gar Wiedergutmachung gegenüber Israel. Vieles, was uns heute als selbstverständlich und gefestigt erscheint, ist damals noch Gegenstand hochemotionaler Kontroversen.
Die Grundlagen unserer heutigen Demokratie richtig zu verstehen heißt auch und vor allem, die Bundesrepublik der Nachkriegszeit zu verstehen.
https://www.facebook.com/events/652147108988463/


Freitag, 2. Okt. 2020, 18.00 Uhr
„Deutschland in Europa – Die Deutsche Einheit“
Am Vorabend des 30.Jahrestages der Deutschen Einheit lassen wir die revolutionären Ereignisse des Herbstes 1989 lebendig werden: wie konnte die Deutsche Einheit am 03. Oktober 1990 überhaupt gelingen?
Kaum ein anderes historisches Ereignis der jüngsten Geschichte hat Europa und die Welt so grundlegend verändert wie der Fall der Berliner Mauer vor 31 Jahren. Wie ist es zur Teilung Deutschlands gekommen, und wodurch wurde sie scheinbar so unüberwindbar? Wie war der Alltag in den beiden deutschen Staaten? Was hat die Deutschen in Ost und West getrennt, was hat sie aber auch vereint? Welches Fazit können wir heute, ein Vierteljahrhundert nach der Wiedervereinigung, auf nationaler und internationaler Ebene ziehen?
Für jeden der den Mauerfall erlebt hat ist Gänsehaut garantiert. Für alle anderen ist es eine spannende Geschichtsstunde.
https://www.facebook.com/events/590048918360229/

Zur Person
Ingo Espenschied, Diplom-Politologe und Produzent, hat in Mainz, an der Pariser Sorbonne und der London School of Economics studiert und gilt als ausgewiesener Experte für europäische Beziehungen. Mit dem von ihm entwickelten DOKULIVE® Format entwickelte er ein neues, innovatives Genre im Bereich der politischen Bildung. Mit seinen Produktionen konnte er bislang mehr als 200.000 Zuschauer in elf Ländern erreichen.
https://www.dokulive.eu/de

Herbstaktionen kreativ und sportlich in der RömerWelt

Der Herbst steht vor der Tür - Zeit also noch einmal an den letzten Aktionen dieser kurzen Saison der RömerWelt teilzunehmen.

Wir starten am:

SAMSTAG & SONNTAG, 12. & 13. September 2020 - 11.00 bis 16.00 Uhr

Historische Bögen und offenes Bogenschießen
Heute stehen historische Bögen im Außengelände des Erlebnismuseums im Vordergrund. Zusätzlich zum Museumsbesuch haben Gäste die Gelegenheit rekonstruierte Bögen wie z.B. einen skytischen oder hunnischen Reiterbogen in Augenschein zu nehmen. Dazu werden den Besuchern fachspezifische Informationen vermittelt und die unterschiedlichen Bauarten, Geometrien und Besonderheiten bei Funktionsweise und Nutzung sowie Stärken und Schwächen der Bögen aufgezeigt. Weitere Modelle sind u.a. ein indo-persischer Reiterbogen oder auch ein klassischer Eibe-Langbogen sowie ein Flachbogen aus Eschenholz. Als Schussmaterial kommen ausschließlich mit Vogelfedern befiederte Holzpfeile zum Einsatz.

Besucher ab 10 Jahre haben auch die Gelegenheit im freien Bogenschießen verschiedene Bögen auf dem museumseigenen Bogenschießplatz auszuprobieren. Gegen eine kleine Kostenbeteiligung für das Material kann jeder unter Anleitung seine Konzentrationsfähigkeit und Treffsicherheit in der angegebenen Zeit ausprobieren. Eine Anmeldung zu dieser Sonderaktion ist nicht notwendig.
_____________________________________________________

