Mittwoch, 15. Juli 2020

Letztes Update:03:05:42 PM GMT

region-rhein.de

Gedenkfeier zur Erinnerung an das KZ-Außenlager Kochem-Bruttig-Treis

Gedenkfeier mit Kammerkonzert und Lesung "Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!" mit Ensemble OPUS 45 und dem Schauspieler Roman Knižka am Freitag, 13. März 2020, um 19.00 Uhr im Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem

Zur Gedenkfeier mit Kammerkonzert und Lesung "Den Nazis eine schallende Ohrfeige versetzen!" laden die Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz, die  Kreisverwaltung Cochem-Zell und der Förderverein Gedenkstätte KZ-Außenlager Cochem e.V. nach Cochem ein

Zur Erinnerung an die Errichtung des KZ-Außenlagers Kochem-Bruttig-Treis im März 1944 widmen sich das Ensemble OPUS 45 und der Schauspieler Roman Knižka am Freitag, 13. März 2020, um 19.00 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Kulturzentrum Kapuzinerkloster Cochem, Klosterberg 5, verschiedenen Künstler/innen, die sich im Widerstand gegen das NS-Regime befanden.

Das KZ-Außenlager verteilte sich 1944 auf die drei Orte Kochem (heute: Cochem), Bruttig und Treis und war Teil der Rüstungsproduktion. Die KZ-Häftlinge mussten den dortigen Eisenbahntunnel zu einer unterirdischen Rüstungsfabrik ausbauen, in der für die Firma Bosch Zündkerzen zum Einsatz in der Flugzeugindustrie gefertigt wurden. Das KZ-Außenlager bestand von März bis Oktober 1944.

Das Programm ist jenen mutigen Querdenker/innen und Künstler/innen gewidmet, die sich bis zuletzt hartnäckig gegen den faschistischen Terror behaupteten. Zu Gehör kommen unter anderem Paul Celans "Todesfuge" sowie Gedichte französischer Häftlinge des KZ Buchenwald. 

Musikalisch umrahmt wird die Lesung durch große, teils jedoch lange Zeit vergessene Werke für Bläserquintett. Sie stammen allesamt von Komponisten, die zu Opfern der nationalsozialistischen Diktatur und des Holocausts wurden.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei.