Montag, 13. Juli 2020

Letztes Update:04:48:11 PM GMT

region-rhein.de

Zahl der Minijobber in Deutschland leicht angestiegen

· Viele Minijobber im gewerblichen als auch im privaten Bereich über 65 Jahre

· Die meisten Minijobber sind Frauen, Zahl aber rückläufig

In Deutschland ist die Zahl der Minijobber im gewerblichen Bereich sowie in Privathaushalten im vierten Quartal 2019 leicht gestiegen. Im Dezember 2019 übten 6.680.731 Personen einen Minijob im gewerblichen Bereich aus. Das sind 0,2 Prozent mehr als im Vorquartal (6.669.232). 304.624 Minijobber arbeiteten im Dezember 2019 im Privathaushalt. Das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorquartal (300.236)

Die größte Altersgruppe der Minijobber im gewerblichen Bereich ist die der über 65-jährigen mit 1.055.604 Personen. Im Privathaushalt ist die Gruppe der 55 bis unter 60-jährigen mit 50.213 Personen, dicht gefolgt von den über 65-jährigen (50.155), am häufigsten vertreten.

Schaut man sich die Aufteilung der Minijobber nach Geschlecht an, überwiegt der Anteil der Frauen. In Privathaushalten arbeiten 274.734 weibliche und nur 29.890 männliche Minijobber. Im gewerblichen Bereich sind 3.905.806 Frauen und 2.774.925 Männern in einem Minijob beschäftigt. Seit Einführung der Statistik Ende 2004 ist die Anzahl der Frauen allerdings um über 0,4 Millionen zurückgegangen.