SONNTAG, 20. SEPTEMBER 2020 - 10.30 Uhr

Geführte Wanderung auf den Spuren der Römer

Am 20. September ab 10.30 Uhr laden wir Sie zu einer geführten Wanderung auf dem RömerWeltWeg ein. Auf dem 8,4 km langen Rundweg entdecken Sie in Begleitung eines Wanderführers Rekonstruktionen aber auch Überreste des Welterbe Limes und erfahren Wissenswertes dazu. Vorbei am Limeslehrpfad, sowie einem Nachbau eines Limesdurchlasses und des Wachturms 1/9 finden Sie Spuren der Römer und genießen dabei noch schöne Ausblicke.
Der Abschluss der Wanderung findet in der RömerWelt bei Kaffee & Kuchen statt. Dies, sowie der Eintritt ins Museum sind inklusive. Details zur Wanderung:
Die Wanderung ist für Kinder ab 14 Jahren und Erwachsene geeignet. Dauer der Wanderung mit Pausen und Erklärungen beträgt ca. 4 Stunden. Treffpunkt und Zeit: Foyer des Museums RömerWelt um 10.30 Uhr.

Eine Anmeldung bis zum 13. September ist dringend erforderlich. Die Mindesteilnehmerzahl beträgt 8 Personen. Der Kostenbeitrag inklusive Wanderung, Eintritt sowie Kaffee & Kuchen in der RömerWelt beträgt 18,00 €.
_____________________________________________________

MITTWOCH 14. UND 21. OKTOBER 2020

Herbstferien-Aktionen:

In den Herbstferien bietet das Erlebnismuseum RömerWelt in Rheinbrohl wieder interessante Aktionen an. Am 14. und 21. Oktober 2020 werden offene Mitmachangebote zu zwei verschiedenen Themen angeboten:

Jeweils von 11.00 bis 13.30 Uhr steht ein Kreativangebot auf dem Programm. Besucher ab 5 Jahren können sich dann unter Anleitung ein römisches Rundmühlenspiel zum Mitnehmen gestalten.

Am Nachmittag von 14.30 bis 16.30 Uhr wird es sportlich. Hier steht das Bogenschießen im Vordergrund. Alle ab 10 Jahren, die das ausprobieren möchten haben nun die Gelegenheit und können in diese Sportart reinschnuppern. Im Fokus steht die Schusstechnik,  das richtige Anvisieren und die Konzentration.
Bei beiden Angeboten ist keine Anmeldung notwendig.
Die Durchführung erfolgt nach den derzeitig gültigen Coronavorgaben. Daher kann es auch zu Wartezeiten kommen. Zuzüglich zum Eintritt werden Materialkosten berechnet.
_________________________________________________

FREITAG 16. OKTOBER 2020 ab 10.00 Uhr

Bogenbaukurs für Kinder ab 8 Jahren

In den Herbstferien nutzt das Erlebnismuseum Römerwelt in Rheinbrohl die Gelegenheit, noch einmal einen Bogenbaukurs anzubieten. Dieser richtet sich dieses Mal jedoch speziell an Kinder und findet am Freitag, dem 16. Oktober 2020 ab 10:00 Uhr statt. Bei Teilnehmern im Alter von 8 bis 11 Jahren muss eine erwachsene Begleitperson dabei sein, damit am Ende auch ein funktionsfähiges Ergebnis erzielt werden kann.

In dem etwa vierstündigen Kurs wird unter Anleitung vom „Eifelpfeil“ Michael Kieweg ein Holzbogen aus Manauholz gebaut. Dabei werden ausschließlich traditionelle Handwerkzeuge, also Hobel, Raspeln und Ähnliches verwendet. Eine Sehne und zwei Pfeile werden gestellt und sind in der Kursgebühr enthalten. Im Anschluss an den Bogenbau besteht bis 17:00 Uhr die Möglichkeit, die Bögen unter Anleitung auf dem museumseigenen Bogenschießplatz auszuprobieren. Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 10 Kinder begrenzt. Die Kursgebühr beträgt 99,00 € inklusive Material und Museumseintritt.
Eine Anmeldung zum Bogenbaukurs ist bis zum 8. Oktober 2020 möglich. 

