Freitag, 26. Februar 2021

Letztes Update:04:26:11 PM GMT

region-rhein.de

„Die Kunst des Genießens“ beim Theater-Talk im Theatersaal in Lahnstein

Lahnstein. Nach dem Erfolg des ersten Talkabends über die „Kunst des Schlagers“ mit den Schlagergrößen Peter Petrell und Ikke Hüftgold (zurzeit Gast in Promi Big Brother) im Theater Lahnstein empfängt Gastgeberin Cosma Hahne im zweiten Theatertalk unter dem Thema „Die Kunst des Genießens“ wiederum interessante Gäste: Eingeladen für die Gesprächsrunde am Puls der Zeit am 23. September 2020 um 20.00 Uhr im Theatersaal sind unter anderem die Luxemburger Künstlerin Maryse Linster, Schwester der berühmten Fernsehköchin Lea Linster, der Sterne- und Szenekoch Alexander Hohlwein aus Limburg an der Lahn und der Intendant des Theaters Lahnstein, Friedhelm Hahn, der sicherlich interessante Einblicke in die Arbeit der Regie und des hiermit verbundenen „Gefühls des Genießens“ geben wird.

Alle drei Gäste bringen nicht nur interessante und unterschiedliche Sichtweisen auf die „Kunst des Genießens“ mit, sondern auch spannende Biografien.

Der dritte „Talk im Theater“ am 28. Oktober 2020 verspricht brandaktuell zu werden, denn Deutschlands zurzeit bekanntester Gegenwartsphilosoph Markus Gabriel ist mit seinem Buch „Moralischer Fortschritt in dunklen Zeiten“ zu Gast in Lahnstein.

In seinem hoch gelobten und vom Feuilleton gefeierten Buch fordert Gabriel gerade in einer Zeit, die von Covid-19 geplagt ist, in der Klimafragen immer drängender werden und weltweit Nationalismen zunehmen, ein „Sich-Besinnen auf universelle Werte“. Was er fordert, ist eine neue Aufklärung, die sich unserem heutigen Wertenihilismus entgegenstellt.

Neben einem Talk mit Marcus Gabriel, der Professor für angewandte Philosophie in Bonn ist und als Gastprofessor an der Sorbonne in Paris und an der New School for Social Research in New York wirkt, gibt es natürlich auch Auszüge aus seinem aktuellen Buch zu hören.

Tickets gibt es bei allen Vorverkaufsstellen von Ticket-Regional, im Ticketservice der Stadthallenverwaltung, im Theaterbüro und online unter ticket-regional.de.