Samstag, 04. Juli 2020

Letztes Update:05:23:35 PM GMT

region-rhein.de

Denkmale werden wieder gesucht!

Das Kultur- und Schulverwaltungsamt der Stadt Koblenz sucht für den „Tag des offenen Denkmals“ am 13. September Eigentümer besonderer Orte, die für diesen Tag einer breiten Öffentlichkeit die Türe öffnen. Denn auch in Koblenz sind zahlreiche Denkmale für die Öffentlichkeit nur selten oder gar nicht zugänglich. Das zu ändern hat sich der von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz organisierte „Tag des offenen Denkmals®“ alljährlich zum Ziel gesetzt.
Für einen Tag im Jahr öffnen in ganz Deutschland tausende historische Stätten ihre Türen. Auch in Koblenz werden an diesem Tag zahlreiche Gebäude und Plätze erlebbar gemacht. Zusammen mit dem Amt für Denkmalpflege, der Stiftung Denkmalschutz und dem Rheinischen Verein erstellt das Kultur- und Schulverwaltungsamt ein attraktives Programm. „Ein Denkmal erzählt uns Geschichten und schafft zudem Vertrautheit. Der Schutz der Denkmale ist daher für unser kulturelles Erbe unerlässlich“, erklärt die Bildungs- und Kulturdezernentin der Stadt, Dr. Margit Theis-Scholz, die Motivation der Stadt.
Dieses Jahr steht die Veranstaltung unter einem besonderen Motto.2020 werden die Denkmale als Chance betrachtet:
Chance Denkmal: Erinnern. Erhalten. Neu denken.
Für eine erfolgreiche Durchführung ist die Stadt auf die Unterstützung der Öffentlichkeit angewiesen und fragt deshalb die Koblenzerinnen und Koblenzer: „Vielleicht haben Sie schon einmal den Drang verspürt ein verschlossenes Gebäude von innen zu erkunden, oder durch eine Führung noch mehr über seine Geschichte zu erfahren? Sind Sie vielleicht sogar selbst Eigentümer einer besonderen Stätte und möchten diese gerne für die Öffentlichkeit öffnen?“ Ideen sind somit herzlich willkommen und können der Stadt gemeldet werden. „Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt“, macht Theis-Scholz deutlich.
Stadt plant Bewerbung als offizielle Eröffnungsstadt
Theis-Scholz kündigt zudem an, dass sich die Stadt für die nächsten Jahre als offizielle Eröffnungsstadt des „Tags des offenen Denkmals“ bewerben möchte. „In unserer Stadt gibt es Gebäude und Denkmale, die als besonders und einzigartig gelten. Wir sind nicht nur wegen unserer Festungsanlagen geradezu dafür prädestiniert, bei uns die Eröffnung auszurichten“, zeigt sie sich überzeugt. In diesem Zusammenhang möchte sie auch den aktuellen Aufruf an die Koblenzer Schulen verstanden wissen, sich beim Wettbewerb „denkmal aktiv“ zu engagieren. „Schulprogramme wie „denkmal aktiv“ sind besonders dazu geeignet, um Schülerinnen und Schülern die immense Bedeutung von historischen Bauten näher zu bringen.“
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage https://www.tag-des-offenen-denkmals.de.
Wir freuen uns über Ihre Ideen, Anregungen und Informationen an folgende Mailadresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. . Tel.: 02621-129 1919.