_____________________________________________________

SONNTAG 18. OKTOBER 2020

Großer Backhaustag mit Brot backen, Handwerk & Führungen

Welche Kräuter und Gewürze verwendeten die alten Römer für Ihre Rezepturen? Wie wurde das alte Backhandwerk gemeistert und wie funktionieren die großen Kuppelbacköfen?

Erleben Sie beim Backhaustag am 18. Oktober selbst welche Abläufe beim Brotbacken wichtig und manchmal auch entscheidend sind. Kosten Sie dabei einen Schluck Mulsum, den römischen Gewürzwein oder probieren Sie vom frisch gebackenen Brot mit dem römischen Brotaufstrich "Moretum". Das beliebte Brot kann auch für zu Hause erworben werden.

Offene Führungen im Außengelände der RömerWelt zum Thema Gesundheit und Ernährung im alten Rom runden das Programm ab.
Nicht nur im Backhaus, auch im Handwerkshaus wird es wieder etwas zu sehen geben. Auch der Steinmetz und der Schmied zeigen ihr Handwerk, informieren und stehen für Fragen zur Verfügung.
_____________________________________________________

Wir bitten unsere Besucher um Beachtung der vor Ort angebrachten Hinweise!

Herzliche Grüße
Ihr Team der RömerWelt Rheinbrohl

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele sind am vergangenen Sonntag erfolgreich zu Ende gegangen

Über 4600 Besucher genossen das umfassende tägliche Open-Air Programm aus Filmen und Live-Musik im Autokino Simmern im Hunsrück.

29 Tage, 39 Filme, 21 Live-Konzerte und das Jugendfestival #hunsrückvibz, eingebettet in einen Spielfilmwettbewerb um den besten modernen Heimatfilm sowie zwei Kurzfilmwettbewerbe für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene  - das waren die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele 2020, die gestern Abend in Simmern feierlich zu Ende gegangen sind.

Nach einem ökumenischen Gottesdienst im Autokino zum Thema „Feier des Lebens“, gab Stadtbürgermeister Dr. Andreas Nikolay die Besucherzahlen der extra für die außergewöhnliche Situation in diesem Corona-Sommer konzipierten Festspiele bekannt. Insgesamt über 4600 Besucher kamen in den vergangenen 4 Wochen ins Autokino nach Simmern, um das vielseitige tägliche Programm aus Filmen und Live-Musik zu genießen. Besonders beliebt waren die Abende der HEIMATBEGEGNUNGEN mit den Städten Kirchberg, Morbach und Zell-Kaimt sowie THE LOTT als Gast im Simmerner Autokino.

Wolfgang Stemann vom Pro-Winzkino lobte als Ausrichter das besondere Programm und wies zudem auf das immense Arbeitspensum und die Leistung der über 30 Helfern hin, die zur Realisierung dieser außergewöhnlichen Mammutveranstaltung notwendig war.
Festspielleiter Urs Spörri bedankte sich bei seinem - zu großen Teilen ehrenamtlichen- Team und betonte den besonderen „Teamspirit“ der vergangenen 4 Wochen, der den großen Erfolg der diesjährigen Festspiele erst möglich machte. Eine weitere Besonderheit der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele in diesem Jahr war, dass Urs Spörri trotz der Corona-Situation zahlreiche prominente Gäste nach Simmern holen konnte, die im Talk viel Spannendes zu ihren Filmen zu erzählen hatten und somit jeden Abend zu einem besonderen individuellen Event machten.

Bevor die diesjährigen Festspiele schließlich mit dem emotionalen Film CINEMA PARADISO als Hommage an das Kino endeten, gab Stadtbürgermeister Dr. Andreas Nikolay noch einen Ausblick zu Organisation und Programm der Festspiele der kommenden Jahre. Kuratorisch soll das Programm und die Auswahl der Filme zukünftig weiterhin in den Händen von Festspielleiter Urs Spörri liegen. Thematisch wird der Schwerpunkt der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele 2021 Nordeuropa sein. Zudem ist geplant, den Hunsrück auch großflächiger zu bespielen. Ob man im nächsten Jahr komplett in die Kinosäle zurückkehren kann, wird die weitere Entwicklung der Corona-Situation zeigen.

