Freitag, 26. Februar 2021

Letztes Update:04:26:11 PM GMT

region-rhein.de

Preisverleihung der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele:

EDGAR 2020 für den besten modernen Heimatfilm geht an den Spielfilm „Es gilt das gesprochene Wort“ von Ilker Catak.

Die Gewinner der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele in Simmern stehen fest. In einer feierlichen Preisverleihung wurden gestern Abend in Simmern die Preisträger im Hauptwettbewerb sowie der Kurzfilmwettbewerbe prämiert. Insgesamt acht Wettbewerbsfilme wetteiferten im Hauptwettbewerb um die begehrte Auszeichnung in Form des Filmpreis „Edgar“, der von Schauspielerin Katja Riemann als Preispatin verliehen wurde.

Der „Edgar 2020“ für den besten modernen Heimatfilm aus Deutschland ging an den Film ES GILT DAS GESPROCHENE WORT von Regisseur Ilker Catak.
Mit „Es gilt das gesprochene Wort“ gelingt Regisseur Ilker Çatak eine bewegende Liebesgeschichte mit pointiertem Witz jenseits kultureller und gesellschaftlicher Konventionen. Ein berührender Film über den Mut, sich dem Fremden zu stellen, Wagnisse einzugehen und Herausforderungen anzunehmen. Gleichzeitig spielt „Es gilt das gesprochene Wort“ mit gängigen gesellschaftlichen Klischees und Vorurteilen, um diese umgehend klug und subtil zu entkräften.

Katja Riemann, eine der bekanntesten Schauspielerinnen in Deutschland, konnte corona-bedingt leider nicht persönlich in Simmern zu Gast sein, war jedoch ebenso wie Schirmherr Edgar Reitz live nach Simmern zugeschaltet.

Kunstschmied Rüdiger Kriese, bekannt aus seiner Rolle in DIE ANDERE HEIMAT von Edgar Reitz, schmiedete auf dem Platz am Autokino in Simmern den Hauptpreis »Edgar« live vor Ort. Auch im echten Leben ist Rüdiger Kriese Schmied und hat vor den Augen der Besucher im Autokino die Sieger-Trophäe gefertigt.
Er überreichte den Edgar 2020 an Produzent Ingo Fliess, der stellvertretend für das Filmteam um Regisseur Ilker Catak von „Es gilt das gesprochene Wort“ die begehrte Auszeichnung entgegennahm.

Eine lobende Erwähnung gab es für Regisseurin Katrin Gebbe und ihren Film PELIKANBLUT, der dafür mit einem Pro-Winzling 2020 ausgezeichnet wurde.

Zudem wurden am gleichen Abend 14 Beiträge des Kurzfilmwettbewerbs für Erwachsene präsentiert und die Gewinner prämiert. Den Preis für den besten Kurzfilm von Erwachsenen vergab die Jury, bestehend aus Annette Prinz vom Pro-Winzkino Simmern, Andrea Lehmen vom KulturKino Kaimt in Zell/Mosel, Anke Andres von den Lichtspielen in Wadern und Melina Michel als Vorjahressiegerin.
Der Preis für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene ging an die deutsch-brasilianische Produktion von Aiky Braig für OORLAB DEHÄÄM.

Preispatin Cathrin Ehrlich. Leiterin des FernsehFilmFestival in Baden-Baden, vergab einen weiteren Kurzfilmpreis für Erwachsene. Der Patinnen-Preis im Kurzfilmwettbewerb für Erwachsende ging an Moritz Michel und sein Team für den Film „2020“.

Neben dem Jury- und Patinnen-Preis gibt es im Kurzfilmwettbewerb zudem den Publikumspreis, der per »Hupometer« ermittelt wurde. Hier stimmte das Publikum mit dem lautesten Hupkonzert über seinen Favoriten ab. Der Publikumspreis 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Erwachsene ging an Arnold Haackmann für seinen Film ERWIN AM BULLDOG.

Die Gewinner des Kurzfilmwettbewerbs für Kinder und Jugendliche wurden bereits vergangenes Wochenende prämiert. Es wurden folgende Auszeichnungen vergeben:
Der Pro-Winzling 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche ging an Leander Bauer und sein Team für URLAUB IM KOPF EXTENDED. 
Der Patinnen-Preis 2020 von Luise Befort für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche gewann das Team von Johanna Leikam mit Luisa Dämgen und Emmy Wytzes mit ihrem Film URLAUB VON ZUHAUSE. Der Publikums-Preis 2020 für den besten Kurzfilm in der Kategorie Kinder und Jugendliche ging ebenfalls an den Film URLAUB VON ZUHAUSE.

Am heutigen Sonntag ist der nun nach 4 Wochen der Abschlussabend der HEIMAT EUROPA Filmfestspiele 2020. Mit einem ökumenischen Gottesdienst und einem imposanten Glockenläuten aller Simmerner Kirchenglocken sowie einem romantischem Überraschungsfilm im Anschluss, zu dem der Eintritt frei ist, verabschieden sich die Filmfestspiele für dieses Jahr von ihrem Publikum.

Mehr Infos zu den Festspielen unter: https://www.heimat-europa.com

HEIMAT EUROPA Filmfestspiele finden vom 9. August bis 6. September in Simmern statt. An 29 Tagen werden 39 Filme gezeigt – im Autokino und als das erste „analoge“ Filmfestival deutschlandweit seit Corona. Tickets sind erhältlich bei der Touristinfo und beim Wochenspiegel in Simmern sowie online erhältlich unter:  https://www.heimat-europa.com/ und https://www.pro-winzkino.de

Unterstützer und Förderer: Die HEIMAT EUROPA Filmfestspiele werden veranstaltet von der Stadt Simmern. Ausrichter ist das Pro-Winzkino Simmern. Die Filmfestspiele werden als Teil des Kultursommers Rheinland-Pfalz vom Land Rheinland-Pfalz, der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen sowie von zahlreichen Partnern unterstützt. Hauptsponsoren sind DFH – Deutsche Fertighaus Holding AG, ERO-Gerätebau GmbH, innogy SE, Kreissparkasse Rhein-Hunsrück, Scherer Automobil Holding GmbH & Co. KG und die Volksbank Hunsrück-Nahe eG. Weitere Förderer, Partner und Sponsoren sind: Gelobtes Land – Imagekampagne zur Fachkräftesicherung im Rhein-Hunsrück-Kreis, RPR1., epd film, CulturisSIMmo - Kulturverein der Stadt Simmern/Hunsrück und der Verbandsgemeinde Simmern-Rheinböllen, Lions Club Hunsrück, Rotary Club Simmern-Hunsrück, ERN Elektrosysteme Rhein-Nahe, Provinzial: Stüber, Schmidt & Hombach, Stadt Kirchberg, Gemeinde Morbach, KulturKino Kaimt, Raiffeissenbank Zeller Land, Stadt Zell/Mosel, Filmfreunde der Lichtspiele Wadern, Café Heimat Morbach, Mondo Del Caffè, LandFrauenverband Rhein-Hunsrück, Hunsrück Classic, Auto.Kult.Kino, Pulligfilm, JWAcoustics, christian schnieders e-Consulting, Simmern attraktiv.