Samstag, 19. Juni 2021

Letztes Update:12:30:28 PM GMT

region-rhein.de

Online bei der Landeszentrale: Der Krieg von 1870/71 und seine Folgen

Online-Vortrag „Der Deutsch Französische Krieg: 1870/71“ mit Jochen Oppermann am Mittwoch, 12. Mai 2021 / Teilnahme kostenlos – Anmeldung nötig


Am Mittwoch, 12. Mai 2021 um 19.00 Uhr lädt die Landeszentrale für politische Bildung zum Online-Vortrag „Der Deutsch Französische Krieg: 1870/71“ mit Jochen Oppermann ein.
Oppermann zeigt die Schrecken dieses Krieges mit modernen Fernwaffen und seine Folgen für das damalige und heutige Europa. Speziell widmet er sich der Frage, welche Rolle das Gebiet des heutigen Rheinland-Pfalz mit preußischer Rheinprovinz und bayerischer Pfalz dabei spielte.
Eine Anmeldung ist unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. oder auf der LpB-Homepage www.politische-bildung-rlp.de nötig. Der Link zur Teilnahme wird dann zugemailt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Zum Thema
Am 10. Mai vor 150 Jahren endete endlich auch offiziell der Deutsch-Französische Krieg von 1870/71. Dieser furchtbare moderne Krieg zwischen zwei hochindustrialisierten Nationen veränderte die europäische Landkarte und die Schrecken der Kriegsführung maßgeblich. Fast 190.000 Soldaten beider Seiten kostete dieses Inferno ihr Leben, alleine knapp 140.000 auf französischer Seite.
Folgen des Krieges waren u.a. die Proklamation des Deutschen Kaiserreichs und das Ende des Zweiten Französischen Kaiserreichs.

Jochen Oppermann,
geboren 1980 in Kaiserslautern, entwickelt schon als Kind die Leidenschaft für alles, was eine Geschichte hat. Er lebt mit seiner Familie in Meisenheim am Glan.
Nach einer Ausbildung im öffentlichen Dienst, studierte er Germanistik- und Geschichte im pfälzischen Landau. Heute arbeitet er als Realschullehrer in Meisenheim und ist nebenbei in der philosophischen Erwachsenenbildung tätig.
2018 erschien sein Erstlingswerk „Im Rausch der Jahrhunderte – Alkohol macht Geschichte" das derzeit ins Chinesische übersetzt wird. 2020 folgte sein neues Buch „Der Deutsch-Französische Krieg“.