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele modifizierten aufgrund der Corona-Krise in diesem Jahr ihr Programm, in dem sie das komplette Festival ins Autokino verlegten und ihr Programm um thematische Filmreihen und Konzerte erweiterte. So fanden die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele schließlich als erstes Filmfestival deutschlandweit überhaupt wieder im echten Leben vom 9. August bis 6. September mit täglichem Programm aus Filmen und Live-Musik im Autokino Simmern statt. Insgesamt acht Wettbewerbsfilme wetteiferten im Hauptwettbewerb um die begehrte Auszeichnung in Form des Filmpreises „Edgar“, der von Schauspielerin Katja Riemann als Preispatin verliehen wurde. Darüber hinaus gab es neben der Hommage-Reihe mit Filmen von und über Edgar Reitz, die Filmreihe Oolab Dehääm (Urlaub zuhause) und die Reihe der Auto.Kult.Filme.

Der „Edgar 2020“ für den besten modernen Heimatfilm ging an den Film „Es gilt das gesprochene Wort“ von Regisseur Ilker Catak.
Eine lobende Erwähnung gab es für Regisseurin Katrin Gebbe und ihren Film „Pelikanblut“, der dafür mit einem Pro-Winzling 2020 ausgezeichnet wurde.
Der Preis für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene ging an die deutsch-brasilianische Produktion von Aiky Braig für 'Oorlab Dehääm'.
Der Patinnen-Preis im Kurzfilmwettbewerb für Erwachsende ging an Moritz Michel und sein Team für den Film „2020“.
Der Publikumspreis 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene ging an Arnold Haackmann für seinen Film 'Erwin am Bulldog'.
Der Pro-Winzling 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche ging an Leander Bauer und sein Team für 'Urlaub im Kopf extended'.
Der Patinnen-Preis 2020 von Luise Befort für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche gewann das Team von Johanna Leikam mit Luisa Dämgen und Emmy Wytzes mit ihrem Film URLAUB VON ZUHAUSE.
Der Publikums-Preis 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche ging ebenfalls an den Film URLAUB VON ZUHAUSE.

Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele wurden veranstaltet von der Stadt Simmern. Ausrichter ist das Pro-Winzkino Simmern. Die Filmfestspiele werden als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sowie von zahlreichen Partnern unterstützt. Hauptsponsoren sind DFH – Deutsche Fertighaus Holding AG, ERO-Gerätebau GmbH, innogy SE, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG und die Volksbank Hunsrück-Nahe eG. Weitere Förderer, Partner und Sponsoren sind: Gelobtes Land – Imagekampagne zur Fachkräftesicherung im Rhein-Hunsrück-Kreis, RPR1., epd film, CulturisSIMmo - Kulturverein der Stadt Simmern/Hunsrück und der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen, Lions Club Hunsrück, Rotary Club Simmern-Hunsrück, ERN Elektrosysteme Rhein-Nahe, Provinzial: Stüber, Schmidt & Hombach, Stadt Kirchberg, Gemeinde Morbach, KulturKino Kaimt, Raiffeissenbank Zeller Land, Stadt Zell/Mosel, Filmfreunde der Lichtspiele Wadern, Café Heimat Morbach, Mondo Del Caffè, LandFrauenverband Rhein-Hunsrück, Hunsrück Classic, Auto.Kult.Kino, Pulligfilm, JWAcoustics, christian schnieders e-Consulting, Simmern attraktiv.

https://www.heimat-europa.com

Preisverleihung der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele:

EDGAR 2020 für den besten modernen Heimatfilm geht an den Spielfilm „Es gilt das gesprochene Wort“ von Ilker Catak.

Die Gewinner der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele in Simmern stehen fest. In einer feierlichen Preisverleihung wurden gestern Abend in Simmern die Preisträger im Hauptwettbewerb sowie der Kurzfilmwettbewerbe prämiert. Insgesamt acht Wettbewerbsfilme wetteiferten im Hauptwettbewerb um die begehrte Auszeichnung in Form des Filmpreis „Edgar“, der von Schauspielerin Katja Riemann als Preispatin verliehen wurde.

Der „Edgar 2020“ für den besten modernen Heimatfilm aus Deutschland ging an den Film ES GILT DAS GESPROCHENE WORT von Regisseur Ilker Catak.
Mit „Es gilt das gesprochene Wort“ gelingt Regisseur Ilker Çatak eine bewegende Liebesgeschichte mit pointiertem Witz jenseits kultureller und gesellschaftlicher Konventionen. Ein berührender Film über den Mut, sich dem Fremden zu stellen, Wagnisse einzugehen und Herausforderungen anzunehmen. Gleichzeitig spielt „Es gilt das gesprochene Wort“ mit gängigen gesellschaftlichen Klischees und Vorurteilen, um diese umgehend klug und subtil zu entkräften.

Katja Riemann, eine der bekanntesten Schauspielerinnen in Deutschland, konnte corona-bedingt leider nicht persönlich in Simmern zu Gast sein, war jedoch ebenso wie Schirmherr Edgar Reitz live nach Simmern zugeschaltet.

Kunstschmied Rüdiger Kriese, bekannt aus seiner Rolle in DIE ANDERE HEIMAT von Edgar Reitz, schmiedete auf dem Platz am Autokino in Simmern den Hauptpreis »Edgar« live vor Ort. Auch im echten Leben ist Rüdiger Kriese Schmied und hat vor den Augen der Besucher im Autokino die Sieger-Trophäe gefertigt.
Er überreichte den Edgar 2020 an Produzent Ingo Fliess, der stellvertretend für das Filmteam um Regisseur Ilker Catak von „Es gilt das gesprochene Wort“ die begehrte Auszeichnung entgegennahm.

Eine lobende Erwähnung gab es für Regisseurin Katrin Gebbe und ihren Film PELIKANBLUT, der dafür mit einem Pro-Winzling 2020 ausgezeichnet wurde.

Zudem wurden am gleichen Abend 14 Beiträge des Kurzfilmwettbewerbs für Erwachsene präsentiert und die Gewinner prämiert. Den Preis für den besten Kurzfilm von Erwachsenen vergab die Jury, bestehend aus Annette Prinz vom Pro-Winzkino Simmern, Andrea Lehmen vom KulturKino Kaimt in Zell/Mosel, Anke Andres von den Lichtspielen in Wadern und Melina Michel als Vorjahressiegerin.
Der Preis für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene ging an die deutsch-brasilianische Produktion von Aiky Braig für OORLAB DEHÄÄM.

Preispatin Cathrin Ehrlich. Leiterin des FernsehFilmFestival in Baden-Baden, vergab einen weiteren Kurzfilmpreis für Erwachsene. Der Patinnen-Preis im Kurzfilmwettbewerb für Erwachsende ging an Moritz Michel und sein Team für den Film „2020“.

Neben dem Jury- und Patinnen-Preis gibt es im Kurzfilmwettbewerb zudem den Publikumspreis, der per »Hupometer« ermittelt wurde. Hier stimmte das Publikum mit dem lautesten Hupkonzert über seinen Favoriten ab. Der Publikumspreis 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene ging an Arnold Haackmann für seinen Film ERWIN AM BULLDOG.

Die Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs für Kinder und Jugendliche wurden bereits vergangenes Wochenende prämiert. Es wurden folgende Auszeichnungen vergeben:
Der Pro-Winzling 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche ging an Leander Bauer und sein Team für URLAUB IM KOPF EXTENDED. 
Der Patinnen-Preis 2020 von Luise Befort für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche gewann das Team von Johanna Leikam mit Luisa Dämgen und Emmy Wytzes mit ihrem Film URLAUB VON ZUHAUSE. Der Publikums-Preis 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche ging ebenfalls an den Film URLAUB VON ZUHAUSE.

Am heutigen Sonntag ist der nun nach 4 Wochen der Abschlussabend der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele 2020. Mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem imposanten Glockenläuten aller Simmerner Kirchenglocken sowie einem romantischem Überraschungsfilm im Anschluss, zu dem der Eintritt frei ist, verabschieden sich die Filmfestspiele für dieses Jahr von ihrem Publikum.

Mehr Infos zu den Festspielen unter: https://www.heimat-europa.com

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden vom 9. August bis 6. September in Simmern statt. An 29 Tagen werden 39 Filme gezeigt – im Autokino und als das erste „analoge“ Filmfestival deutschlandweit seit Corona. Tickets sind erhältlich bei der Touristinfo und beim Wochenspiegel in Simmern sowie online erhältlich unter:  https://www.heimat-europa.com/ und https://www.pro-winzkino.de

Unterstützer und Förderer: Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele werden veranstaltet von der Stadt Simmern. Ausrichter ist das Pro-Winzkino Simmern. Die Filmfestspiele werden als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sowie von zahlreichen Partnern unterstützt. Hauptsponsoren sind DFH – Deutsche Fertighaus Holding AG, ERO-Gerätebau GmbH, innogy SE, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG und die Volksbank Hunsrück-Nahe eG. Weitere Förderer, Partner und Sponsoren sind: Gelobtes Land – Imagekampagne zur Fachkräftesicherung im Rhein-Hunsrück-Kreis, RPR1., epd film, CulturisSIMmo - Kulturverein der Stadt Simmern/Hunsrück und der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen, Lions Club Hunsrück, Rotary Club Simmern-Hunsrück, ERN Elektrosysteme Rhein-Nahe, Provinzial: Stüber, Schmidt & Hombach, Stadt Kirchberg, Gemeinde Morbach, KulturKino Kaimt, Raiffeissenbank Zeller Land, Stadt Zell/Mosel, Filmfreunde der Lichtspiele Wadern, Café Heimat Morbach, Mondo Del Caffè, LandFrauenverband Rhein-Hunsrück, Hunsrück Classic, Auto.Kult.Kino, Pulligfilm, JWAcoustics, christian schnieders e-Consulting, Simmern attraktiv.

LOTT-Festival-Feeling bei den HEIMAT EUROPA Filmfestspielen

Es war nochmal ein bezaubernder und ganz besonderer Sommerabend im Autokino Simmern. Am gestrigen Freitag Abend standen wieder HEIMATBEGEGNUNGEN auf dem Programm der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele mit SIMMERN WELCOMES DIE LOTT. Jeden Sommer im August kommen üblicherweise rund 8.000 Besucher nach Raversbeuren zur Lott und genießen drei Tage gemeinsam Festivalflair und Musik. Corona-bedingt musste die Lott 2020 abgesagt werden. Als Zeichen der Solidarität haben die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele dieses Jahr nun die Lott nach Simmern eingeladen. Mit den zwei tollen Bands Lata Gouveia aus Luxemburg und Brightside Delight aus Trier gab es Lott-Feeling pur auf dem Platz. Zahlreiche Besucher in Bullis, Campervans und Wohnmobilen folgten der Einladung und zauberten eine echte Festivalatmosphäre ins nahezu ausverkaufte Autokino. Die Besucher saßen bei sommerlichen Temperaturen entspannt vor ihren Fahrzeugen oder machten es sich sogar auf den Dächern ihres Vans gemütlich. Nach den Konzerten lief der bezaubernde Film 303, das passende romantische Sommer-Roadmovie zum Träumen, das im Wohnmobil 2.500 Kilometer quer durch Europa spielt. Später gab es dann noch den Klassiker: BLUES BROTHERS. Insgsamt ein grandioser Abend ganz im LOTT-Style. Zahlreiche Bulli- und Wohnmobil-Fahrer nutzten das Angebot der Veranstalter im Fahrzeug direkt auf dem Autokino-Platz zu übernachten.

Nur noch bis Sonntag wird das umfangreiche und vielseitige Programm der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele zu erleben sein, das seit 4 Wochen sowohl Zuschauer aus der Region als auch Besucher, die anlässlich dieser außergewöhnlichen Veranstaltung extra den Hunsrück besuchen, begeistert. Mehr Infos unter: https://www.heimat-europa.com

JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL